Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Chronische Blinddarmentzündung + Folgen, bitte Hilfe
Aktuelle Zeit: 18.10.17, 15:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.06.17, 13:15 
Offline
noch neu hier

Registriert: 24.06.17, 12:41
Beiträge: 1
Hallo,
Ich würde mich so sehr über Meinungen, Erfahrungen oder Hilfe freuen.
Versuche alles so knapp wie möglich zu schildern. Anfang Nov. von einem Tag auf den anderen krank geworden. Angefangen hat es mit Bauchschmerzen und Bewegungsschmerzen unten rechts im Bauch . Bis Mitte Januar folgende Symptome:
- Bewegungsschmerzen nur die ersten Tage, keine Entzühndungswerte, kein Fieber, zwischendurch leichter Schüttelfrost
- Bauchschmerzen mit Druckschmerz unten rechts, mittig rechts neben dem Bauchnabel, angespannter Oberbauch (eher rechts)
- Blähbauch, wechselnder Stuhlgang, oft mit Schleim (weiß)
- Symptome stark wechselnd in Ort/Intensität

War mehrfach beim Arzt und im Krankenhaus, es konnte keine eindeutige Diagnose gestellt werden, bis Mitte Jan. eine diagnostische Laparoskopie mit Wurmfortsatzentfernung durchgeführt wurde. Patologisch wurde eine chronische und erheblich vernarbende Blinddarmentzündung mit dem Bild einer neurogenen Appendicopathie diagnostiziert.
Nach der OP war das aktue Krankheitsgefühl/Schwäche/stärksten Schmerzen weg. Aber der Heilungsverlauf war anscheinend lang, mit dem was ich sonst so gehört oder gelesen habe. Konnte 6 Wochen nicht auf der Seite liegen, hatte einen starken Blähbauch aber insgesamt ist es immer ein bisschen besser geworden. Allerdings habe ich bis heute, also 5 Monate später immer noch folgende Symptome:
- Die Schmerzpunkte/Druckschmerz unten rechts und mittig rechts sind noch da
- die Symptome sind eigentlich wie vor der OP nur abgeschwächt und ohne ein richtig akutes Gefühl
- neues Symptom nach der OP ist ein kitzeln was einmal lange und ansonsten immer mal wieder auf der rechten Bauchseite auftritt, wie Ameisenlaufen.
- es wechseln sich gute mit schlechten Phasen ab, teils konnte ich mich für Tage kaum bewegen und dann geht es wieder für eine Woche ganz gut.
- Hinlegen mildern die Symptome, dann ist der OB Druck temporär weg

Insgesamt bin ich jedoch sehr stark eingeschränkt und bin mir total unsicher geworden, was jetzt eigentlich los ist und leide unter den Symptomen. Vorher hatte ich keinerlei Krankheitsanzeichen, Stuhlgang normal, alles so wie es sein sollte :( Natürlich versuche ich auch weiterhin eine ärztliche Abklärung. Magenspiegelung war ohne Befund, Darmspiegelung steht in 3 Wochen an. Blutwerte sind super, Ultraschall ohne Befund, außer leicht vergrößerte Lymphknoten auf der rechten Seite die laut Gastro von der Blinddarmentzündung kommen. Hausärztin meint, dass das die Folgen des Eingriffs sind und ich einfach abwarten soll. War beim Osteo und hatte tatsächlich das Gefühl dass es hilft, leider sind die Symptome trotzdem irgendwann wiedergekommen.

Wäre wirklich super dankbar für jede Antwort oder Hilfe.
Liebe Grüße
A.W.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!