Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Erfahrungsaustausch gesucht bei chronischen Schmerzen
Aktuelle Zeit: 15.12.17, 03:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 219 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18.02.15, 08:46 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo,

na hoffe das wird besser bei Dir lolle. Das braucht wohl alles seine Zeit zum abheilen. :wink:
Hab mir gestern wohl ein Zeh von 3 gebrochen mein Mann brachte mich damit zum Arzt und muss nochmal hin zum Röntgen, da das Gerät defekt war.
Manchmal läufts ja wirklich schief.

Grüsse Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.02.15, 20:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.10.06, 15:31
Beiträge: 503
Hallo,
Biene das tut mir leid dass du dir da einen Zeh gebrochen hast . Erstmal gute Besserung. Ja das dauert mit meinem Fuß leider schmerzt er heute wieder und ist angeschwollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.02.15, 14:29 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.08.13, 13:05
Beiträge: 1152
Hey.... :shock: nu kommt doch mal mit guten Nachrichten um die Ecke.

Bin wohl in dieser Runde die Einzige, die mal ein paar schmerzarme bis sogar schmerzfreie Stündchen hat. Perfekt ists noch nicht, ist klar, aber Besserung. Wünsche euch das auch :kopfstreichel:

Ich habe heute sogar Therapiemittel gekriegt...allerdings nicht von Ärzten, die zieren sich ja noch, uns Wolle zukommen zu lassen, per Rezept :lachen:

Und gestern war ich beim Internisten, der ja ein Stückchen menschlicher ist als der im KH und der war ja zwar wie immer auch bissel komisch drauf aber immerhin ließ er erleichtert verlauten, dass meine Schildi gut aussieht und auch die Laborwerte.Aber das mt dem Antiimmundingenshausen wollte der mir nicht erklären, also darf man sich das wohl wieder per Telemedizin erfragen :roll: oder der weiß es selbst nicht. Man erwartet ja keine Vorträge aber son paar erklärende Worte wären schon toll gewesen. Wird Zeit , dass ich irgendwoanders einheirate, mal sehen, wo es n och gute Ärzte gibt :lol: (ach ich Träumerchen ...) .

Tja und meine Füße sind derzeit einigermaßen gut drauf, gut, abends kann ich die immernoch vergessen, aber so tagsüber gehts teilweise sogar schon in Schmerzfreiheit. Guter Lauf oder ob das so bleibt, ist natürlich fraglich, hoffentlich bleibts so.

Lolle, die Schwellungen: kühlst du sie? und das s ollte noch mal angesprochen werden denn eine Schwellung kann ja nicht richtig sein.

_________________
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.02.15, 21:20 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.10.06, 15:31
Beiträge: 503
Hallo,
Das freut mich für dich dass es jetzt besser geht mit den Füßen. Du hast schon merkwürdige Ärzte. Mir ist heute auf meinen Fuß also den Knöchel eine Body Lotion Flasche gefallen jetzt tut der Fuß natürlich wieder weh. Ich schaff auch alles aber ich musste über mich selbst wieder lachen :) Gekühlt hab ich den Fuß nicht mehr weil mein Physiotherapeut gesagt hat das soll ich nicht mehr machen nur viel bewegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.03.15, 11:04 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.08.13, 13:05
Beiträge: 1152
Hallo :-)

eine Schwellung, dann Schmerzen und dann so bewegen und nicht kühlen? Wow, stelle ich mir hart vor :shock: ich ziehe Kühlung ja einer schädigenden Schonhaltung vor. Denn ich hatte lange genug Schonhaltung aufgrund der Schmerzen und damit schadet man sich ja noch mehr. Aber vielleicht stimmt es ja, ich weiß es nicht, ist für mich nur schwer vorstellbar.

Ja, bei mir geht es. Ich Ungeduldsbolzen hätte natürlich gern keine Schmerzen mehr und auch ohne Jubelpillen. Man gewöhnt sich ja derart an das Zeug, dass es schwer wird, davon runterzukommen, auch psychisch, weil ich kaum das Vertrauen habe, dass es selbst mit allmählicher Entwöhnung nicht doch wieder ständig starke Schmerzen aufkommen. Und woran man nu erkennen kann, dass sich die Nerven wieder erholen , weiß ich natürlich nicht, werde aber auch zum 5. Mal bei der Ärztin fragen, ich bekam immer keine Antwort, wurde übergangen.

Zitat:
Du hast schon merkwürdige Ärzte.
Ja, sind die meisten, sicher nicht nur hier im Nest :lol: aber es gibt nunmal Gegenden, da kommen die meisten Leute, unabhängig der Branche weggelobt hierher :lachen: vom OB bis zu anderen Figuren.

Übrigens bin ich genauso von Pannen verfolgt. Besonders "schön" kriege ich das Zehenstoßen oder an den Knöcheln hin. Mit dem Gesang könnte ich den Bohlen überzeugen und plötzlich finden, dass ich ja doch singen kann. :lol: aber wie sagte da Frau Psycho in der Klinik? ADHS :lachen: ich weiß nicht, was die Diagnose an Kohle einbringt, ich muss mal nachschielen. Aber man kommt auf die dollsten Sachen. Man rechnet Kreuzschmerzen ab, obwohl man mich weder behandelt hat noch dass davon die Rede war und so andere "Späße". Na gut, dann hab ich halt auch so eine Phantasiekrankheit, scheint ja Mode zu sein :lol: aber mit solchen Pillen sollen die mir fernbleiben.

Aber wir schlagen uns wacker, ob hyperaktiv oder nicht, immer Kopf hoch, auch wenn es oft schwerfällt und es Tage gibt, an denen man die Decke am liebsten nur noch überm Kopf behalten möchte. Geht natürlich nicht. Private und berufliche Verpflichtungen dürfen ja nicht vernachlässigt werden. Winterschlaf nützt auch nichts. Aber ich mache meine eigene "Genusstherapie" täglich und vor allem, wie es nützt und nicht wie es in Bedienungsanleitungen steht und das tut wirklich gut. Alles was man im Rahmen seiner Möglichkeiten (finanziell, körperlich...etc.) machen kann, was wirklich Spaß macht, wird durchgezogen. Und wenn ich im Liegen basteln muss. Habe mir hier schon einiges ums Bett herum selbst herumgebaut und was ich n icht konnte wie Löcher bohren habe ich anbringen lassen. Jetzt muss ich nicht immer mühsam mit Schmerzen, die abends ja immer kommen, trotz Pillen, die Leiter runter, sondern kann direkt zum Strickzeugo oder anderen Sachen greifen. Dann wird eine Stunde in den Timer eingegeben und dann wird versucht zu schlafen, damit ich morgens nicht wieder verliebt guckend durch die Kante stolpere. Und beruflich muss man auc stramm stehen, wenn ich um 6e ausm Bette krauche...hüpfen ginge nicht, würde ich mir was brechen, zum ersten Mal im Leben :lol:

Also, Tschakka Mädels.

_________________
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.15, 12:55 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo Schnuffeldi,

wegen den Nerven.
Wenn Deine Schmerzen den Nerven zugeordnet wurde, merkste es wenn Du wohl runter läufst mit Deinen Medika und Schmerzen ob es weniger oder weg ist.
Du bist ja eher hoch mit der Dosierung von Medika wegen steigenden weiteren Schmerzen, ist bei Dir nach der Zeit wohl vieleicht auch chronisch.
Man sagte mir 2 Jahren, wenn es dann nicht Aufhört bleibts.
Nerven können sich erholen oder auch nicht und man hats leider dann für immer.

Hoffe hab es Dir als Laie doch etwas Erklären können.

Lolle hoffe Dein Fuss gehts nun besser.

Grüsse Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.15, 18:19 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.08.13, 13:05
Beiträge: 1152
Huhu, ja ...
Zitat:
Du bist ja eher hoch mit der Dosierung von Medika wegen steigenden weiteren Schmerzen, ist bei Dir nach der Zeit wohl vieleicht auch chronisch. Man sagte mir 2 Jahren, wenn es dann nicht Aufhört bleibts. Nerven können sich erholen oder auch nicht und man hats leider dann für immer. Hoffe hab es Dir als Laie doch etwas Erklären können.
ja, musste ja leider gesteigert werden, da es kaum noch aushaltbar ist. Beginnende Schmerzen wie das leichte Zwicken auf dem Spann (bis es dann ordentlich zwiebelt und dann die Außenseiten wie verrückt brennen) nehme ich noch hin, aber sobald ich kaum noch treten kann, bis auf die Ausnahme Toilette, dann muss ich halt zur weiteren Pille greifen. Und klar, es wird bleiben, bei der Trödelei bei der Diagnose und Behandlung. Und ich habe schon frühen Abend etwa 17-18 Uhr oft dicke rote Zehen, das hatte ich sonst eigentlich vorher bei Benutzung des Wirkstoffpflasters und wenn ich länger als ca. 5 Min. gestanden habe oder gegangen bin. Also sitze ich wieder kühlend herum. Ich könnte Teppiche zusammenstricken in der Zeit :lol: aber es nervt mich halt ungemein, dass ich zu kaum etwas komme.

Mit der Aufteilung meiner Dröhnung also morgens meine Schildidinger, 1Tramadol, eine Jubelpille und ca. 2 Stunden später Pregabalin und eine halbe Tramadol hat sich nur teilweise als gut herausgestellt, lange genug hab ichs ja getestet , um die Gewohnheit beurteilen zu können. Ich vergesse die zweite Ladung oft :oops: wenn ich dann merke, dass es arg schmerzt, knall ich mir die natürlich hinter, ansonsten denke ich kaum dran. Einerseits ja gut, aber eigentlich sollte gerade bei Opiaten ja eine Regelmäßigkeit da sein. Und abends bis auf die Schildidröhnung auch das Spielchen nochmal. Allerdings nehme ich dann etwa 20 uhr ein, da dudelt eh meine TV-Programm App mit einer Erinnerung an einen Film oder eine andere Sendung , die mich interessiert und denke da eher dran. Ich war nun zu Besuch im KH, nun ist mein Freund der Patient. Der lachte schon und meinte, dass er sich vorher schon prima auskannte, weil er mich ja oft besuchen war und ich ihm so vieles zeigte. Was er hat, ist n och unklar, aber ich mache mir da bezüglich der Behandlung weniger Sorgen , ist ja PKV :lol: aber man sorgt sich natürlch um die Gesundheit anderer, vor allem die einem nahestehen, ob virtuell oder auch real. Eine Woche ist er fast schon drin und kommt nächste Woche keine Diagnose, gehts in die nächste Klinik. Ich habe da in der Cafeteria eine ehemalige Mitteilnehmerin unserer Schmerztherapie wiedergetroffen, sie konnte sie ja wiederholen, weil sie ja mittendrin operiert werden musste. sie ist die Einzige in der Gruppe, die der Meinung war, dass alle Therapien etwas gebracht haben. Bei mir wusste sie ja, dass mir nur der Sport etwas brachte. Mich als jahrelangen Sportmuffel hats ja wieder gepackt, ich mache immernoch leichte Übungen, aber jogge nicht. In der Kinder- und Jugendzeit war ich ja recht aktiv und zur Spartakiade und heute überlegt man sich, was man außer Schnürsenkelbinden noch so alles erledigen kann, wenn man schon mal unten ist :lachen:

Zumindest gehts mir bis auf die abendliche Attacken sehr gut. toi toi toi , noch keine Grippe, obwohl man sich den Mist ja überall holen kann. .

Wie siehts bei euch aus?

_________________
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.03.15, 19:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.10.06, 15:31
Beiträge: 503
Hallo,

Ich bin die Woche krank geschrieben aber nicht wegen meinem Fuß oder Erkältung. Ich musste in den letzten Wochen ein Medikament dazu nehmen und dann ergaben sich Wechselwirkungen und dadurch war ich total erschöpft aber ein Medi musst ich jetzt reduzieren und jetzt bin ich wieder auf der Höhe. Biene Danke der Nachfrage. Mein Fuß der wird und wird nicht besser trotz Krankengymnastik die Schmerzen und die Schwellung bleibt konstant....heute endlich habe ich einen Termin bei einem anderen Orthopäden ausgemacht. Schnuffeldi ich bewundere deinen Humor. Aber man muss wirklich das beste draus machen jammern hilft nix


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.03.15, 12:17 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo lolle,

hoffe der andere Ortho hilft Dir um wieder fit zu werden.
Sollte ja mal besser mit Deinem Fuss werden und Abklingen.
Jammern hilf nix..stimmt.

Schnuffeldi habe Deine Frage bei Schmerzstörung beantwortet. :lol:
Weiss Du hast auch Probleme bei Belastung.

Grüsse Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.03.15, 19:00 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.08.13, 13:05
Beiträge: 1152
Hui, Wechselwirkungen? :shock: ein Arzt müsste doch eigentlich anhand der Medikamentenliste wissen, was sich verträgtund was nicht und spätestens in der Apotheke sollte man reagieren, die haben da auch ihre Programme dafür. Oder meinst du Nebenwirkungen? denn das ist etwas anderes. Und beim neuen Orthopäden wünsche ich auch viel Glück und dass endlich mal vernünftige Hilfe kommt. Ist ja schon fast ähnlich wie bei mir.

Mein Humor ist auch nur begrenzt :lol: glaub mir , als ich so starke Schmerzen hatte, war mir wochen- und monatelang jegliches Lachen vergangen, habe erstmal für die nächsten Jahre vorgeheult. so nach und nach aber gehts wieder und vor allem entwickelt man immer mehr schwarzen Humor bei so vielen Erlebnissen bzw. Erfahrungen. Wenn das ganze Gesundheitssystem mit allen Beteiligten nicht so tieftraurig wäre, könnte man schallend loslachen und man fragt sich immer öfter, wie manche zu ihren Titeln gekommen sind. Nein, ich wills lieber nicht wissen :lachen:
Dennoch muss man sich halt wohl o der übel wacker schlagen, denn es geht um die eigene Existenz und auch die Lebensqualität. Daher so gut es geht, immer unter Leute, es sei denn, man hat Bettruhe verordnet bekommen. Und von unter die Leute gehen meine ich ntürlich keine Partys, das kannst du dir ja sicher denken, sondern eher sei es einfach mal im Nebenaufgang oder ähnliches zu Bekannten setzen und mal bissel schwatzen. Meine Bekannten wussten schon, dass ich bei normalem Sitzen schnell Schmerzen bekomme und dann stellten die mir schon nen Hocker hin oder wer eine Eckcouch hat, überließ mir den Teil mit der Ottomane. Man ist unter Leuten, man kommt mal auf andere Gedanken und ja, man kann sich auch mal beklagen, solange das nicht permanent ist. Das tut gut und es dient auch der schrittweisen Genesung. Jedes Lachen, jede wohltuende Tätigkeit, ob lesen, Handarbeit oder sonstiges oder sei es auch Entspannungsmusik , was auch immer, hilft ungemein. Es heilt nicht, ganz klar, aber es fördert, wenn man das Wichtigste hat zum Beispeil die richtige Behandlung durch den Arzt und auch im Falle des Falles die richtige medikamentöse Einstellung. Ich merke bei mir persönlich mit jedem fertiggestelltem Stück (ich stricke, bastle und schreibe) , wie stolz es mich macht , sogar als (Wieder-)Anfänger Neues ausprobiert zu haben und das motiviert auch wieder weiter und ja das Feedback anderer, die meine Teilchen sehen, gibt natürlich auch ein gutes Gefühl. Und das ist wiederum in vieler Hinsicht eine Hilfe, sich A abzulenken und B dass man sich trotz Schmerzen irgendwie doch besser fühlt. Ganz gleich, welchem Hobby man sich im Rahmen der gesundheitlichen und finanziellen Möglichkeiten widmet, es entspannt besser als irgendwelches Gesäusel einer Psychologin in einer kalten Turnhalle und zwar in zweierlei Hinsicht kalt. Die Umgebung ist nach unserem Geschmack und zumindest jedenfalls heimelig und niemand schaut zu, es sei denn, man trifft sich mit Gruppen oder einer Freundin. :) ich würde dir und anderen hier sehr wünschen, für sich herauszufinden, was sie wirklich entspannt, weitab irgendwelcher med. Theorien und wie gut es ihnen tut und das zur Verbesserung des Wohlbfindens führt, trotz Schmerzen. :kopfstreichel:

_________________
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.03.15, 19:13 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.10.06, 15:31
Beiträge: 503
Hallo,

Für mich ist das musizieren wie Therapie. Ich mach es alleine aber such mit andrrn zusammen. Zur Zeit besuch ich einen Gitarrenkurs. Am Freitag hab ich den Termin beim Orthopäden jeden abend das selbe Mit dem Fuß ich kann nicht ruchtig auftreten und der Knöchel ist dick und früh ist das wieder weg. Mal schaun was sich am Freitag ergibt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.03.15, 20:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.10.06, 15:31
Beiträge: 503
Hallo,

Nun war ich heute beim Orthopäden ich hatte einen Außenbandriss am Fuß und im Röntgenbild war noch eine knöcherne Absprengung zu sehn. Behandeln muss man nichts da das Gelenk stabil ist aber die Schmerzen werden noch bleiben. Sollten sie in 2 Monaten nicht weg sein soll ich wieder kommen. Und wie geht es euch sonst so?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.03.15, 23:19 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 20.08.11, 23:28
Beiträge: 969
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo lolle,

Bändersachen brauchen meist sehr lange bis es wieder normal geht.
Ich hab meinen kleineren Koffer heute gepackt, muss morgen stationär paar Tage in die Klinik zum Op rein.
Hoffe wirklich sehr, das es nach dem Op mit dem oberen Bereich besser wird. :lol:
Ansonsten hatte ich mit meiner WS und Beine etwas zu tun.

Grüsse Biene

_________________
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen - man darf nur nicht im Tief steckenbleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.03.15, 10:12 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.08.13, 13:05
Beiträge: 1152
Wenn du beim Musizieren Entspannung findest, ganz gleich ob gemeinsam oder auch allein und ein Ziel hast wie Gitarre spielen, klingt das sehr gut.

Weniger gut klingt natürlich, dass bei dir ja immer mehr dazuzukommen scheint :? Ich drücke weiter die Daumen. :kopfstreichel:

Tja bei mir das Übliche...abends könnte ich die doofen Füße weghauen, kann oft nicht schlafen , trotz Pillen und Kühlung, aber ich reize nicht die Höchstmenge bei Tramadol aus, traue ich mich nicht, denn zu sehr gewöhnt man sich dann auch daran. Bei mir siehts inzwischen aus, als wäre ich bettlägerig. Eine Netzetagere (was man sonst so in Kinderzimmer hängt :lachen: ) neben dem Bette angebohrt, von da her nehme ich dann mein Strick .- und Nähzeug (wenn etwas zu reparieren oder zusammenzunähen ist. Inzwischen habe ich das letzte Stück ja bald fertig, dann ist die Family eingestrickt :lol: danach bin ich dran, hab da ja schon Ziele.

Aber selbst im Sitzen die Schmerzen, das ist nervig, ich sitze ja mit Kissen an die Wand gelegt, die Kühlpäds in der Körnerkissenhülle auf dem Spann und an den Fußaußenseiten. Ein Bild für Götter aber nötig. Aber vernünftig muss ich sein, wenn mich der Ordnungsfimmel reißt, trotzdem Pausen machen und bei Schmerzen kühlen. Beim Rücken hilft ja das Tensgerät prima, wenigstens da. Ich denke ohnehin längst, dass ich den Mist nicht mehr loswerde und ich vermute, dass vieles ohne die Trödelei und Unlust der Docs verhindert oder zumindest vermindert hätte können. Naja , hätte , könnte , müsste nutzt nun auch nichts mehr, aber sauer bin ich nach wie vor über soviel.... :roll: :evil:

Aber es hilft nichts, nach vorn gucken heißt die Devise und möglichst viel lachen, selbst in Wartezimmern so in mich rein :-D

Und gegen gaaaaaaaaanz miese Laune und eine kleine Erkältung hilft eine neue Tasche, oder eine Packung Garn oder auch mal ein neuer Pulli :lachen:

Ich mache ja in kleinen Schritten meinen Frühjahrsputz und jage mich dabei nicht, alles in Ruhe, dann mit Wucht :mrgreen: gelegentlich mit meinen Freundinnen oder ehemaligen Mitpatienten telefonieren, zu denen ich noch guten Kontakt habe. Das hilft sogar mehr als das Materielle (aber muss halt a uch mal sein :D )

Ich drücke dir feste die Daumen, dass es bei dir mal bissel vorwärts geht. Schade, dass die Entfernungen so groß sind, hättest mir was vorklimpern können und ich hätte geklappert :lol:

:kopfstreichel:

_________________
"Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen." (Coleridge)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.03.15, 17:57 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.10.06, 15:31
Beiträge: 503
Hallo,
Ja Flöte spiele ich auch. Ich liebe das musizieren. Mich hat eine heftige Erkältung erwischt und dazu kommen in der LWS auch noch ziemlich starke Schmerzen. Die kamen mit der Erkältung hoffe dass die auch mit der Erkältung wieder gehen. Mein TENS Gerät hab ich ausprobiert KG war ich Übungen zu Hause gemacht hab das Gefühl das macht alles schlimmer. Schön dass du so viel strickst. Ich kann nur Schals stricken so Socken mit Ferse und so das ist nix für mich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 219 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!