Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Ungeklärte Bauchschmerzen
Aktuelle Zeit: 18.10.17, 18:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ungeklärte Bauchschmerzen
BeitragVerfasst: 04.02.17, 14:00 
Offline
Interessierter

Registriert: 04.10.14, 13:28
Beiträge: 5
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich sehe dieses Forum als eine Art letzte Chance für mich.
Meine Beschwerden begannen im Juli 2014 wie aus heiterem Himmel. Ein Stechen im kompletten Bauchraum - keiner Position genau zuzuordnen - war der Anfang. Nach den ersten zwei Wochen wurde es an einem Abend so stark, dass ich in die Notaufnahme musste. Nach Blutabnahme, Urinprobe und Ultraschalluntersuchung, sagte mir der Arzt eine zu 99,9% bestehende Gastritis zu. Mit dieser Information ging es zur Magenspiegelung, die zwar den Verdacht auf eine chronische Gastrits gab, aber kein Helicobacter oder dergleichen fand, was den Grund der starken Schmerzen erklären würde. Von da an wurde ich von meinem Hausarzt überall in der Weltgeschichte umher geschickt. In dieser Zeit kamen auch Kopf-, Rücken- und Brustschmerzen hinzu. Seit gut einem Monat auch ständige Übelkeit mit Erbrechen, die es mir kaum erlaubt etwas zu essen, da mir anschließend schlecht wird und die Bauchschmerzen zunehmen. Esse ich allerdings nichts, rumort der Magen und mir wird davon schlecht, dass er leer ist.....ein Teufelskreis. Bis zum heutigen Tag stehen folgende Untersuchungen (an alle kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern) ohne ein Ergebnis:

2x MRT (Abdomen)
1x MRT (Wirbelsäule)
1x Röntgen (Wirbelsäule)
2x Magenspiegelung
1x negativer Laktoseintoleranztest
1x Lungenfunktionstest
2x Langzeit-EKG
1x Ultraschall (Herz)
1x Ultraschall (Halsschlagader)
2x 24std. Urin
4x Ultraschall (Nieren)
5x Ultraschall (Bauch)
1x Besuch Heilpraktiker
6 Sitzungen Physiotherapie
5 Sitzungen Psychotherapie
1x Besuch Neurologe
1x Besuch Urologe
1x Stuhlprobe
zig Blutabnahmen
und wohl noch das ein oder andere mehr, allerdings bekomme ich gerade nicht mehr alles auf den Schirm.

Um irgendwie auch mal das Haus verlassen zu können, nahm ich Schmerztabletten. Allerdings führten die aufgrund der Häufigkeit der Einnahme laut des Arztes zu meinem Nierenstein und meiner Nierenkolik im Dezember 2015. Da eine Nierenkolik unfassbare Schmerzen bedeutet, die ich nie wieder erleben möchte, nehme ich nun auch keine Schmerztabletten mehr und muss somit alles aushalten.

Ich war mit meinem Leben vor den Beschwerden mehr als zufrieden, hatte keine Todesfälle in der Familie die mich aus der Bahn geworfen hätten oder andere private, finanzielle oder berufliche Probleme. Es kam absolut plötzlich und ist daher meines Erachtens nicht wirklich auf die Psyche zurückzuführen.

Die Bauchschmerzen halten sich nun konstant seit 2 1/2 Jahren und es gab keinen Tag an dem ich sie nicht mehr als deutlich zu spüren bekam. Nur mit den Rücken-, Kopf-, und Brustschmerzen verhält es sich etwas anders. Die kommen und gehen, sind aber nicht so gravierend, dass sie das Leben unmöglich machen würden. Der Casus knacksus bleiben die Bauchschmerzen. Nun bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich nicht weiß wie ich den Tag überstehen soll und das Bett nicht mehr verlassen kann. Mein Hausarzt hat schon lange keinen Rat mehr und auch ich weiß nicht was ich noch tun soll. Ich weiß nur, dass ich nur noch überlebe, aber nicht mehr lebe.

Zu meiner Person
Alter: 27
Geschlecht: männlich
Aktivität: ich bin seit meinem 6.Lebensjahr in Sportvereinen und trainierte bis zum Beginn der Beschwerden wöchentlich 2 bis (in Hochzeiten) 7mal. War also durchaus sportlich und kein Couch-Potato


Selbstverständlich bin ich um jeden Rat dankbar.


Hochachtungsvoll

Niz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ungeklärte Bauchschmerzen
BeitragVerfasst: 04.02.17, 18:50 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 15:24
Beiträge: 2028
Hallo Niz,

Sie beschreiben Ihre Beschwerden und auch die zahlreichen (vergeblichen) Untersuchungen sehr ausführlich. Leider muss ich sie enttäuschen, über das www kann man keine indiduellen Diagnosen stellen. Man kann viel spekulieren, aber das werde ich nicht tun.
Nur ein Arzt, der Sie gesehen und untersucht hat, kann - ggf. unter zu Hilfe nahme technischer Untersuchungen - eine Diagnose stellen. Aber leider gelingt das eben auch nicht immer. Bzw. manchmal dauert es wirklich lange, bis ein Arzt die "richtige" Diagnose stellen kann.
Sie schreiben nicht, dass Sie sich schon mal bei einem schmerztherapeutisch ausgebildeten Arzt vorgestellt haben. Natürlich können Schmerztherapeuten weder zaubern noch Wunder wirken, aber es wäre aus meiner Sicht noch eine Option.
Auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin finden Sie eine Deutschlandkarte mit Schmerzzentren (http://dgschmerzmedizin.de/schmerzzentren.html). Dort würde ich nach einem Arzt in der Nähe Ihres Wohnortes suchen.
Gute Besserung und alles Gute wünsche ich Ihnen
MfG W.Gahbler
----------------------

Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
1. Der voranstehende Beitrag ist eine allgemeine Stellungnahme,
die, ausgehend von Ihrer Anfrage mit größtmöglicher Sorgfalt
verfasst wurde.
2. Bitte wenden Sie Sich unabhängig davon persönlich zur
Beratung, Untersuchung und Behandlung an eine Ärztin oder einen
Arzt Ihres Vertrauens!
_________________
aus der Gemeinschaftspraxis
Dr.W.Gahbler/F.Becker/Dr.K.Sieben/R.Simon/Dr.U.Stosberg-Lindert
http://www.schmerzkreis.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!