Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Herzkateter - muss man machen?
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 08:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Herzkateter - muss man machen?
BeitragVerfasst: 05.08.13, 21:20 
Offline
Interessierter

Registriert: 11.01.12, 21:22
Beiträge: 9
Guten Tagg,

Meine Mutter ist 75, und hat grosse Schillddruzenprobleme (Űberfunktion). Die Analysen sind sehr schlecht, allerdings sie will nicht die Operation machen.

Sie hat auch Probleme mit Herz, seit mehreren Jahren (Mikro-Infarkt vor 20 Jahre).
Vor 1 Jahr hatte sie Atemnot gehabt, war die ganze Zeit Muede, konnte kaum gehen. Die Hausaerztin dachte, es kann Infarkt sein. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert. EKG war ziemlich schlecht. Die Blutanalyse haben aber keine Eisenprobleme, sondern es lag am Herzen. Dann wurde die Herzszintigraphie gemacht, und gezeigt, dass das Problem in der Verengung/Verkalkung der Herzarterie liegt (bzw. liegen kann). Die Minderversorgung beträgt ca. 10% des Herzmuskels. Der Arzt hat gesagt, der Infarkt kann jede Minute kommen, und will den Befund der Szintigraphie mittels Herzkatheter überprüfen (und falls es so ist, auch gleich bekommt sie dann Stent).

Meine Mutter ist sich unsicher ob sie das mit dem Herzkateter mitmachen soll (das Risiko ist doch da).
Vorerst will sie das nicht machen, sondern mit konservativen Mitteln durchhalten. Dafuer hat sie Clopidogrel Zentiva 75 mn verschrieben bekommen, plus Bisobeta, unf noch ASS. Vorerst nimmt sie Triamazol (wegen Schilldruese) und Bisobetal.

Was wuerde man uns empfehlen? Soll man auch Clopidogral nehmen? Soll meine Mutter Kateter mitmachen?
Kann man bei solcher Situation langristig mit konservativen Methoden durchhalten?

Vielen Dan im Voraus

Leo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzkateter - muss man machen?
BeitragVerfasst: 06.08.13, 08:19 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Wenn die Myokardszintigraphie einen Hinweis auf eine Durchblutungsstörung des Herzmuskels ergibt, ist das eine Indikation zur Herzkatheteruntersuchung ggf. mit Ballon-Aufdehnung und Stent-Implantation in einer Sitzung.

Wenn erst ein Infarkt passiert, geht Herzmuskelgewebe und damit Pumpkraft des Herzens verloren. Das kann und sollte man vermeiden.

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzkateter - muss man machen?
BeitragVerfasst: 06.08.13, 08:26 
Offline
Interessierter

Registriert: 11.01.12, 21:22
Beiträge: 9
Vielen Dank! Aber kann man das Problem konservativ managen? Mit sehr schlechten Schillddruesen-Daten und auch anderen Problemem wird Herzkatheteruntersuchung gar nicht so ungefaehrlich. Kann man das ganze nicht mit Artzneimitteln steuern?
Zu oft hoert man dass chirurgische Eingriffe mit sich mehr Gefahren bringen, als wenn man ohne sie versucht haette.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzkateter - muss man machen?
BeitragVerfasst: 06.08.13, 08:47 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Wenn die Kardiologen das mit der Schilddrüse wissen, kann man vorbeugen.
Mika3049 hat geschrieben:
Kann man das ganze nicht mit Artzneimitteln steuern?
Engstellen in den Herzkranzgefäßen bilden sich durch Arzneimitteltherapie nicht befriedigend zurück.

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzkateter - muss man machen?
BeitragVerfasst: 06.08.13, 08:54 
Offline
Interessierter

Registriert: 11.01.12, 21:22
Beiträge: 9
Danke. Dann noch (wahrscheinlich, dumme) Fragen: kann man damit leben (z.B., ASS nehmend)? Oder ist es wirklich ein Gefahr, und kann jede Sekunde zuschlagen, bei jeder Treppe/Anspannung, und man muss das schnellmoeglichst beseitigen, auch mit demR isiko?
Gibt es Arztneien welche solches Leben ermoeglichen?
Und ist es sinnvol,Clopidogrel Zentiva zu nehmen?

(Ich habe einige negative Erfahrungen mit "schnellen Loesungen" - wenn man sich unwohl fuehlt, dann wird operiert und am Ende bedauert, da Nebenwirkungen schlimmer sind als urspruegliches Unwohl-Fuehlen).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Herzkateter - muss man machen?
BeitragVerfasst: 06.08.13, 09:00 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Einen guten Überblick und viele Antworten finden Sie in der PatientenLeitlinie zur Koronaren Herzerkrankung (KHK) (beruhend auf der Nationalen VersorgungsLeitlinie).

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!