Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Arztbericht
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 20:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Arztbericht
BeitragVerfasst: 08.12.13, 12:11 
Hallo, guten Tag
Ich bin Männlich, 35 und habe mich neu registriert, weil ich in letzter Zeit immer mehr Krankenhausaufenthalte wegen meiner chronischen Erkrankungen habe.
Ich weiß gar nicht ob es hier rein passt, aber mich macht eine Frage richtig fertig.
Folgendes...
In meinen letzten Krankenhausbericht stehen ältere Diagnosen mit drin, was meine Bi-Sexuelle vergangenheit betrifft.
Meine Freundin sollte absolut nichts davon wissen dass ich Bi-Erfahrungen hatte (das ist Vergangenheit).
Wenn sie 1+1 zusammenrechnet, kommt sie dahinter.
Wie sieht es mit der Geheimhaltung aus?
Warum wird das nicht geheim gehalten?
Hat jemand Erfahrung darin?

Ich freu mich auf jede Antwort und einen schönen Sonntag noch

Schöne Grüße


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arztbericht
BeitragVerfasst: 08.12.13, 12:18 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 12.06.13, 13:37
Beiträge: 93
Die Ärzte haben eine schweigepflicht. Dh. sie dürfen ohne deine ausdrückliche Einwilligung, niemandem -auch deiner Freundin nicht - Auskunft über irgendetwas geben. Der Bericht ist doch vermutlich für dich bzw. deinen Hausarzt bestimmt gewesen, bzw. für dich selber? Auf welchem Wege, meinst du, könnte sie davon erfahren?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arztbericht
BeitragVerfasst: 08.12.13, 12:27 
Erst mal vielen Dank für die schnelle Antwort :-)
Der Bericht war einmal für mich und einmal für mein Hausarzt. Mein Bericht habe ich sofort verschwinden lassen. Der Bericht für mein Hausarzt ist schon beim Hausarzt.
Warum schreiben die sowas mit rein???
Wenn meine Freundin mal mit zum Arzt will, muss mich mir was einfallen lassen damit sie nicht mit ins Arztzimmer kommt.
Ich mache mir echte Sorgen!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arztbericht
BeitragVerfasst: 08.12.13, 12:47 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3416
Man sollte solche Berichte so aufbewahren dass niemand unbefugtes Einsicht hat. Der Arzt wird es ihr bestimmt nicht gesagt haben.
Zitat:
Wenn meine Freundin mal mit zum Arzt will, muss mich mir was einfallen lassen damit sie nicht mit ins Arztzimmer kommt.

wieso sollte sie da mitgehen, da geht man doch alleine hin 8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arztbericht
BeitragVerfasst: 08.12.13, 13:02 
Dann muss ich wohl mein Arzt Vertrauen.
Und was wenn mein Arzt etwas raus rutscht?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arztbericht
BeitragVerfasst: 08.12.13, 13:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3416
wieso sollte deine Freundin mit zum Arzt gehen ???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arztbericht
BeitragVerfasst: 08.12.13, 14:04 
weil die sich sorgen um meine gesundheit macht


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arztbericht
BeitragVerfasst: 09.12.13, 08:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.09.12, 21:49
Beiträge: 178
Hallo,

du könntest deinem Arzt sagen, dass du nicht möchtest, dass deine Freundin davon erfährt. Ich weiß allerdings nicht ob es gut ist, wenn du deiner Freundin das verschweigst. Entweder mag sie dich wirklich so wie du bist u. bleibt trotzdem bei dir oder die liebe ist nicht stark genug, dann ist es besser wenn man sich trennt.

Ich fände es jedenfalls sehr viel schlimmer, wenn ich sowas von jemand Fremden erfahren würde, als von meinem Partner.

Gruß
romy01


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arztbericht
BeitragVerfasst: 31.08.14, 16:33 
Offline
Interessierter

Registriert: 28.07.14, 16:32
Beiträge: 6
Ich schließe mich den Vorrednern an, da sollte doch ein Hinweis an den Arzt ausreichen, dass diese Information in Anwesenheit von deiner Freundin nicht ausgesprochen werden soll. Und wenn diese Information nicht direkt in Verbindung mit deiner Krankheit steht, warum sollte dieses Thema überhaupt aufkommen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Arztbericht
BeitragVerfasst: 31.08.14, 18:27 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3416
Klaus62 hat geschrieben:
Ich schließe mich den Vorrednern an, da sollte doch ein Hinweis an den Arzt ausreichen, dass diese Information in Anwesenheit von deiner Freundin nicht ausgesprochen werden soll. Und wenn diese Information nicht direkt in Verbindung mit deiner Krankheit steht, warum sollte dieses Thema überhaupt aufkommen?


warum gräbt man sowas nach fast einem Jahr wieder aus, zumal die Antwort nun wirklich nichts Neues ist :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!