HomeStartseite Prostatitisforum
medizin-forum.de • Thema anzeigen - brauche dringend Hilfe !!!
Aktuelle Zeit: 19.11.17, 23:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beitr√§ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: brauche dringend Hilfe !!!
BeitragVerfasst: 09.08.07, 05:40 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.08.07, 05:01
Beiträge: 1
Wohnort: Hamburg
Zuerst einmal Guten Tag !!!

Ich weiss nicht mehr weiter...
Da es f√ľr dieses Anliegen keine anlaufstelle gibt.
Ich versuche ihnen in kurzen schritten zu erklären worum es geht !!!

Ich arbeite seid ca 5 Jahren in einem Behinderten Wohnheim.
Mir ist diese Arbeit mehr als wichtig und es wahr schon als Jugendliche mein wunsch anderen Menschen denen das leben mit und in unserer Umfeld schwer f√§llt zu unterst√ľtzten und lebenswerter zu machen.

Leider konnte ich diesen beruf nie wirklich erlernen.
Ich bekamm die chance in einem wohnheim als Reinigungspersonal anzufangen.
Durch beobachtung der F√ľhrungskr√§fte im Hause sah man das ich sehr gut mit dem bewohnern umgehen kann.darauf hin bot man mir eine stelle an als Sozialp√§dagogin.dies ist nun mehr als 5 jahre her.und ich habe enorm dazu gelernt.

Mein eigentliches anliegen hat reichlich wenig mit meinem werdegang zu tun daher w√ľrd ich gerne zum thema kommen da ich nicht mehr weiter weiss und mir hier unterst√ľtzung erhoffe.

Es geht um folgendes....
Ich suche eine m√∂glichkeit etwas aufzudecken was rechtlich ansehenund nicht uninteressant f√ľr die √∂ffentlichkeit sein wird.
Behinderte Menschen sind in der öffentlichkeit immer ein brisantes Thema.
Ich rede von einem Wohnheim im kreis Schleswig Holstein das privat von einer Frau mit ihrer Tochter gef√ľhrt wird,wo behinderte Menschen angeblich gef√∂rdert und Menschlich behandelt werden,

Ich bin jedoch als noch angestellte dieses Haues davon √ľberzeugt das dies nicht der fall ist.

Doch leider kenne ich keine anlaufstelle woran ich mich wenden kann....

Nun zu Ihnen .
Ich bitte sie helfen sie mir.
Ich möchte dieses Thema an die öffenlichkeit tragen um diesen Menschen zu helfen und dieser Wohnanlage ein Riegel vorzuschieben.

Wenn sie mir weiterhelfen können bitte melden sie sich bei mir !!!
Michaela1111@web.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.08.07, 14:13 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 09.10.04, 14:45
Beiträge: 219
Wohnort: 82418 Murnau
Liebe Michaela 1111,
vielen Dank f√ľr Ihr Vertrauen und auch f√ľr Ihren Mut sich an die √Ėffentlichkeit zu wenden. Nun ist es als Leser f√ľr mich erst einmal nicht so einfach zu sagen, an wen Sie sich wenden k√∂nnen, bevor ich nicht mehr Hintergr√ľnde wei√ü. Andererseits bin ich froh, dass Sie erst einmal nicht alle Details erz√§hlt haben, da es auch um eine Schweigepflicht geht, die Sie ernst nehmen m√ľssen, um nicht selbst ungesetzlich zu handeln.
Mein Vorschlag f√ľr Sie Michaela, gehen Sie vielleicht Schritt f√ľr Schritt vor. Mir ist schon klar, dass Ihnen die Bewohner leid tun, aber es darf nicht √ľberst√ľrzt gehandelt werden. Wenn ich es richtig gelesen haben, werden Sie das Arbeitsverh√§ltnis beenden, vielleicht k√∂nnen Sie ja dar√ľber kurz etwas berichten.
2. Sie m√ľssen immer auch die Angeh√∂rigen mit einbeziehen, Sie sollten diese nicht au√üer Acht lassen, denn letztendlich sind Sie ja verantwortlich f√ľr ihre Sch√ľtzlinge. K√∂nnen Sie mit den Angeh√∂rigen offen reden?
3. und letzter Schritt ist bei ganz akuten Sachen immer noch der Rechtsanwalt, der Ihnen weiterhelfen kann, beispielsweise dann, wenn es sich um rechtlich nicht einwandfreie oder gar strafrechtliche Vorg√§nge handelt. - Adressen k√∂nnen Sie beim Bundesverband f√ľr K√∂rper- u. Mehrfachbehinderte e. V. http://www.bvkm.de/0-10/recht,index.html erfahren, dies w√§re meines Erachtens auch die richtige √∂ffentliche Anlaufstelle, die sie um Unterst√ľtzung bitten k√∂nnen. Hier gibt es eine Kontaktadresse und hier sind auch Fachleute vor Ort, die Ihnen m√∂gliche Ratschl√§ge geben k√∂nnen.

Denn zuerst m√ľssen Sie immer auch sich selbst sch√ľtzen, das ist ganz wichtig. F√ľr die schnelle Hilfe k√∂nnte Ihnen auch der Landesverband weiterhelfen.
Landesverband f√ľr K√∂rper- und Mehrfachbehinderte Schleswig-Holstein e.V.
Villenweg 18
24119 Kronshagen
Tel.: 0431-589818
Fax: 0431-588213
E-Mail: lvkm-sh@t-online.de
Internet: http://www.lvkm-sh.de
Hoffe, dass bringt Sie ein wenig weiter, sonst melden Sie sich bitte noch einmal, um gemeinsam andere Lösungsansätze zu finden.
Mit freundlichen Gr√ľ√üen
Peter Estner
Int. Förderverein
Basale Stimulation e. V.
Stuttgart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beitr√§ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beitr√§ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche √úbersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!