Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Hilfe bei Dekubitus Grad 3-4
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 07:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe bei Dekubitus Grad 3-4
BeitragVerfasst: 24.09.09, 15:33 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.07.09, 15:48
Beiträge: 18
Wohnort: Mettmann
Hallo,

es geht um meine Mutter, 49 stark übergewichtig.
Sie liegt nun seit 3 Monaten auf der ITS. 2Monate davon im künstl Koma.
Nun hat sie wohl CIP, dann noch der Musekelschwund, da ist das mobilisieren sehr schwer.
Vor 3 Wochen hat sich am unteren Rücken über der Hüfte ein dekubitus gebildet, der sehr schnell den Grad 3-4 erreicht hat.
Vor 3 Wochen wurde die Wunde im OP behandelt und dann mit einem Vaccum Verband versehen. Da sagte man mir, ich soll mir deswegen keine Sorgen machen.
Bei den ersten Wechseln des verbades sah die Wunde gut aus, gestern war der Chirug jedoch etwas kritisch gestimmt, da das Fettgewebe nur schlecht durchblutet wird, hat sich die Wunde erneut infiziert, meine Mutter hatte auch 4 Tage um die 38,6 -39,0Grad Fieber.
Morgen soll die wunde erneut im Op behandelt werden, es muss wieder Gewebe abgetragen werden.
Wie schlimm ist das? kann sie daran sterben? Der Chirug sagt, wenn die Wunde wieder sauber ist , kann das gut und schnell heilen.

ich mache mir deswegen sehr große Sorgen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.09.09, 09:00 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 29.09.04, 14:41
Beiträge: 1079
Wohnort: Hannover
Hallo!

Es mag für sie wohl erschreckend klingen, dass die Wunde chriurgisch versorgt wird. Der Chirurg handelt vollkommen korrekt! Diese Versorgung nennt man "chirurgisches Debridement" und soll 1. die Wunde von nekrotischem und infiziertem Gewebe säubern und 2. verhindern dass noch gesundes Gewebe infiziert wird. So erreicht man eine bessere und schnellere Wundheilung. Im Falle ihrer Mutter wird die Wundheilung zusätzlich durch starkes Übergewicht gestört. Wie der Chirurg schon verlauten ließ, ist Fettgewebe schlechter durchblutet und dadurch die Wundheilung verzögert. Da hilft jetzt nur Geduld und abwarten. Ich wünsche ihrer Mutter eine baldige Genesung!

_________________
Liebe Grüße

Annette Koch
---------------------
DMF-Moderatorin
Geriatrie/Gerontologie
Pflege


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.09.09, 22:40 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.07.09, 15:48
Beiträge: 18
Wohnort: Mettmann
Hallo,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Wie gefährlivh ist ein dekubius Grad 3-4?

Kann so etwas tödlich enden?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!