Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Medizinstudium nach der Ausbildung zur Krankenschwester
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 20:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.07.15, 16:47 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.07.15, 16:41
Beiträge: 8
Guten Tag,

gibt es hier Leute, die erst eine Ausbildung zur Krankenschwester/-pfleger gemacht haben und danach noch Medizin studiert haben?
Ich habe gehört, das ist eine beliebte Wahl, um die nötigen Wartesemester zusammenzukriegen, aber viele bleiben dann einfach beim Ausbildungsberuf hängen.
Denkt ihr das ist grundsätzlich eine gute Idee?

Vielen Dank,
Juliane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.07.15, 23:04 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Hey, ich gehöre zu der genannten Gruppe. Bin leider später beim Physikum hängen geblieben. Grundsätzlich denke ich daher schon, daß es nicht der verkehrteste Weg ist. Gerade bei den softskills und vielen praktischen Fähigkeiten gibt es das ein oder andere, was so nicht teil der ärztlichen Ausbildung ist. Was das theoretische Wissen angeht, da startet man mit einem marginalen Vorsprung, der aber eigentlich sofort aufgefressen ist, da man eigentlich bei jedem Thema deutlich tiefer geht, als in der Pflegeausbildung (mein Kurzlehrbuch Anatomie fürs Physikum war locker doppelt so dick, wie das komplette Lehrbuch Anatomie für Pflegeberufe).

Was ein Problem werden kann, daß man irgenwann des lernens überdrüssig wird, weil man nach 3 Jahren Plegeausbildung (die einem ja auch so einige abverlangt) man einfach mal nach Hause kommen will und Feierabend haben. Das geht im Medizinstudium halt nicht. Nach nem locker 10-12 Stundentag (Vorlesung+Praktika) gehts zu Hause munter weiter.
Auch muss man halt mit den ggf. finanziellen Einbußen zurecht kommen, da die Ausbildungsvergütung in der Pflege ja auch nicht unbedingt die aller schlechteste ist.

Also bleibt unterm Strich, es kann für jemanden der funktionierende Weg sein, muss es aber nicht.
Trotzdem kann ich sagen, daß ich trotz des "Scheiterns" den Weg nicht bereue und ihn wieder machen würde. Dadurch habe ich viele Eindrücke bekommen können, die ich als gemeiner Krankenpfleger so nicht bekommen hätte und die mir immer wieder in der Tätigkeit als Krankenpfleger zu gute kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.15, 10:47 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.07.15, 16:41
Beiträge: 8
Hey,
Das ist total interessant, vielen Dank für deinen Einblick!
Klingt natürlich schon ganz schön hart, wenn man dann dadurch so lange lernen muss! War dann bei dir das Physikum einfach zuviel des Stresses?
Gibt es sonst noch jemanden, der andere Erfahrungen gemacht hat?
Vielen Dank ihr Lieben,
Juliana


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.15, 14:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.03.07, 19:16
Beiträge: 1738
Wohnort: Hannover
Ja das Physikum war schon ziemlicher Stress. Man muss halt ein extrem disziplinierter Lerner sein, weil die Stoffmenge echt extrem ist. Es reicht halt nicht, wie man es oft gewohnt ist, sich einen guten Überblick zu verschaffen, da die Fragen bis ins letzte Detail gehen können und man muss auch einiges lernen, von dem man ziemlich genau weiß, daß man es eigentlich später nicht mehr braucht. Also ich kann mich z.B. an Fragen aus der Chemie erinnern, bei denen selbst mir bekannte Chemiker nicht verstehen konnten, warum es notwendig sein sollte, dieses Wissen parat haben zu müssen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.15, 23:30 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 27.06.15, 07:01
Beiträge: 55
Wohnort: Bonn
Eine Kollegin hat das machen wollen. Ihr NC war nicht gut genug, also hat sie zuerst mit der Pflege angefangen. Das traurige ist, sie hat sehr lange auf einen Studienplatz warten müssen - 10 Semester (also 5 Jahre). Dann hat sie ein Kind bekommen, und jetzt hat es sich wieder aufgeschoben. Sehr schade, sie hätte bald fertig sein können.

_________________
Ich bin Daenerys Sturmtochter vom Blut des alten Valyria, und ich nehme mir, was mein ist! Mit Feuer und mit Blut werde ich es mir holen!
- Khaleesi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.07.15, 13:01 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.07.15, 16:41
Beiträge: 8
Ja, so hatte ich mir das auch vorgestellt. Man nimmt es sich vor, aber wenn man erstmal ne fertige Ausbildung hat, ist es natürlich viel schwieriger, sich zu motivieren bzw. kommt halt schnell was dazwischen. Und dann ist das Studium auch noch richtig hart. Das muss man sich wohl sehr genau überlegen, ob man das nach der Ausbildung noch auf die Reihe kriegt.
Gibt es hier auch jemanden, der das bis zum Schluss durchgehalten hat, oder kennt ihr jemanden?
Danke für Eure Erfahrungen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.07.15, 14:35 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 18.11.14, 17:24
Beiträge: 59
Ich denke, erst eine Ausbildung und dann das Medizinstudium ist keine Seltenheit mehr. Mein Freund hat diesen Weg eingeschlagen, und ich werde ihn jetzt auch gehen - wenn auch nach einem dualen Studium.



War bei der Polizei und fange im Herbst mit Medizin an.

Eure Erfahrungen diesbezüglich werde ich auch weiter interessiert verfolgen :)

LG

_________________
He who says, he can't and he who says he can are both usually right.
The only way to be really satisfied is to believe what you do is great work. and the only way to do great work is to love what you do.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.07.15, 12:56 
Offline
Interessierter

Registriert: 06.07.15, 16:41
Beiträge: 8
Hi Schnisi,
studiert dein Freund dann noch Medizin? Ist ihm das am Anfang schwer gefallen, oder ging das einigermaßen?
Glückwunsch zum Studienplatz :)
VG Juliane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!