Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Was für eine Website braucht eine Arztpraxis?
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 22:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.04.11, 20:53 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.04.11, 19:45
Beiträge: 3
Hallo Ärzte-Community,

ich bin ein Web-Designer, der momentan ein Paket speziell für Ärzte entwickelt. Um nicht in den Verdacht von Schleich- oder sonstiger Werbung zu geraten, werde ich hier ganz bewusst meine Agenturwebsite nicht posten.

Mich interessieren Ihre Bedürfnisse in Bezug auf eine Praxiswebsite, deren Erstellung und Nutzung - nur so kann ich ein Paket zusammenstellen, mit dem Ärzte wirklich etwas anfangen können.

Folgende Fragen habe ich an Sie:
1. Was für eine Rolle spielt das Thema Website bzw. Marketing in Ihrem Praxisalltag? Haben Sie Zeit und Lust, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen?
2. Sind online Bewertungsportale für Sie von Bedeutung? Reagieren Sie auf etwaige kritische Bewertungen?
3. Was für Erfahrungen haben Sie mit Ihrem Web-Designer gemacht? War die Zusammenarbeit unproblematisch?
4. Wie kommen Sie mit Ihrer aktuellen Website klar?

Vielen Dank für Ihre Antworten,
*Sommer*


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.04.11, 23:49 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3246
Wohnort: Friesland
Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie für Umfragen/Studien/Marktforschung folgende Regeln:
  • Guter Stil ist es, solche Anfragen/Postings vorher kurz beim Betreiber oder Moderator genehmigen zu lassen oder abzustimmen. Ihr Anliegen können Sie im Forum für Mitgliederinformationen u. Support posten.
  • Bitte stellen Sie die Anfrage mit einer glaubwürdigen Mailadresse (Firma/Intstitut).
  • Bitte geben Sie eine offzielle Projekt-/Studienhomepage an.
  • Bitte geben Sie bei wissenschaftlichen Studien einen betreuenden Professor an.
  • Bitte machen Sie uns einen Vorschlag, wie Ihr Posting im Forum aussehen soll: Bitte auch dort auf umfassende transparente Informationen für die Nutzerschaft achten!
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns eine Genehmigung vorbehalten und unauthorisierte Beiträge sperren/löschen. Diese Maßnahmen dienen nur dem Schutz unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.04.11, 09:18 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.04.11, 19:45
Beiträge: 3
Liebes Moderatorenteam,

bitte entschuldigen Sie die verkehrte Reihenfolge - ich habe nun eine Anfrage im Support-Forum gestellt!

Mit freundlichen Grüßen,
Sommer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.04.11, 22:00 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3246
Wohnort: Friesland
Es ist ein wenig unsinnig, eine Anfrage im Supportforum zu posten, einen Tag nachdem man die Umfrage im regulaeren Forum gestellt hat, meinen Sie nicht auch? Der Doppelpost ist daher entfernt.

Bitte merken Sie sich die Forenregeln fuer's naechste Mal, sonst koennte die naechste Umfrage sang- und klanglos im Muell verschwinden.

Danke.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.04.12, 08:38 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.10.05, 07:53
Beiträge: 678
Hallo Sommer1K,

die Ärzte, die eine Webseite haben wollen, haben diese inzwischen sicher. Andere sind so überlaufen mit Patienten (so in meiner Arztmangelregion), dass kein Bedarf besteht. Werbung ist also völlig überflüssig, es geht für die Patienten allein darum, überhaupt noch einen Arzt zu finden. Und die Ärzte sind derart überlastet, dass sie keine Zeit haben, eine Webseite zu kontrollieren oder E-Mails zu beantworten.

Viele Grüße

Coza

_________________
Hinweis unter Bezug auf §7(4) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.08.15, 17:11 
Offline
Interessierter

Registriert: 14.07.15, 13:00
Beiträge: 11
In Ballungsgebieten da wo viele Patienten und viele Ärzte sind macht eine Webseite durchaus Sinn für den Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.08.15, 20:01 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2033
Lesen Sie/Lest mal Coza's Beitrag. Das war 2012! Der eingeschlagene Weg geht weiter.
Heute kommen die Patienten u. U. in die Praxis: "Hi, Herr Dr., soll ich Ihre Praxis-Seite pflegen? Dafür komm ich dran, wenn ich krank bin?"
Gruselig?

Frdl. Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.08.15, 04:46 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.08.15, 04:20
Beiträge: 7
:D
Ich habe meine Webseite vor drei Monaten geschlossen - Grund : Probleme mit Patienten.
Da wurden dann Behauptungen aufgestellt,
"In Ihrer Webseite stand aber.." (was nicht korrekt war, sondern falsch interpretiert, gelesen, erinnert)

Es gab verärgerte Kommentare von sogenannten Trolls (gut, das kann man abstellen)

Und ständig war irgend etwas "kaputt", was dann den kostenpflichtigen EDV Mann auf den Plan rief.

Nach drei Jahren also Schluss damit.

Und wie der Kollege bereits erwähnte, es gibt genug Patienten, (Ich ergänze: nur nicht genug Geld dafür !)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.15, 00:01 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.11.15, 23:23
Beiträge: 6
Hallo,

welche Webseite eine Arztpraxis braucht kann nicht pauschal beantwortet werden.
Dies ist abhängig von der Arztpraxis, dem Leistungsangebot, der Zielgruppe und den gewünschten
Effekten und Synagien. Daher sind auch marketingstrategische Grundlagen zu beachten. Auch SEO (Search-Engine-Optimization) spielt eine Rolle.

Inwiefern eine Kommentarfunktion sinnvoll ist, muss jeder für sich entscheiden. Ich bin jedoch auch der Meinung das es hier schnell zu ungerechtfertigter Kritik kommen kann. Generell sollte man sich jedoch auch mit der Kritik auseinandersetzen und schnell auf diese in Form eines Statements reagieren. Falls es sich um einen Shitstorm handelt, die Kommentare löschen und ggf. die Kommentarfunktion deaktivieren.

Sinnvoll ist eine Webseite jedoch genau dann wenn der Arzt sich an den Bewertungsportalen wie jameda.de beteiligt. Hier kann sehr schön auf die Webseite verwiesen werden, um dem Interessenten weitere Informationen näher zu bringen.

Machbar ist vieles. Der Umfang der Webseite reicht hierbei von einfachen HTML- Webseiten bis hin zu komplexen CMS- Systemen inklusive Online- Terminbuchung in einem MVZ oder einer Klinik.

Beachtet werden muss jedoch, das Ärzte einem direkten Werbeverbot unterliegen.
Hier ist es wichtig einen Webdesigner zu beauftragen, welcher die rechtlichen Gegebenheiten beachtet und Sie berät um unliebsamen Überraschungen vorzubeugen. Zu diesem Thema gibt es einen interessanten Artikel aus der Ärztezeitung: http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/praxismanagement/praxisfuehrung/article/824622/arztwerbung-jetzt-gelten-neue-regeln.html.

Preisdumpng ist hierbei jedoch ein schlechter Ratgeber, denn dies führt langfristig zur Unzufriedenheit. Qualität hat auch im Bereich des Webdesigns seinen Preis. Wer hier billig einkauft, kauft in der Regel zweimal ein.

Hier haben schon viele negative Erfahrungen machen müssen. Dies zieht sich allerdings durch alle Branchen. Denn Webdesigner benötigen leider kein abgeschlossenes Studium, um sich Webdesigner nennen zu dürfen, wobei Grundlegende Kenntnisse der Betriebswirtschaft und Informatik zwingend notwendig sind. Und so kommt es das Webdesign sogar schon als IHK Crash-Kurs angeboten wird. Über die Sinnhaftigkeit lässt sich streiten.

Werbung entfernt, da das DMF keine Werbeplattform ist.
Statt dessen kommt der Hinweis auf die Forenregeln:

Zitat:
Sehr geehrte(r) DMF-Nutzer/Nutzerin,

bitte beachten Sie für Kampagnen/Marketing Folgendes:

Werbung, Marketing und Kampagnen aller Art sind im Forenbereich des DMF nicht erwünscht. Daher sind die namentliche Nennung von Firmen oder Produkten ebenfalls nicht erwünscht. Für kommerzielle Angebote/Websites kann man
  1. eine Anzeige im Google-Werbenetzwerk schalten und dabei das DMF als Platzierung auswählen
  2. sich ein Angebot von unserem Vermarktereinholen
  3. hier eine kostenlose Kleinanzeige schalten.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Kampagnen-Beiträge sperren/löschen. Diese Maßnahmen dienen nur dem Schutz unserer Nutzerschaft.

Mit freundlichem Gruss
Ihr DMF-Moderatorenteam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.15, 03:43 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2033
Ein Arzt braucht keine Website. Nicht mehr. Patient sucht den Arzt und nicht umgekehrt.
Aber, eine fast perfekte Seite ist diese hier:
http://www.praxis-tillenburg.de/

„Fast“ deshalb, weil ich als Leser das Gefühl erhalte: Frag nicht – lies.

Frdl. Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.15, 09:36 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.09.14, 15:01
Beiträge: 824
Christianes Herz hat geschrieben:
Aber, eine fast perfekte Seite ist diese hier

Gutes Beispiel, Christiane. Die Seite zeigt, dass mit Open Source-CMS auch ohne Webdesigner eine ansprechende website möglich ist :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.15, 12:12 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.11.15, 23:23
Beiträge: 6
Selbstverständlich ist mit ein wenig Geschick auch eine Webseite ohne Webdesigner möglich.
Ebenso wie es möglich ist eine einfache Erkältung ohne Arzt zu heilen.

Allerdings finde ich die erwähnte Seite alleine schon vom Design her nicht Ideal, da hier der medizinische Bezug fehlt.

Es ist richtig das der Patient den Arzt sucht, und hierbei hilft das Internet neben persönlichen Empfehlungen weiter.
Ich gehöre beispielsweise einer Generation an, welche sich ersteinmal über das Internet informiert und dann mit den entsprechenden Stellen in Kontakt tritt.

Die Frage stellt sich immer nach dem persönlichen Bedarf der Praxis und den persönlichen Präferenzen.

Pauschal kann wie oben erwähnt keine Aussage getroffen werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.15, 13:26 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.09.14, 15:01
Beiträge: 824
SAB.IT hat geschrieben:
Allerdings finde ich die erwähnte Seite alleine schon vom Design her nicht Ideal, da hier der medizinische Bezug fehlt

Da stimme ich zu. Das Design ist ausbaufähig, inhaltlich bietet diese Seite aber alles was Patient so interessiert. Eine allzu pompöse Website nach „marketingstrategischen“ Grundlagen vor allem "Empfehlungsmarketing" schreckt auch so manchen Patienten ab, schließlich will die Mehrzahl der Patienten behandelt und nicht vermarktet werden. Interessant für Patienten wäre sicher Online-Terminbuchung, aber dazu sind die meisten Ärzte zu unflexibel, vermutlich nicht zuletzt weil damit eher unerwünschtes Klientel angezogen wird. Allzu viel Schnickschnack behindert die Suchmaschinenoptimierung übrigens eher als es nützt, vor allem wenn es sich um eine ‚tote’ Firmenwebsite handelt. Dafür braucht auch ein Webdesigner Analyse-Tools.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.15, 13:46 
Offline
Interessierter

Registriert: 27.11.15, 23:23
Beiträge: 6
Wichtig ist auch das eine Webseite nicht tot ist. Google hat hier die Bedingungen verschärft. Frühr konnte man mit Meta-Keywords etc. einiges erreichen das reicht heute leider nicht mehr aus. Meta-Keywords werden mittlerweile fast ignoriert. Beim Indexieren der Webseite sind neben technischen Gegebenheiten wie ein responsives Design und klar Strukturierte Inhalte auch sog. Backlinks wichtig. Das sind Links zu der eigenen Webseite. Ebenso so wird eine regelmäßig mit neuen Inhalten versehene Webseite höher gerankt. Hier empfehlen sich beispielsweise Blog´s zu gesundheitlichen Themen wie Ernährung etc. und bieten so den Patienten auch einen Mehrwert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.11.15, 14:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.09.14, 15:01
Beiträge: 824
Responsive sollte im Zeitalter von Smartphones eigentlich längst selbstverständlich sein, ansonsten kein Einspruch. Wer aber Zeit hat für Blogs zu gesundheitlichen Themen dürfte auch etwas Zeit aufbringen können, um sich mit Suchmaschinenoptimierung zu beschäftigen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!