Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Turner-Syndrom
Aktuelle Zeit: 23.08.17, 03:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Turner-Syndrom
BeitragVerfasst: 24.03.17, 22:11 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.03.17, 21:59
Beiträge: 5
Hallo liebes Forum,

ich habe mir auf Youtube einen Vortrag von Vera Birkenbihl angeguckt. In Minute 18-19 spricht sie über das Turner-Syndrom und spricht in dem Zusammenhang von Superfrauen. Ich habe das Turner-Syndrom gegoogelt und die Frauen auf Bildern zum Turner-Syndrom sehen alles andere als super aus. Wie ist der Beitrag von Frau Birkenbihl zu verstehen? Immerhin meint sie das diese Frauen extrem weiblich sind, dafür gehört für mich aber neben der Ausstrahlung auch die Gestalt und die ist auf den Bildern keineswegs besonders weiblich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Turner-Syndrom
BeitragVerfasst: 25.03.17, 07:23 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 14.04.11, 13:04
Beiträge: 107
Ohne das Video gesehen zu haben: Sie wird wohl meinen, dass grundsätzlich alle Männer und Frauen - egal mit welchen Chromosomen"fehlern"- super aussehen und mit ihrem Leben gut zurecht kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Turner-Syndrom
BeitragVerfasst: 25.03.17, 08:19 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 10736
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Hallo,
da muß ihr ein Fehler unterlaufen sein, es ist natürlich nicht das Turnersyndrom, da hat sie etwas durcheinander gebracht. Besonders weiblich anzusehen ist die sogenannte testikuläre Feminisierung, ich nehme an, dass auch die Jungfrau von Orleans diese Störung hatte.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Turner-Syndrom
BeitragVerfasst: 25.03.17, 15:15 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.09.07, 13:30
Beiträge: 4630
Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:
...da muß ihr ein Fehler unterlaufen sein
...nicht nur einer, sie leitet den Karyotyp 45, X0 davon her, dass ein "leeres Spermium war". Nicht nur das ist fachlich falsch, sondern - natürlich - auch die Behauptung, das wäre ein "Super-Weib, nur leider steril".

Jeder, der Frauen mit Turner-Syndrom kennt, weiß das, und somit bezweifle ich, dass Frau Birkenbihl jemals Kontakt zu solchen Frauen hatte. Da sie explizit diese Frauen mit Turner in Verbindung bringt, ist es ein systematischer und kein zufälliger Fehler. Sie haben recht, Elijah: hätte Frau Birkenbihl gegoogelt wie Sie, wäre sie auf das gleiche Ergebnis gekommen.

So kommts, wenn eine "Managementtrainerin" sich auf Bereiche vorwagt, von denen sie nichts weiß, und dazu noch schlampig recherchiert.

Ich hasse solche Youtube-Videos eh und warne davor, sich diese Links anzusehen. Meist ists nur Schrott.

_________________
Augenarzt? Flatrate. Für nur 18 Euro all you can (tr)eat, ein ganzes Quartal lang! DAS ist heutige Gesundheitspolitik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Turner-Syndrom
BeitragVerfasst: 01.04.17, 03:07 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.03.17, 21:59
Beiträge: 5
Dr.med.Holger Fischer hat geschrieben:
Hallo,
Besonders weiblich anzusehen ist die sogenannte testikuläre Feminisierung, ich nehme an, dass auch die Jungfrau von Orleans diese Störung hatte.


Die testikuläre Feminisierung beschreibt doch AIS, darauf geht Frau Birkenbihl auch ein aber mit Turner-Syndrom scheint sie ja noch einen anderen Fall zu meinen, aber welchen?

Humungus hat geschrieben:
Ich hasse solche Youtube-Videos eh und warne davor, sich diese Links anzusehen. Meist ists nur Schrott.

Ich muss gestehen ich gucke mir die Videos ganz gerne an. Mich interessiert wie es zu so einem dummen Fehler kommen konnte. Schade das man Frau Birkenbihl nicht mehr drauf hinweisen kann. Würde mich mal interessieren wie der Vorrag ohne die Fehler wirkt.

Birnenbaum hat geschrieben:
Ohne das Video gesehen zu haben: Sie wird wohl meinen, dass grundsätzlich alle Männer und Frauen - egal mit welchen Chromosomen"fehlern"- super aussehen und mit ihrem Leben gut zurecht kommen.

Wenn sie das so gemeint haben sollte, glaubst du ihr das?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!