Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Brauche Eure Meinung!!!
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 19:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brauche Eure Meinung!!!
BeitragVerfasst: 05.12.08, 18:03 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.12.08, 17:56
Beiträge: 3
Hallo,
mein Patenkind befindet sich seit drei Monaten in einer Zahnartzpraxis in der Ausbildung. Sie hat heute eine Abmahnung bekommen, weil sie fälschlicherweise einen falschen Zahn zum Röntgen angegeben hat.

Findet ihr diese Abmahnung gerechtfertigt?
Ich bin der Meinung, dass wenn man bedenkt, dass sie erst seit drei Monaten dort arbeitet, solche Fehler doch durchaus passieren können. Eine Abmahnung finde ich in diesem Fall übertrieben.

Wie seht ihr das?

Liebe Grüße,
Tanja


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Hallo
BeitragVerfasst: 04.12.09, 09:43 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.12.09, 08:11
Beiträge: 6
Grundsätzlich wäre die Abmahnung wahrscheinlich juristisch nicht haltbar. Auszubildenden werden Fehler zugestanden.

Was ich denke, was eher die Frage ist, ist, wie die junge Dame sich insgesamt verhält.
Wenn jemand eine Abmahnung ausspricht muss man verschiedene Punkte in Erwägung ziehen.

1. Arbeitet sie wirklich sorgfältig oder kommt es gehäuft zu Flüchtigkeitsfehlern?
In diesem Fall könnte es auch ein erzieherisches Wachrütteln sein. Fehler können auf ganz verschiedenen Ebenen in der Praxis passieren und können verdammt böse ausgehen.

2. Wie ist das Arbeitsklima? Möchte sich der Chef ev. frühzeitig absichern, damit, wenn es Probleme gibt er eine Möglichkeit hat die Auszubildende zu kündigen. Viele Chefs bereuen es, nicht frühzeitig Abmahnungen ausgesprochen zu haben. Irgendwann ist das Fass am überlaufen und man weiß nicht wie man die Situation bereinigen soll.

Angesichts der Arbeitszeit von 3 Monaten gehe ich eher von Punkt 1 aus. Sie wäre ja bis vor kurzem ohne Angabe von Gründen kündbar gewesen.

Man sollte immer bedenken: Auszubildende sind auf dem harten Weg ins Erwachsenleben und tun sich da oft schwer. Mit Fehlern konfrontiert zu werden und Konsequenzen zu spüren gehört da auch dazu.

Ich halte es allerdings für äußerst zweifelhaft ob die Abmahnung, wenn man den Weg gehen würde, vor Gericht haltbar wäre.

Im Gegenteil würde wahrscheinlich der Arzt eine Rüge erteilt bekommen (von der man letztlich nichts kaufen kann :roll: ), weil die Azubi nicht bei jedem Schritt kontrolliert wurde. Auf der anderen Seite muss sich der Arzt auf seine Angestellten verlassen können. Er trägt die letzte Verantwortung. Sorgfalt ist absolut wichtig.

Was sollte Dein Patenkind tun?
Erst mal überlegen wie sie sich bei der Arbeit fühlt. Ist sie gut betreut? Wird sie eingewiesen? Gibt es Spannungen? Wie ist es zu dem Fehler gekommen?
Dann würde ich mich in aller Form beim Chef entschuldigen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!