Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Hypnotherpaie gegen Zwangsstören?
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 15:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hypnotherpaie gegen Zwangsstören?
BeitragVerfasst: 25.04.15, 10:21 
Offline
noch neu hier

Registriert: 25.04.15, 09:53
Beiträge: 1
Guten Morgen liebe Mitleser,

ich habe einige Fragen, die ihr mir sicherlich beantworten könnt. Es geht nicht um mich, sondern um einen Freund, mit dem ich von klein auf aufgewachsen bin. Dieser leidet seit ca. 5 Jahren an extremen Zwangsstörungen. Das alles hat angefangen als vor ca. 5 Jahren seine Mutter verstorben ist. Nach dem Tod seiner Mutter hat er unsere Stadt verlassen, den Kontakt mit allen abgebrochen, so dass wir ihn 5 Jahre nicht gesehen haben. Vor kurzem habe ich wieder mit ihm Kontakt aufgebaut und ich telefoniere täglich mit ihm, so dass ich über seine Zwänge bescheid weiß.

Wie seine Zwänge sich wiedergeben:

Er kann bspw. andere Menschen nicht anfassen (Hand schütteln, umarmen, etc.) oder muss, wenn wir beide ne Runde spazieren, 2 Meter Abstand von mir halten. Schlimm sind seine "Wasch-Ticks" d.h. er wäscht sich täglich mehrere mal und das Stunden lang. Das ist so stark, dass er täglich neue Seife kaufen muss und wenn die Möglichkeit nicht da ist Seife zu bekommen, sackt er depressiv ein. Den Müll kann er nicht raus bringen, weil er sich davor ekelt, so dass sich sein Müll in der Wohnung stapelt. Bestimmte Bereiche in der Wohnung kann er nicht begehen, weil das für ihn "schmutzige Zonen" sind.

Wie er sich dabei fühlt:

Ihm geht es ziemlich schlecht, psychisch gesehen. Er ist sehr depressiv, hat die Lust am Leben verloren, sackt in eine unmotivierte Phase ein. Mir tut es wirklich im Herzen weh ihn so zu sehen, weil ich ihm nicht großartig helfen kann. Manchmal sagt er auch dass er keine Lust hat mehr zu leben und er alles beenden will. Durch diese Zwänge ist er auch nicht fähig zu arbeiten, was ihn auch sehr kaputt macht. Er ist also sozial total isoliert!

Was er bisher dagegen getan hat:

Bisher ist er in Therapie, 1x in der Woche; hat auch eine Pädagogin mit der er sich mehrmals trifft und redet. Auch beim Neurologen ist er in Behandlung. Er war mehrmals stationär in Kliniken, hatte in den 5 Jahren mehrere Rehas. Auch haben ihm die zig Ärzte oftmals Tabletten verschrieben. Doch all das hat in den 5 Jahren nicht geholfen. Die Zwänge sind sogar stärker geworden.

Jetzt zu meinen Fragen:

Ich habe mich mal im Internet schlau gemacht und bin auf Hypnotherapie gegen Zwangsstörungen jeglicher Art gestoßen. Einen Arzt in Friesland um genauer zu sein.

Link zur Homepage entfernt

Auch eine Reportage im Fernsehen war über seine (erfolgreichen) Methoden zu sehen. Er hat ihn angerufen, mit ihm telefoniert und er meinte dass in dem Fall eine 6 Wöchige stationäre Therapie in seiner Privatklinik nötig sei. Der Haken ist dabei nun, dass das alles um die 7000 Euro kosten würde und das Geld hat er nun mal nicht als Arbeitsloser. Ich habe diesbezüglich gelesen, dass auch die Versicherungen, Krankenkassen diese Behandlungen nicht übernehmen. Wie kann das sein, wenn doch die ganzen Rehas, Tabletten, Therapiestunden all die Jahre nicht gewirkt haben? Gibt es da eine Möglichkeit, dass die Versicherung das doch übernimmt? Hat hier irgend jemand Erfahrungen mit derartiger Therapie gemacht? Was haltet ihr davon? An wen kann man sich um Hilfe genau wenden?

Es sind viele Fragen, aber ich weiß echt nicht was ich noch machen soll.

Danke schon einmal.

Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.04.15, 11:51 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3230
Wohnort: Friesland
Sehr geehrte(r) Lak,

bitte beachten Sie Folgendes:
  • Verschreibungspflichtige Medikamente
    In einem offenen Publikumsmedium (wie dem DMF) dürfen Fachinformationen zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln grundsätzlich nicht veröffentlicht werden (Heilmittelwerbegesetz).
  • Medikamenten-Handelsnamen / Produkte / Firmen / Personen-Namen/ Klinik-Namen
    Jede öffentliche Aussage zu einem Medikament / Produkt / Firma usw. kann einem kommerziellen Anbieter bzw. einer Person nicht passen und als geschäfts- o. rufschädigend interpretiert werden. Da das DMF für solche anonymen Aussagen seiner Mitglieder haftbar gemacht werden kann, sind Beiträge

    - mit Nennung von Handelsnamen, eingetragenen Marken, Nennung von Firmennamen usw.

    generell nicht erwünscht.
    Schlimmer ist es noch, wenn solche Beiträge insbesondere negative Bewertungen enthalten. Diese Beiträge müssen gelöscht werden!
  • Hilfen/So gehts:
    Nennung nur von Wirkstoffnamen, Vermeidung von Bewertungen, Weitergabe nur von belegbarem "Lehrbuchwissen" und Transparenzinformationen
Bitte beachten Sie dies bei jedem weiteren Posting. Wir bitten Sie um Verständnis, dass Beiträge, die das ingnorieren, editiert, gesperrt oder sogar ganz gelöscht werden. Diese Maßnahmen dienen nur dem Schutz des DMF und unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.04.15, 00:34 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 21.12.06, 03:41
Beiträge: 87
Wohnort: Bergheim/Erft
Hallo Lak,

Hypnotherapie kann bei Zwangsstörungen im Einzelfall durchaus hilfreich sein, allerdings scheint das Problem deines Freundes ja noch umfangreicher zu sein, als dass er "nur" Zwangsstörungen hätte.

Ein Problem der Hypnotherapie ist allerdings, dass sie als ambulante Therapie von gesetzlichen Kassen in aller Regel (noch) nicht bezahlt wird und also selbst beglichen werden muss. Daran ändert sich auch nichts, wenn die "üblichen" Therapien nicht anschlagen. Das ist zwar für den Betroffenen schlimm und vielleicht auch nicht einsehbar, aber gängige Praxis...

Es gibt neben Privatkliniken aber auch die Möglichkeit eines von der Kasse bezahlten Klinikaufenthaltes in einem Haus, das (auch) mit Hypnose arbeitet - einfach mal mit "hypnose klinik" googeln.

Lieben Gruß
Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!