Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Schwere Verbrennungen
Aktuelle Zeit: 18.10.17, 03:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwere Verbrennungen
BeitragVerfasst: 26.04.10, 20:13 
Offline
noch neu hier

Registriert: 26.04.10, 20:09
Beiträge: 1
Hallo,
mein Vater hat sich am 15.04. bei der Arbeit mit kochender Lauge übergossen ( c.a. 36 % ) erste Hilfe mit anderer Lauge neutralisiert und lauwarmen Wasser abgeduscht, danach mit Hubschrauber in Klinik. den ersten Tag künstliches Koma danach erste Besserung auch ansprechbar.
Am 20.04. Hauttransplantation von Oberschenkel auf Brust. Am zweiten Tag nach Op kam er auf eine normale Station daraufhin am Abend Nierenversagen, Blutvergiftung.
_wieder INTENSIV- Stand seid 22.04., Künstliches Koma, Dialyse, Beatmung zu 70% künstlich.
Die Ärzte Meinten Anfangs es ist eine Bakterielle Entzündung könnten sich aber jetzt nicht genau erklären was genau ist..
Nun meine Frage was ist da los??
((Ein Pfleger auf der Station hat auch schlimme Schuppenflechte die er nicht abdeckt, könnte das auch eine Rolle spielen??))


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.05.10, 01:08 
Offline
noch neu hier

Registriert: 25.05.10, 00:54
Beiträge: 3
Hallo!
Zunächst einmal, welche Körperteile sind betroffen ?
Dann: Verbrennungen können zu Entgleisungen des Säure-Base Haushaltes führen und Toxine, welche bei den Verbrennungen entstehen können ebenfalls Schuld an dem jetzigen Zustand sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.10, 00:05 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.12.04, 00:57
Beiträge: 16
Wohnort: Lübeck
Hallo sonsepp,
36% KOF ist eine ganze Menge. Weißt Du wie tief die Verbrennungen waren? D.h. wieviel % OP-pflichtig. Dennoch gehört eigentlich ein Pat. mit 36% KOF Verbrennungen nicht auf eine Normalstation. Allein die Verbände müssen unter streng aseptischen Bedingungen gewechselt werden und diese Pat. gehören ohnehin in die Umkehrisolation.
Ansonsten ist eine Beurteilung aus der Ferne differenziert nicht möglich. Dieses wäre eine Anmaßung! Wir kennen weder die Räumlichkeiten, noch alle anderen Rahmenbedingungen. Eine Schuppenflechte dürfte nicht der Auslöser gewesen sein. Dafür tragen wir auf der Intensivstation für Schwerbrandverletzte ausreichend Schutzkleidung. Pfichtprogramm!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!