Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Wie kurzfristigen Personalmangel beheben?
Aktuelle Zeit: 14.12.17, 00:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.01.13, 15:37 
Offline
noch neu hier

Registriert: 30.01.13, 15:26
Beiträge: 2
Guten Tag,

ich befasse mich gerade mit einem Problem eines Freundes, der eine kleine Arztpraxis leitet und immer öfter über Personalmangel klagt.Vor allem geht es ihm um kurzfristige Ausfälle seiner Arzthelferinnen aufgrund von Krankheit und ähnlichem.
Wie kommen andere selbständige Ärzte in ihren Praxen mit diesem Problem zurecht?Ich meine jeder sollte einen Ausfall verkraften können ,aber was wenn auf einmal zwei Leute ausfallen und niemand mehr zur Verfügung steht?

Gibt es irgendwelche Firmen ,die qualifiziertes Personal vermieten ,so wie es in anderen Branchen üblich ist oder gibt es einfach zu wenige Arzthelferinnen auf dem Markt?

Ich danke für jeden hilfreichen Tipp.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.13, 18:18 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo werwandi,

herzlich willkommen im Forum!

Es gibt Personaldienstleister, die sich auf medizinisches Personal im Allgemeinen - also nicht nur Pflegekräfte - spezialisiert haben. Im www sollten Sie bestimmt fündig werden.
Ebenso vermittelt glaube ich die Agentur für Arbeit auch "Aushilfen".
In entsprechenden Fachzeitschriften Ihres Freundes könnten auch Inserate von Personalvermittlungen zu finden sein.

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.01.13, 20:41 
Offline
noch neu hier

Registriert: 30.01.13, 15:26
Beiträge: 2
Danke.An Personaldienstleister habe ich auch schon gedacht und ein wenig Recherche im Netz betrieben.Leider ohne Erfolg und Aushilfen vom Arbeitsamt sind ja nicht gerade kurzfristig verfügbar.(innerhalb von 36h)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.12.13, 17:52 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 15.12.13, 15:54
Beiträge: 20
Hallo

Zunächst einmal: Personalvermittlungen, die Arzthelferinnen ausleihen könnten das nur über die Arbeitnehmerüberlassung und das ist aufwändig. Im Industriebereich vermitteln Firmen die Mitarbeiter per 40h pro Woche und das über Jahre hinweg und die Verleiher greifen dabei 30% und mehr ab und zwar vor dem Bruttolohn, ich hatte Kontakt mit einem Verleiher, der wollte 24% wobei ich selbst Freiberufler war also auch noch selbständig und nach Vertragsende nichts bekomme. Aktuell greift mein Vermittler 13% ab. Aber wenn der noch ganze Verdienstausfälle stemmen muss, dann greift der natürlich zu.

Bei solchen Kurzeinsätzen würde das bedeuten, dass sich der Stundenlohn der Helferin mehr als verdreifacht. Die Helferin bekommt dann 10 Euro (Brutto Arbeitgeber) und der Verleiher 20 Euro (Brutto Arbeitgeber). Das ist dann für den Arzt beliebig sinnfrei (würde ich mal sagen).

Eine Alternative wäre eine selbständige Arzthelferin und das kann nur funktionieren, wenn diese mindestens 5-8 regelmäßige Auftraggeber hat, sonst ist sie schnell scheinselbständig. Die Helferin müsste eine freie Tätigkeit anmelden - sie betreibt kein Gewerbe - und müsste per Rechnung abrechnen und die Sozialabgaben selbst abführen. Aber die will natürlich unter dem Strich auch etwas mehr haben, als wäre sie angestellt. Das bedeutet: Sie braucht einen guten Stundenlohn und eine gute Auslastung. Und sie ist nicht notwendigerweise immer verfügbar, auch das sollte man bedenken.

Herzliche Grüße
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!