Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Rettungshelfer/Rettugssantitäter Anrechnung als Boni?
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 12:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.02.17, 16:45 
Offline
noch neu hier

Registriert: 13.02.17, 16:35
Beiträge: 1
Hallo miteinander,

Ich mache dieses Jahr Abitur und hoffe auf einen Medizinstudienplatz. Ich habe mich für den TMS angemeldet, möchte aber eine Rückfalloption haben,denn mit meinem (voraussichtlich) 1,5er Abi wird das allein mit dem Abi nichts. Ich brauche kräftig Boni! Jetzt habe ich mir überlegt nebenbei diese "Ausbildung" zum Rettungshelfer zu machen, denn Bspw. Bei Ulm gibt das Einen Bonus. Eine Stufe höher wäre die Ausbildung zum Rettugssantitäter. Jetzt meine Frage speziell für Ulm (das ist ja für jede Uni anders): Gibt es einen Unterschied bzgl des Bonus den ein rettungshelfer bekommt und den den ein rettungssanitäter bekommt? Entschuldigt die Rechtschreibfehler, ich bin in Eile! Freue mich auf eure Antworten!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.02.17, 18:04 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 31.01.07, 15:01
Beiträge: 11119
Wohnort: 87727 Babenhausen ( Schwaben)
Guten Abend,
was die Ausbildung zum Rettungssanitäter angeht bzw. den hierfür zu erhaltenden Bonus, kann ich Ihnen leider nichts sagen. Da wäre die Uni in Ulm ( meine Geburtsstadt) der richtige Ansprechpartner. Aber eine Anregung sei erlaubt. Ohne die in Erwägung gefasste Ausbildung schmälern zu wollen, käme alternativ eine Ausbildung zum OTA in Betracht. Zumindest haben Sie dann einen etwas besseren Einblick in das Alltagsleben der Klinikärzte. Ein Bekannter hatte vor 12 Jahren einen Abiturschnitt von 3,0, machte dann in Freiburg die Ausbildung zum OTA, mußte dann noch zwei Jahre warten, erhielt dann in Ulm einen Studienplatz und ist mittlerweile Assistenzarzt in Ulm.

_________________
Grüße Dr. Fischer
Unter Bezugnahme auf § 7 (3) der Berufsordnung für Ärzte ist mein Beitrag eine Stellungnahme,die auf den vorliegenden Angaben beruht .Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!