Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - HIV-Impfung
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 17:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 20.04.15, 09:51 
Offline
noch neu hier

Registriert: 20.04.15, 09:48
Beiträge: 1
Hört sich ja vielversprechend an:
http://www.updatemi.com/update/553499af3b0755240ee556c9

Glaubt ihr, dass diese Impfung bald "kommt"?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 21.04.15, 11:06 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 12.08.14, 23:43
Beiträge: 43
Wohnort: Hamburg
Nicht diese unbedingt, aber irgendeine. Davor muss aber noch genug Geld verdient werden von den Pharmafirmen, bevor man die Leute Impfen wird. Das heisst, HI Viren streuen, alle aids bekommen lassen, DANN das Gegenmittel verkaufen. (ich übertreibe absichtlich, damit das Prinzip deutlich wird) Naja, wie fast jeder Medikamenten-Meilenstein heutzutage eben.

_________________
"Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben" - Alexis Carrel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 21.04.15, 13:01 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.03.15, 13:50
Beiträge: 6
sandor64 hat geschrieben:
Davor muss aber noch genug Geld verdient werden von den Pharmafirmen, bevor man die Leute Impfen wird.

So traurif es ist so sehe ich das auch. Unsere Industrie bekäpft in erster Linie nur Symptome sehr selten die Ursache, weil dann könnte man die Leute ja nicht mehr ausnehmen. -.-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 23.04.15, 09:35 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.04.15, 09:29
Beiträge: 5
Das hört man, seitdem es HIV gibt und bisher ist noch nie richtig was bei rumgekommen. Ich denke es ist eine Ente.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 01.05.15, 17:59 
Offline
Interessierter

Registriert: 01.05.15, 17:55
Beiträge: 7
Wohnort: Hamburg
Ich bin der Meinung, dass eine HIV-Impfung in Deutschland zur Pflicht werden sollte. Man kann damit das Risiko auf ein Minimum reduzieren und das mit einem sehr geringen Aufwand. Ich weiß nicht, warum das nicht jeder macht. Ist mir wirklich unbegreiflich...

_________________
Die wahre Schönheit zeigt nicht das Äußere, sondern das Innere eines Menschen :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 01.05.15, 19:15 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3246
Wohnort: Friesland
zingster hat geschrieben:
Ich weiß nicht, warum das nicht jeder macht. Ist mir wirklich unbegreiflich...

Vielleicht weil man zunaechst einen Impfstoff braucht, ehe man ueberhaupt impfen kann.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 09.05.15, 14:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.08.13, 13:05
Beiträge: 1152
Ich halte es auch für eine Ente, man hätte längst etwas entwickeln können, wenn man nur wollte und genug Kohle kommt bei denen doch rein, also daran kann es nicht liegen.

Gäbe es die Impfung, hätten wir wieder die Frage der Impfpflicht, die es ja schon für bzw. gegen andere Erkrankungen gibt. Und schon da gibt es Gegner bis zum Gehtnichtmehr. Das wäre also wieder die Grundsatzfrage, was überwiegt: der Nutzen oder die möglichen Nebenwirkungen.

Barbara2012
Zitat:
So traurif es ist so sehe ich das auch. Unsere Industrie bekäpft in erster Linie nur Symptome sehr selten die Ursache, weil dann könnte man die Leute ja nicht mehr ausnehmen. -.-
aaach, es gibt so viel herumzudoktern, wo es nichts gibt oder was nützlich wäre, zu unterlassen. Da braucht sich niemand sorgen, dass das Geschäft der Beteiligten im Gesundheitswesen nicht einbricht. Kaum ein Medikament wird heilen. Die Symptombekämpfung wie häufig Schmerzen sollen ja überbrücken, bis sich die Ursache gegeben hat, wenn die Erkrankung "heilbar" ist. Im anderen Falle soll es ja die Schmerzen auch eindämmen, aber leider dann dauerhaft, um die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität auf ein erträgliches Maß zu bekommen. Man k önnte eben so viel Kohle verdienen, wenn bloß die Patienten nicht wären... :lol:

_________________
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 09.05.15, 17:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3416
schnuffeldi, was für eine Impfpflicht meinst du ?

da gibt es Tierversuche dazu
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medi ... 19120.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 29.06.15, 11:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.08.13, 13:05
Beiträge: 1152
Oh, habe ich erst jetzt mitbekommen: nun ,eine Impfpflicht ist wohl wieder in der Diskussion und in öffentlichen Einrichtungen oder auch privater Betreuung fände ich die auch richtig.

Die gabs schon zu Zonenzeiten und wurde in den Einrichtungen durchgeführt. Ich wette und hoffe auch, dass sie wieder eingeführt wird. Ich habe es mir schon vorher nachweisen lassen, ob ein Kindelein geimpft ist oder nicht. Denn die Gefahr für andere und auch sich selbst muss man nicht noch mit Macht und Gewalt fördern.

_________________
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 01.07.15, 10:52 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 27.06.15, 07:01
Beiträge: 55
Wohnort: Bonn
Ich habe vor zwei Jahren von einem unfassbar spannenden Fall gelesen. Ein Mann brauchte eine Rückenmark-Transplantation und hatte HIV. Dann hatte er eine Spende bekommen, Leukämie ging weg UND HIV auch. So hat man den Spender untersucht und festgestellt, dass der Spender Immun gegen HIV war. Jetzt forschen sie auf dem Gebiet, Behauptung war, dass schätzungsweise 2% aller Menschen immun gegen HIV seind. Viel mehr weiß ich leider nicht, habe das Projekt aus den Augen verloren. Aber spannend ist es!

_________________
Ich bin Daenerys Sturmtochter vom Blut des alten Valyria, und ich nehme mir, was mein ist! Mit Feuer und mit Blut werde ich es mir holen!
- Khaleesi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 01.07.15, 19:18 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3246
Wohnort: Friesland
Ergein hat geschrieben:
Ich habe vor zwei Jahren von einem unfassbar spannenden Fall gelesen. Ein Mann brauchte eine Rückenmark-Transplantation ...

Dann haben Sie sich aber einen kapitalen Baeren aufbinden lassen, denn das Rueckenmark kann man nach heutigem Stand der Wissenschaft nicht transplantieren.



Aufgrund der erwaehnten Leukaemie nehme ich aber an, dass Sie nicht Rueckenmark, sondern Kochenmark meinen.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 02.07.15, 09:28 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.06.15, 12:38
Beiträge: 16
Wohnort: Karlsruhe
Naja eine Impfpflicht halte ich persönlich für Gesetzwidrig und bin damit auch dagegen.
Wenn mir nicht mal mein Hausarzt plausibel erklären kann wie Quecksilber, Formaldehyd oder Phenolrot meinen Körper schützen sollen, dann lass ich es lieber sein. Zudem habe ich meiner Bekanntschaft über Grippeimpfungen nur schlechte Erfahrungen mitbekommen. Mein Onkel z.B. erkrankte vor der Grippeimpfung vielleicht alle 10 Jahre, seit der Impfung eigentlich jedes Jahr (ja ich weiß, es kann an allem möglichen liegen, aber er ist nicht allein mit diesem Phänomen).

Wenn die 100% Wirksamkeit jedes Impfstoffes in 100% neutralen und einsehbaren Tests (nicht von den Hersteller selbst oder von Instutitionen, die von den Herstellern gesponsort werden) nachgewiesen wird, dann würde ich mich wahrscheinlich freiwillig impfen lassen.

Ich möchte niemanden auf die Füße treten, ich bin der Meinung dass wir selbstbestimmt leben sollen und jeder selbst entscheiden soll wie er mit seinem Köper umgeht. Wenn mir nachgewiesen werden kann, dass ich durch Nichtimpfung anderen Personen schaden zugefügt habe, dann sollen diese eben das Recht haben mich zu verklagen, das sollte doch reichen...

Ich möchte keine allgemeine Impfdiskussion auslösen, das ist nur meine persönliche Meinung! Also back to Topic !

In diesem Thread geht es um die HIV Impfung - meine Meinung dazu: Das ist mal wieder eine Ente...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 02.07.15, 10:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Berrison hat geschrieben:
Naja eine Impfpflicht halte ich persönlich für Gesetzwidrig und bin damit auch dagegen.
Wenn mir nicht mal mein Hausarzt plausibel erklären kann wie Quecksilber, Formaldehyd oder Phenolrot meinen Körper schützen sollen, dann lass ich es lieber sein.

Es würde mich erstaunen, wenn er es versucht hätte, da es sich bei denen von Ihnen genannten Stoffen nicht um die Wirksamen Bestandteile der Impfung handeln, sondern um Konservierunggstoffe. Naja so gesehen schützen sie Sie doch, vor Infektionen durch kontaminierte Impfstoffe. Zudem könnte es ja auch schlicht und einfach daran liegen, daß sie die fachlichen Zusammenhänge nicht verstehen. Das ist per se nichts schlimmes, doch sollte man da ein wenig vertrauen in die Fachleute haben, die es tun.

Berrison hat geschrieben:
Zudem habe ich meiner Bekanntschaft über Grippeimpfungen nur schlechte Erfahrungen mitbekommen. Mein Onkel z.B. erkrankte vor der Grippeimpfung vielleicht alle 10 Jahre, seit der Impfung eigentlich jedes Jahr (ja ich weiß, es kann an allem möglichen liegen, aber er ist nicht allein mit diesem Phänomen).

Stimmt, das kann an allem liegen. Das ist das vertrackte an Einzelfallbeschreibungen, daß man das daraus nicht ablesen kann, woran es liegt. Helmut Schmidt raucht seit Jahren Zigaretten und ist trotzdem alt. Trotzdem ist es untauglich damit nachzuweisen, daß Zigaretten die Lebenserwartung erhöhen.

Berrison hat geschrieben:
Ich möchte niemanden auf die Füße treten, ich bin der Meinung dass wir selbstbestimmt leben sollen und jeder selbst entscheiden soll wie er mit seinem Köper umgeht. Wenn mir nachgewiesen werden kann, dass ich durch Nichtimpfung anderen Personen schaden zugefügt habe, dann sollen diese eben das Recht haben mich zu verklagen, das sollte doch reichen...

Und wie soll die Person die Chance haben, wenn es um einen Zufallskontakt irgendwo in der Öffentlichkeit geht? Ich meine sie werden ja sicherlich keine Kärtchen verteilen, wenn sie krank sind, auf denen steht an was sie erkrankt sind und wie man sie im Falle erreichen kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 02.07.15, 22:33 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 27.06.15, 07:01
Beiträge: 55
Wohnort: Bonn
Brigitte Goretzky hat geschrieben:
Dann haben Sie sich aber einen kapitalen Baeren aufbinden lassen, denn das Rueckenmark kann man nach heutigem Stand der Wissenschaft nicht transplantieren.

Aufgrund der erwaehnten Leukaemie nehme ich aber an, dass Sie nicht Rueckenmark, sondern Kochenmark meinen.


Ja, natürlich meine ich Knochenmark. Wie konnte mir so ein dämlicher Fehler nur unterlaufen *schäm*

_________________
Ich bin Daenerys Sturmtochter vom Blut des alten Valyria, und ich nehme mir, was mein ist! Mit Feuer und mit Blut werde ich es mir holen!
- Khaleesi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: HIV-Impfung
BeitragVerfasst: 18.11.15, 10:31 
Offline
Interessierter

Registriert: 18.11.15, 09:59
Beiträge: 7
Wohnort: Berlin
Adromir hat geschrieben:
Stimmt, das kann an allem liegen. Das ist das vertrackte an Einzelfallbeschreibungen, daß man das daraus nicht ablesen kann, woran es liegt. Helmut Schmidt raucht seit Jahren Zigaretten und ist trotzdem alt. Trotzdem ist es untauglich damit nachzuweisen, daß Zigaretten die Lebenserwartung erhöhen.

RIP! :(

Adromir hat geschrieben:
Und wie soll die Person die Chance haben, wenn es um einen Zufallskontakt irgendwo in der Öffentlichkeit geht? Ich meine sie werden ja sicherlich keine Kärtchen verteilen, wenn sie krank sind, auf denen steht an was sie erkrankt sind und wie man sie im Falle erreichen kann.

Kann es so etwas wie diesen "Zufallskontakt" bei HIV überhaupt geben? Muss da nicht schon deutlich mehr geschehen? Seit gestern ist das Thema wieder in den Medien gelandet und seitdem mache ich mir da wieder Gedanken über Fortschritt und Stand der Krankheit. Eine Impfung sollte man niemanden aufzwingen; sie aber nicht durchführen zu lassen, könnte mir Fahrlässigkeit gleichgesetzt werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!