Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Schwere ARDS mit ECMO Einsatz- abgekoppelt und in Bauchlage?
Aktuelle Zeit: 26.05.17, 05:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.02.17, 15:41 
Offline
noch neu hier

Registriert: 28.02.17, 14:32
Beiträge: 1
Liebe Fachleute,
ich bringe einen aktuellen Fall ein in der Hoffnung, Erfahrungswerte zu erhalten.
Der Zustand ist leider: sehr kritisch. :(

Der Krankheitsverlauf:
Patient: mein Vater, 77 Jahre (NR, Fit und gesund davor, alle Organe intakt außer der Lunge)

Verlauf im Kurzen:

16. Jan: ECMO erstmalig gestartet, Diagnose: ARDS (Patient kam mit schwerem Husten ins KH und hatte Atemstillstand vor der
Hospitaltüre.
31. Jan: ECMO wurde entfernt (16. Tag mit ECMO), Tracheotomie Operation durchgeführt
CRP: 9.0
01. Feb: Entwicklung einer schweren Sepsis über Nacht
CRP: 40.0
02. Feb: ECMO wurde gestartet, Bacterium: Acinobakter Baumanii,
09. Feb : Pleuradrainage an Lungenseite R. knapp über 2.0liter, danach täglich ca. 150cc
CRP: 11.0
15. Feb: Sehr hartes Antibiotikum das die Nieren angreift nach 13 Tagen beendet, da Nierenwerte angestiegen: 0,7 auf 1,5.
CRP: 9.0
17. Feb: Pleuradrainage an Lungenseite L, täglich ca. 100cc
22. Feb: ECMO wurde entfernt, Beatmungsgerät bleibt weiterhin bestehen, OSp02 (Oxygensaturation)stabil: 94-97
CRP: 4.0, direkt nach der Operation Anstieg CRP: 8.0
24. Feb: weiterer Anstieg CRP: 16.0, leichtes Fieber, alternatives Antibiotikum 50mg x 2 /Tag
26. Feb: CRP: 8,3 zurück. kein Fieber, Schlafmittelreduktion, um Patienten aus dem „Künstlichen Koma“
zu wecken
26. Feb: Weiterhin Wasser durch Pleuradrainage Lunge R: 250cc, Lunge L: 180cc

27. Feb: Oxygen Saturation drastisch gefallen bis auf 74, er bekommt wieder Colistin
Bauchlage gestartet
28. Feb: Oxygen Saturation 98 durch Bauchlage, CRP: 16.0

Er ist in bestimmter Rückenlage bei einer Sauerstoffsättigung von 98.00. DIE CRP Werte sind leider hoch 16.0.
Sobald er auf den Rücken gelegt wird, verschlechtert sich sein Zustand. Die Sauerstoffwerte purzeln bis auf 84 und darunter.
Es wurde 1 Std lang händisch Sauerstoff bei ihm gepumpt bis er stabil wurde. Danach erstmal in Bauchlage seit 1 Tag.

Jedes mal, es ist nun das zweite Mal, wenn die Ärzte meinen Vater von ECMO abgekoppelt haben und langsam in den wachen Zustand gerufen haben durch Schlafmittelreduktion, kam es zu Komplikationen. Er wird zudem beatmet und hat eine Trachetomie. Er hat extreme Schwierigkeiten mit der Atmung im bewussten Zustand. Im künstlichen Komazustand nicht. Was bedeutet dass CRP immer ansteigt, sobald von ECMO entkoppelt und er ins Bewusstein geholt wird?
Die Ärzte meinen, dass das CT der Lunge nur knapp 50% Funktion aufzeigen. So dass es sich nicht mehr 'lohnt'. Ich bin verzweifelt. Er hat sich so gut durchgekämpft vom 16 Jan bis heute. 3,5 Wochen.

Was bedeutet das CT der Lunge, sagt es aus , dass er es nicht mehr schafft selbst zu atmen?

Vielen Dank für Ihre Antworten im Voraus,
Janiniffm


[url]https://www.dropbox.com/sh/wgac38mbc42upx3/AABOrUpHQ21vgn26Qyw0Fs9na?dl=0[url]


Hier sind Lungen CT'S, hat jmd ähnliche Fälle erlebt, wo die Lungen vernarbt worden sind durch die ARDS?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!