Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Gibt es Möglichkeiten, Hilfe im Haushalt zu bekommen?
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 11:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.06.15, 00:29 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.12.08, 20:34
Beiträge: 728
Hallo,

gibt es eine Möglichkeit ohne Pflegestufe im Haushalt etc. Hilfe zu bekommen, bei einer chronischen Erkrankung? Ich versuche seit Monaten alles selbstständig hinzubekommen, aber langsam ist der Punkt gekommen das ich sage, ich bekomme das langsam alles nicht mehr richtig hin.
Weiteres noch, ich wohne in ein kleines Dorf, der weg zum Arzt(1 Woche.), ist über 20 KM entfernt und mit öffentlichen Verkehrsmittel dahin zu kommen, ein Thema für sich und ist auch schon ein Problem für mich .Was vor allen in den Ferien, was bald noch auf mich zukommt noch Schwieriger ist, Bushaltestelle über 2KM entfernt, Busse fahren tlw. nur alle 3 Stunden.


Gruß
Jessy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.15, 05:48 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hu Jessy,
Spreche mit dein Arzt. Es wäre vielleicht möglich während ein Schub usw. ein Haushaltshilfe zu kriegen. Ist aber nur vorübergehend (ca. 4 Wochen) aber man kann es immer wieder beantragen und die Stunden frei aufteilen. Man braucht aber dafür einen Attest. Wird aber auch bei Beinbruch oder nach einen Geburt ausgestellt. Also relativ flexibel und leicht durchzukriegen.

Wg. Arztbesuche: das ist schwieriger. Aber vielleicht würde dein Arzt hier auch helfen können. Du brauchst hier auch einen Attest, dass du nicht hinfahren kannst (darfst) mit Begründung.
Weiß das eine Freundin von mir ihre Fahrten in der Uni (!) per Taxi/ Transportdienst bezahlt gekriegt hat (begrenzt gehfähig wegen Rheuma, aber könnte schon, wenn unter starke Schmerzen, bis zur S-Bahn laufen). Sie hat ebenfalls keine Pflegestufe.
Kann sie fragen wie sie das beantragt hat, was man dafür braucht und wo sie es beantragt hat (Kasse oder nicht).


Hast du wg. Pflegestufe schon bzw. seit letztes Jahr versucht?
Wenn man alleine lebt, ist es wohl etwas einfacher.

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.15, 07:22 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

als Ergänzung zu Muppets Antwort:
Beratung und Hilfe bei solchen Anträgen können auch die Pflegestützpunkte bieten. Einfach mal beim zuständigen Landratsamt anfragen, ob es dort so etwas gibt (leider meines Wissens nach noch nicht flächendeckend vorhanden).

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.06.15, 01:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.12.08, 20:34
Beiträge: 728
Hallo,
Zitat:
Hast du wg. Pflegestufe schon bzw. seit letztes Jahr versucht?

Nein wurde nicht versucht. Auch Schwerbehindertenausweis nicht.
Ich hatte zu dem ganzen Thema letztes Jahr ein Gespräch mit einer vom Krankenhaussozialdienst, da kam mit Haushaltshilfe das es nur geht wenn Kinder unter 12 Jahren im Haushalt leben. Einzige Ausnahme wäre Alleinstehende ,Risiko Schwangere.
Zumindest bei meine Krankenkasse soll die Voraussetzung so sein und die erfülle ich nicht.

Die vom Sozialdienst damals, meinte das mir nur die Möglichkeit bleibt. Pflegestufe zu beantragen, was ich damals nicht wollte.
Da muss es doch was dazwischen geben. Da liegt doch viel zwischen, alles Komplett ohne Schwierigkeiten hinbekommen und Pflegebedürftig. Ich kann mich seit Fr. fast nur noch im Krücken fortbewegen und nur noch kleine Strecken, pflegebedürftig bin ich dabei aber trotzdem nicht. Aber anderseits ich erst mal warten muss, bis es ein bisschen besser wird, um das es überhaupt geht zum Arzt zu kommen.
Ztw. geht alles (Haushalt und Fahrerei) ganz gut(allerdings das liegen gebliebene, dann nachzuhohlen macht schon Probleme). Aber tlw. geht es eben eben nicht so gut. Mir würde Hilfe, nur in der Zeit, wo es schlechter ist, schon reichen.

Muppet, wär nett wenn du mit deiner Freundin mal nachfragen würdest. Aber wahrscheinlich bezahlt das nicht dir KK, ehr Nachteilsausgleich Stelle o.ä.

Gruß
Jessy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.06.15, 07:25 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo Jessy,
mache ich. Ihrer Ehemann hat auch Rheuma und macht auch "Behindertenberatung" an der Uni. Hat auch Freunde mit der Schwerbehindertenausweis Formularen ausfüllen usw.
Würde dir dazu raten, da falls du wieder arbeiten kann, kann es von Vorteil sein und du hast etwas "offizielles" in der Hand. Anträge Können aber Monaten dauern.

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.15, 23:28 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 27.06.15, 07:01
Beiträge: 55
Wohnort: Bonn
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen - auf jeden Fall mit Deinem Arzt sprechen. Es gibt viele verschiedene Regelungen, unmöglich ist es nicht, gerade im akuten Schub.
Überprüfe, ob du vielleicht Anspruch auf eine Pflegestufe und Behindertenausweis hast.

_________________
Ich bin Daenerys Sturmtochter vom Blut des alten Valyria, und ich nehme mir, was mein ist! Mit Feuer und mit Blut werde ich es mir holen!
- Khaleesi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.08.15, 11:18 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.09.14, 09:42
Beiträge: 8
Jessy-81 hat geschrieben:
Hallo,

gibt es eine Möglichkeit ohne Pflegestufe im etc. Hilfe zu bekommen, bei einer chronischen Erkrankung? Ich versuche seit Monaten alles selbstständig hinzubekommen, aber langsam ist der Punkt gekommen das ich sage, ich bekomme das langsam alles nicht mehr richtig hin.
Weiteres noch, ich wohne in ein kleines Dorf, der weg zum Arzt(1 Woche.), ist über 20 KM entfernt und mit öffentlichen Verkehrsmittel dahin zu kommen, ein Thema für sich und ist auch schon ein Problem für mich .Was vor allen in den Ferien, was bald noch auf mich zukommt noch Schwieriger ist, Bushaltestelle über 2KM entfernt, Busse fahren tlw. nur alle 3 Stunden.


Gruß
Jessy


Die Webseite Werbung entferntst eine Seniorenorientierte Seite wo Sie all die Informatione rund um das Thema Pflege finden können. Es ist die perfekte Seite für diejenigen die auf der Suche nache der passenden Pflegekraft oder Haushaltshilfe sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!