Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Alernative zu Novalgin bei unverträglichkeit Ibo/Diclo
Aktuelle Zeit: 13.12.17, 12:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.06.15, 21:28 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.06.15, 21:07
Beiträge: 2
Hallo ich habe nach meiner 3ten Knie OP. immer wieder Knieschmerzen ( immer häufiger .kann oft nur noch humpeln ) bis jetzt habe ich dann ab und an .Iboprofen oder Diclofenac eingenommen und gut vertragen .bis ich neulich ca 5 Tage Dicolfenac genommen habe mit den Üblen nebenwirkungen Häftiger Durchfall und zum schluss stark Blutigerdurchfall .
Dann zu Arzt und der hat Metamizol [bitte keine Handelsnamen verwenden - s. Mediquette - der Moderator] verschrieben auf nachvorschungen im internet habe ich von Tödlichen nebenwirkungen gelesen und das Metamizol [bitte keine Handelsnamen verwenden - s. Mediquette - der Moderator] in vielen ländern nicht zugelassen ist oder vom Markt genommen wurden .
Also zum Arzt .gebeten das der gute man mir doch nen anderes Schmerzmittel aufschreibt und der meinte dann kann ich ihnen nur Paracetamol verschreiben ? (Sprchstundenhilfe und Arzt wahren auch garnicht mehr so nett . Geht ja auch nicht das man son Arzt anzweifelt )

So meine Frage also gibts keine alternative nu Metamizol [bitte keine Handelsnamen verwenden - s. Mediquette - der Moderator] und iboprofen und Diclofenac ? ausser Paracetamol ?

PS natürlich gehen ich zur kernspin um zu sehen was wieder kaput ist !

Danke für die antworten vorab


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.15, 22:09 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo,
die Nebenwirkungen bei Metamizol sind wirklich extrem äußerst selten. Nehme es seit Jahren.
Diclofenac oder Ibu auf Dauer ohne Magenschutz ist wesentlich! gefährlicher.
Paracetamol ist auch nicht harmlos.
Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.06.15, 08:11 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

wir erleben in der Klinik auf orale Gabe von Metamizol hauptsächlich Übelkeit. Diese kann aber mehr oder weniger bei allen Schmerzmitteln auftreten, wenn der jeweilige Patient dahingehend "empfindlich" ist.

Es gibt schon noch andere Schmerzmittel als die bisher genannten. Ihr behandelnder Arzt (oder ein anderer, wenn Sie mit dem bisherigen nicht zufrieden sind) oder auch ein Schmerztherapeut (für den benötigen Sie eine Überweisung) kann anhand Ihrer Krankengeschichte und anhand von bekannten Allergien / Unverträglichkeiten sicher eine wirksame Alternative für Sie finden. Aber ob das ohne Nebenwirkungen möglich ist, kann man nicht vorhersehen.

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.06.15, 14:03 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.06.15, 21:07
Beiträge: 2
Es ist zwar nett ,das ihr geschrieben habt ,aber meine Frage ist doch eine ganz andere gewesen ,als die nach der Häufigkeit der Nebenwirkungen ,(Da empfehle ich den Artikel der Farmazeutischen -Zeitung) ich wollte doch nur Altanative Medikamente genannt bekommen .
Und das alle Schmerzmittel Nebenwirkungen haben dir mir Klar ! Aber ich möchte doch gerne eins ohne massive Nebenwirkungen Wie es Bei dem oben genannten sein KANN ! Es ist wohl nicht ganz ohne Grund in den USA,Kanada,Schweden und in GB nicht zugelassen oder wurde vom Markt genommen !
Also helft mir bitte was gibt's für Altanativen ?
Wünsche ein schönes WE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.06.15, 15:14 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 26.08.06, 20:00
Beiträge: 3246
Wohnort: Friesland
Teron hat geschrieben:
Also helft mir bitte was gibt's für Altanativen ?

Alle anderen Schmerzmittel.

Welches fuer Sie das beste ist, koennen wir nicht wissen.

_________________
And God promised men that good and obedient wives would be found in all corners of the earth.


Then she made the world round and laughed and laughed and laughed...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.06.15, 16:45 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Zumal wirklich jedes Medikament massive Nebenwirkungen haben KANN...

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.06.15, 22:00 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.12.13, 16:09
Beiträge: 136
Teron hat geschrieben:
Es ist zwar nett ,das ihr geschrieben habt ,aber meine Frage ist doch eine ganz andere gewesen ,als die nach der Häufigkeit der Nebenwirkungen ,(Da empfehle ich den Artikel der Farmazeutischen -Zeitung) ich wollte doch nur Altanative Medikamente genannt bekommen .
Und das alle Schmerzmittel Nebenwirkungen haben dir mir Klar ! Aber ich möchte doch gerne eins ohne massive Nebenwirkungen Wie es Bei dem oben genannten sein KANN ! Es ist wohl nicht ganz ohne Grund in den USA,Kanada,Schweden und in GB nicht zugelassen oder wurde vom Markt genommen !
Also helft mir bitte was gibt's für Altanativen ?
Wünsche ein schönes WE

Massive Nebenwirkungen kann JEDES Schmerzmittel haben - nicht nur Metamizol. Lass dich bitte von den Nebenwirkungen nicht verrückt machen. Da ist selbst Paracetamol gefährlicher als Metamizol und wird dir bei deinen Beschwerden noch nicht mal helfen. Aber was hast du sonst noch für Alternativen? Wenn du mit möglichen Nebenwirkungen nicht leben kannst, dann musst du eben auf Schmerzmittel verzichten und mit den Schmerzen leben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.06.15, 22:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.12.08, 20:34
Beiträge: 728
Hallo,
wurde es denn überhaupt mit Paracetamol versucht? Ibu und Diclo hatte, wenn ich es richtig verstanden hatte, gewirkt.
Allerdings wird jetzt nach dem Satz, es mit Paracetamol wohl ehr nicht mehr versucht.
Zitat:
Da ist selbst Paracetamol gefährlicher als Metamizol

Nachdem schon Metamizol abgelehnt wurde und jetzt Paracetamol noch gefährlicher sein soll.
Gibt es Studien dazu?
Wieso ist dann Metamizol immer verschreibungspflichtig und Paracetamol bis 500mg nicht?


Gruß
Jessy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.06.15, 05:17 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

dass Medikament x gefährlicher ist Medikament y lässt sich nicht immer so pauschal sagen.

Jedes Medikament hat Nebenwirkungen, mehr oder weniger schlimme. Die treten mehr oder weniger oft in verschiedenen Ausprägungen auf. Das ist aber auch mit abhängig davon, wie die Ausgangssituation des Patienten ist:
Hatte er vielleicht schon mal eine Blutung im Verdauungstrakt? Hat er zum Zeitpunkt der Einnahme bereits eine angegriffene Magenschleimhaut? Ist die Leber- oder Nierenfunktion eingeschränkt? Welche (Schmerz)Medikamente werden noch eingenommen? Bestehen hier bekannte Wechselwirkungen? Erfolgt die Einnahme korrekt? Zu welcher Altersgruppe gehört der Patient (manche Medikamente sind gewichts- oder altersadaptiert in ihrer Dosierung anzupassen)? Sind die Schmerzen akut oder chronisch? Sind Allergien auf bestimmte Wirkstoffgruppen bekannt? ...

Die Definition von gefährlich ist also schwierig. Und die eigenständige Nutzung freiverkäuflicher Schmerzmittel nicht unbedingt ungefährlich. :wink:

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.06.15, 05:29 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo
Metamizol ist verschreibungspflichtig da es 2 äußerst!!! seltene Nebenwirkungem haben kann: Schock und Blutbveränderungen. Chancen sind ca. 10000000:1. sonst wenig Nebenwirkungen, keine Auswirkung auf Magenschleimhaut/Lungen.
Mit medizinische Hilfe reversibel, fiebersenkend, hocheffektive Schmerzmittel. Schwierig zu überdosieren.

Paracetamol - oft versehentlich überdosiert, Überdosis kann zu irreversibel Organversagen und Tod führen. Sinnvoll bei Fieber

Diclofenac - mehr als 3 Tagen ohne Magenschutz, Risiken: Magengeschwüre, Blutung
Ibu: siehe Diclofenac aber nicht so aggressiv

ASS: siehe Ibu und Diclofenac, alle 3 können auch Asthma Attacken provozieren.

Keine Wirkung ohne Nebenwirkungen....

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.06.15, 09:33 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.12.13, 16:09
Beiträge: 136
@Jessy
Zitat:
Nachdem schon Metamizol abgelehnt wurde und jetzt Paracetamol noch gefährlicher sein soll.
Gibt es Studien dazu?

Das war nur so dahergesagt (Wobei, nachdem, was man bisher so über Paracetamal in letzter Zeit gelesen hat...). Pauschal lässt sich das eh nicht sagen, welches Schmerzmittel gefährlicher ist. Fakt ist, und das erwähnte ich bereits, dass alle Schmerzmittel mehr oder weinger schlimme Nebenwirkungen haben. Nebenbei angemekt kann es auch bei Ibu und Diclo z.B. zu einer Agranulozytose kommen. Es ist zwar hier wesentlich seltener als bei Metamizol aber eben auch möglich. Bei rechtzeitiger Erkennung einer solch schlimmen Erkrankung muss diese auch nicht zwingend zum Tod führen.

Zitat:
Wieso ist dann Metamizol immer verschreibungspflichtig und Paracetamol bis 500mg nicht?

Weil man Paracetamol bisher stark unterschätzt hat. Soviel ich weiß wird hier auch schon lange eine Rezeptpflicht gefordert.

Klar, kann der TE es auch mal mit Paracetamol versuchen. Aber eigentlich ist so ein Schmerzmittel nicht für Knieschmerzen gedacht. Das Medikament ist eher etwas, wenn man Fieber und Gliederschmerzen hat. Bei anderen Schmerzen wirkt es in der Regel nicht oder nicht gut genug.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.06.15, 15:39 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.12.08, 20:34
Beiträge: 728
Hallo,
mir ging es auch nicht drum Paracetamol als unbedenkliches Schmerzmittel dazustellen. Ich fand es beim TE eben ein versuch Wert wie es beim Arzt auch dem TE gesagt wurde , für kurzen Zeitraum und nicht in Überdosierung.
Wieso einige die Meinung haben, Frei verkäuflich Schmerzmittel wären unbedenklich kann ich selber nicht nachvollziehen.

Zitat:
Aber eigentlich ist so ein Schmerzmittel nicht für Knieschmerzen gedacht. Das Medikament ist eher etwas, wenn man Fieber und Gliederschmerzen hat. Bei anderen Schmerzen wirkt es in der Regel nicht oder nicht gut genug.

Nicht unbedingt, habe selber das Glück eine gute Wirkung drauf zu haben. Diclo wirkt bei mir 0, Ibu viel schlechter als Paracetamol. Metamizol weiß ich bei mir nicht, ist nie so lange drin geblieben das es wirken konnte.
Flupirtin setzt mich für Stunden außer Gefecht.
Ist aber alles nicht Pauschal zu sagen, was wie gut bei jeden wirkt und vertragen wird. Jeder ist anders.
Meine Mutter bsw. ist mit Paracetamol und Diclo Salbe bei ein Wirbelbruch auch mit ausgekommen. Andere Schmerzmittel hatte sie nicht vertragen, trotz PPI.

In der Rheumatologie wo ich war, wurde Paracetamol als sehr Wirkungsvolles , harmlosen Schmerzmittel gesehen . Allerdings fand ich, das die Langzeitfolgen dazu zu stark runtergespielt wurde.
Hatte zur der zeit sehr selten Schmerzmittel eingenommen vielleicht 1-2 g Paracetmol im Monat genommen.
Wort wörtlich aussage da, ich könnte bedenkenlos 1g Paracetmol täglich auf Dauer nehmen. Dazu habe ich eine andere Einstellung zu und fand die Empfehlung völlig daneben, besonders weil ich selten schmerzen hatte. Ne,danke dafür ist mir meine Leber zu kostbar.
Andersrum hatte ich zu Paracetamol die aussage bekommen" wenn bei Ihnen Paracetamol wirkt, habe sie keine Schmerzen".

Gruß
Jessy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.06.15, 23:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo,

zum Thema Nebenwirkungen u.s.w. schliesse ich mich an.
Auch ist jeder Mensch verschieden, was der eine verrträgt kann einem anderen nicht bekommen.

Kann halt nur aus meinen Erfahrungen etwas dazu schreiben.

Ich nehme seid Jahren Metamizol als Einzeldosierung und nun auch Dauerhaft täglich Integriert, bisher hatte ich noch keine Probleme.

Ibu als langfristig, nicht geeignet.

Eventuell eine Alternative wäre Etoricoxib, auf das bin ich damals zuerst von Ibu
umgestellt wurden.

Grüsse Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!