Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - arterielle Thrombose im linken Arm
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 16:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: arterielle Thrombose im linken Arm
BeitragVerfasst: 15.07.16, 10:56 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.07.16, 10:32
Beiträge: 2
Hallo, hier möchte ich mal kurz meinen "Leidensweg" der letzten 1 1/2 Jahren aufzeigen.
Zum Schluß habe ich meine ganz persönliche Auswertung beschrieben und gerne würde ich Meinungen zu meiner Theorie lesen. (Ich habe mir mühe gegeben alle Medikamente durch ihre Wirkstoffe zu ersetzen)

Anamnese:
33 jährige Frau, Raucherin (20 Stück pro Tag), Pille (Ethinylestradiol / Levonorgestrel), stark Übergewichtig (BMI < 40), keine bekannten Allergien oder Unverträglichkeiten
Diagnostizierte schwere Schlafapnoe seit 2015: mit Schlafgerät - Werte hervorragend (jährliche Kontrolle)
seit Sommer 2015 stark süßlich riechender Schweiß (vermehrter Nachtschweiß)
Sommer 2015 Nesselsucht mit unklarer Herkunft – Behandlung vom Hautarzt 1x mal täglich Antihistaminika der zweiten Generation ca. 5 Monate

Verlauf:
27.11.2015 entzündeter Fersensporn am linken Fuß diagnostiziert (Orthopäde nach Röntgenaufnahme), sehr starke Schmerzen, 2 Wochen krankgeschrieben (1 Woche nicht lauffähig!) und Diclofenac, Natriumsalz 75 mg (Retardtabletten) einmal täglich. Starke Nebenwirkung: Durchfall
14.12.2015 rechter Fuß beginnt zu schmerzen, nächtliche Wadenkrämpfe.
18.12.2015 Untersuchung in der Notfallaufnahme im Krankenhaus wegen starker Schmerzen im rechten Fuß, Röntgenaufnahmen unauffällig (Ausschluss eines Belastungsbruches), Schmerztabletten verschrieben und Vorstellung Orthopäde wird empfohlen
21.12.2015 Termin Orthopäde, kein Befund, Einlagen für die Fersen weiterhin Diclofenac, Natriumsalz 75 mg (Retardtabletten) nehmen (wegen starkem Durchfall nach 4 Tagen abgesetzt), Wadenschmerzen durch Magnesiummangel – Magnesium nehmen
27.04.2016 umgeknickt mit dem rechten Fuße sehr schmerzhaft, angeschwollen und Bluterguss
10.05.2016 linker Arm taub, arterielle Thrombosen, Notoperation im Krankenhaus, 24 Stunden EKG unauffällig, Herzecho ungenau aber „Loch im Herzen“ erkennbar, 20mg Rivaroxaban täglich, Pille abgesetzt, Rauchen aufgehört
xx.xx.2016 Termin Orthopäde wegen rechten Fuß (immer noch angeschwollen und schmerzhaft) – MRT angeordnet (30.06.2016) und Orthese (Stoff) verschrieben
13.06.2016 Herzambulanz: Gewichtsreduktion, 20mg Rivaroxaban täglich (lebenslang), Gerinnungsambulanz vorstellen, „Loch im Herzen“ OP nach Gewichtsreduzierung (auf 100 kg), Blutfettwerte untersuchen und 24h Blutdruckmessung beim Hausarzt
13.07.2016 24h Blutdruckmessung, Werte sehr hoch (Durchschnitt 200 / 100 Puls 100), Blutentnahme für Blutfettwerte

Meine Annahme:
Durch die Einnahme von Diclofenac, Natriumsalz 75 mg (Retardtabletten) bei den entzündeten Fersensporn und die fast 2 wöchige Bewegungsunfähigkeit hat sich im rechten Fuß / Wade eine Thrombose entwickelt, die fehl- bzw. gar nicht diagnostiziert wurde. Diese Thrombose(n) „wanderte(n)“ zum Herzen dort gelang sie durch das „Loch“ in die linke Herzkammer und so in die Arterie des linken Arms.
Der hohe Blutdruck kommt von der Einnahme von Rivaroxaban 20mg und wird durch ein Vorhofflimmern begleitet welches sich durch die Schlafapnoe gebildet hat. Verstärkt durch das aufhören des Rauchens und Magnesiummangel.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!