Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Frage zu EH Hinweis: Verbrennung/Verbrühung Kind
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 14:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.09.09, 13:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.07.05, 19:31
Beiträge: 475
Wohnort: England, Newcastle
brause hat geschrieben:
Ich war von einer grösseren 2.- und 3.-gradigen Verbrennung ausgegangen, die auf jeden Fall den Rettungsdienst und die Klinik nach sich zieht.

Ich analgetisiere nicht, ich lasse analgetisieren...und ja, hier ist Ketamin S Standnard.

Mit dem unmittelbaren Wirkungseintritt war die Relation zwischen rektaler Gabe und i..v-Gabe gemeint, und dann ist "unmittelbar" ja nicht ganz daneben.


Ich möchte den Uwe sehen wie er bei einem noch schmorenden halb verbrannten Kind ein PCM Zäpfchen verabreicht.... Ich denke es ging ihm um mildere Fälle.
Benutzt ihr ausschließlich Ketamin? Also auch für leichte Schmerzen? Keine gestaffelte Analgesie nach Schmerzzustand oder ähnlichem?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.09.09, 10:31 
Offline
Interessierter

Registriert: 10.08.09, 16:01
Beiträge: 10
Ich bin schon ein Weilchen raus aus dem operativen Geschäft, zu meiner Zeit wurde fast ausschliesslich Ketamin genutzt. Ich müsste mal die Kollegen fragen.

Allerdings sieht auch eine Empfehlung der ÄLRD Hessen dieses Vorgehen als Standard vor, diese Empfehlung wurde noch mal aktualisiert und beim DFV als Fachempfehlung beim DFV veröffentlicht:

http://www.dfv.org/fachthemen/fa8/05120 ... etzter.pdf

_________________
MfG

brause


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.09.09, 18:15 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.08.05, 17:36
Beiträge: 496
Wohnort: Wiesloch (Baden-Württemberg)
Ha

hättet ihr wohl gern, mir bei der Arbeit zusehen...;-)
Aber in ganz schlimmen Fällen wäre da schneller ein i.o.-Zugang drin, als mancher glaubt.

was die analgesie mit Ketamin bei Kindern betrifft, bin ich vorsichtig. Ich persönlich würde - vorrausgesetzt es wird nicht intubiert - Piritramid bevorzugen. sollte die Indikation zur Intubation stehen, aber auch gerne mit Sufenta, oder was der BTM-Schrank des NEF´s zu bieten hat.

Grüße

Uwe

_________________
Gesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie / Rettungsassistent


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!