Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Laserdrucker für Formulare
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 13:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Laserdrucker für Formulare
BeitragVerfasst: 24.09.10, 13:14 
Offline
noch neu hier

Registriert: 24.09.10, 12:34
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

ich hätte folgende Frage: für einen Freund von mir (Augenarzt) bin ich auf der Suche nach einem Laserdrucker, mit dem er seine Formulare, v.a. die Rezepte und Überweisungen problemlos ausdrucken kann. Er setzt die Software von Medistar ein. Der Drucker müßte linksbündig drucken, wie ein Nadeldrucker, ansonsten macht dies wenig Sinn. Ein Drucker wurde mir bereits angeboten: [Druckername entfernt, DMF-Team]? Wem sagt der Drucker was? Welchen Drucker könnte ich alternativ einsetzen?

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe,

Gruß S.Wirth[/b]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laserdrucker für Formulare
BeitragVerfasst: 19.12.10, 01:01 
Offline
noch neu hier

Registriert: 18.12.10, 23:33
Beiträge: 2
Laserdrucker machen in diesem Umfeld wenig Sinn, da sie

1. keine Durchschreibsätze bedrucken können - z.B. die AU (gelber Schein)
2. man mit Laserdruckern die vorgedruckten Formulare nicht so präzise ausfüllen kann
3. nur A4 verarbeiten kann, während die vorgedruckten Formulare unterschiedliche Größen haben

Das sind die Gründe, weshalb es nach wie vor Nadeldrucker gibt und selbige noch in Arztpraxen zu finden sind.

Wollte man das mit einem Laserdrucker abdecken bräuchte man ein Gerät mit zig Papierfächern (je mit einem Formular bestückt) und müsste zudem die Durchschreibsätze durch spezielle A4 Seiten ersetzen (also die Kopien nicht hinter- sondern nebeneinander). Der Aufwand und die Kosten stehen in keinem Verhältnis zu einem Vorteil, der daraus entstehen könnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laserdrucker für Formulare
BeitragVerfasst: 29.07.12, 06:26 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 21.08.11, 05:51
Beiträge: 41
Auch wenn der Faden schon etwas älter ist, möchte ich doch trotzdem dazu etwas schreiben.

Wir arbeiten in der Praxis seit nun 6 Jahren mit Blankoformulardruck (wozu Durchschlagpapier) und Laserdruckern zur Formularbedruckung.
Durch den Blankodruck, der nun schon seit einigen Jahren verfügbar ist, ist ein deutlich exakterer Druck möglich als beim Nadeldrucker. Was den finanziellen Aspekt angeht, kann ich nur sagen, Blankopapier ist billiger als Durchschlagpapier und außerdem ist es eine erhebliche Ersparnis bzgl. der Arbeitszeit - und der teuerste Posten sind die Personalkosten.

Der für mich einzige Vorteil beim Nadeldrucker, ist - er ist unzerstörbar... schon bestimmt 20 Jahre alt das Teil und er druckt immer noch... . Immer wenn einer der Laserdrucker zickt weichen wir auf den Nadler aus..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Laserdrucker für Formulare
BeitragVerfasst: 29.07.12, 16:02 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4696
Die Durchschlagformulare wie beispielsweise die AUB oder die stationäre Einweisung werden der Praxis kostenlos gestellt, verursachen somit keine Kosten (im Gegensatz zum Papier). Die Druckkosten des Nadeldruckers sind unschlagbar günstig, wenn das Farbband nur wenig benutzt wird, wie bei Rezepten etc. üblich.

Außerdem ist wie gesagt der Nadeldrucker unwerwüstlich, Ersatz findet man auch für kleines Geld gebraucht, wenns sein muss. Man sollte ebenso nicht vergessen, dass beim Laser irgendwann nicht nur neuer Toner, sondern auch eine neue Fixiereinheit nötig ist. Bei den heutigen Preisen nahezu Totalschaden.

Heißt: erhebliche Mehrkosten durch den Laser. Und ein exakterer Druck muss bei Kassenformularen wirklich nicht sein - WANZ...außerdem ist der Wechsel des Farbbandes völlig unkompliziert.

Optimal ist und bleibt also ein Kombibetrieb von Laser- und Nadeldrucker.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!