Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Tag der Organspende
Aktuelle Zeit: 12.12.17, 15:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Tag der Organspende
BeitragVerfasst: 15.06.14, 08:09 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3416
Zitat:
Mich ärgert vor allen Dingen dieser Tit for tat – Reflex: Willst Du kein Spender sein, kannst Du auch kein Empfänger sein. Das ist zu einfach gedacht. Und wenn dann noch die sogen. christliche Nächstenliebe damit verknüpft wird – wachsen mir Krallen.


das kam aber nicht von mir 8)

klar ist hier Aufklärung nötig und ich meine dass viele Menschen sich nicht genug damit auseinander setzen, auch die Spender.
Was mich immer beunruhigt hat ist die Tatsache, dass in einigen Veröffentlichungen gschrieben wird, dass eine Narkose bei der Organentnahme gegeben wir, und dann dass nicht. Einmal sollte die Narkose dafür sein falls doch noch Schmerzempfinden wäre, ein andermal zur Muskelentspannung. Was soll man da noch glauben ? Und nach dem was da bisher alles flasch gelaufen ist und auch geschrieben wurde glaube ich da garnichts mehr. Habe da leider garkein Vertrauen mehr :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tag der Organspende
BeitragVerfasst: 16.06.14, 10:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2029
dora hat geschrieben:
das kam aber nicht von mir

Das weiß ich, war mal wieder falsch formuliert :wink:
Einige in meinem Bekanntenkreis tragen sowohl Patientenverfügung als auch einen Organspendeausweis mit sich. Und ihnen ist überhaupt nicht klar, dass beides (wenn man nicht sorgfältig formuliert) ein Widerspruch ist. Wenn man auf der einen Seite lebensverlängernde Maßnahmen strikt ablehnt, kann man auch nur schwerlich ein Organspender sein. Das macht man sich doch erst einmal überhaupt nicht bewusst.
Frdl. Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tag der Organspende
BeitragVerfasst: 16.06.14, 12:22 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.06.14, 20:04
Beiträge: 201
Wohnort: Magdeburg
Weiß jemand ob man mit einer unklaren neurodegenerativen Erkrankung (betrifft aberbis jetzt nur die Nerven) Organe spenden darf??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tag der Organspende
BeitragVerfasst: 16.06.14, 20:21 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 31.12.12, 15:22
Beiträge: 2029
Hi Lilly96,
hier kannst Du Dich vorab über die Rahmenbedingungen informieren,
http://www.bmg.bund.de/praevention/orga ... erden.html
Genaues solltest Du mit den Dich behandelnden Ärzten abklären.
Frdl. Grüße
Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tag der Organspende
BeitragVerfasst: 16.06.14, 20:51 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 11.06.14, 20:04
Beiträge: 201
Wohnort: Magdeburg
Danke Christiane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!