Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Lungenembolie - nun dauerhaft Blutverdünner
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 11:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 05.02.16, 01:23 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.02.16, 01:11
Beiträge: 1
Hallo zusammen!

Ich hatte Anfang Dezember mehrere kleine Lungenembolien in beiden Lungenpflügeln. Entstanden ist die Embolie durch eine Trombose im der rechten Kniekehle. Ich bin durch meinen Vater erblich vorbelastet. Dies wurde im KH festgestellt. Mein Vater nimmt seit 18 Jahren Marcumar. Ich nehme seit der Embolie Eliquis zur Blutverdünnung. Nicht nur für 6 Monate sondern vermutlich dauerhaft. Trage ergänzend noch eine Kompressionsstrumpfhose.

Habe nun einige Fragen zur Blutverdünnung:

1. Kann ich mit Eliquis längere Flüge in Angriff nehmen (zB USA)?
2. Darf ich mit Eliquis in die Sauna? Wenn ja wie lange wieviel Grad?
3. Kann Muskelkater zu inneren Blutungen führen?


Würde mich über kompetente Kommentare freuen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!