Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - First Responder sinnvoll?
Aktuelle Zeit: 18.10.17, 21:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: First Responder sinnvoll?
BeitragVerfasst: 05.05.09, 12:38 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.05.09, 12:29
Beiträge: 4
Hallo,

unser DRK Ortsverein macht sich im Moment Gedanken, ob wir nicht einen First Responder einrichten sollen. Wir haben 6 RS und noch einige San-Helfer. Allerdings sind wir uns nicht sicher, ob ein FR überhaupt nötig ist. Die nächste Rettungswache liegt 5,6 km entfernt, allerdings mitten in der Stadt. Der FR würde in einer Gemeinde außerorts stationiert und könnte insbesondere in die umliegenden Gemeinden fahren. In welchen Konstellationen ist der FR sinnvoll und woher könnte ich z.B. Informationen über die durchschnittliche Hilfsfrist bekommen, die bei uns erreicht wird? Habt Ihr vielleicht noch andere Tipps für uns, wie wir abschätzen können, ob der FR zum Einsatz kommen wird? Danke!


Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.09, 15:46 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.07.05, 19:31
Beiträge: 475
Wohnort: England, Newcastle
Hallo Poseid0n
Einsatzstatistiken bekommst du von der Rettungsleitstelle, vieleict nicht persönlich aber über euren Bereitschaftsleiter sollte das gehen. Die ersten Gedanken solltet ihr euch nicht unbedingt auf Basis der mittleren Hilfsfrist machen sondern um die Anzahl und stärke der "Ausreisser". Standartabweichung bla bla. Wenn zB die mittlere Hilfsfrist 6 Minuten beträgt sollte man meinen das das Gebiet super abgedeckt ist, aber vieleicht gibt es 100 Einsätze im Jahr mit einer Hilfsfrist von 25 Minuten? Danach solltet ihr überlegen zu welchen Einsätzen euer Ausrücken überhaupt sinn macht. Sportunfall? Akutes Abdomen? Wohl eher weniger, also fragt euch wo macht der first repsonder sinn mit den Mitten die euch zur Verfügung stehen. Sprecht euch diesbezüglich im Falle mit dem Träger des RD und der Leitstelle ab. Nur in Zusammenarbeit funktioniert es reibungsarm. Bei uns gibt es First responder und in Gebieten in denen es keine gibt, werden die Krankenwagen als first responder eingesetzt. Dies allerdings nur in Gebieten die wir nicht innerhalb von 8 Minuten erreichen können. Ein kleiner Tip.... um den Frieden zu halten mit den hauptamtlichen RDlern, macht deutlich das ihr euren Dienst SOFORT einstellt wenn sich herausstellt das euer Einschreiten in Gutachten oder in der Aufteilung, Anzahl der RTW mit einbezogen wird.


Viel Spaß und Erfolg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.09, 16:50 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.05.09, 12:29
Beiträge: 4
Wir haben als Fahrzeug für den FR einen KTW, allerdings müsste man den noch etwas ausstatten. Was ist hier sinnvoll? Wir haben schon einen AED ohne EKG Display (Philipps FR2), Sauerstoff, Notfallkoffer ohne Medikamente, Pulsoximeter, Vakuummatratze (auf einer Ferno-Trage) und eine Schauffeltrage.

Mit welcher Ausstattung sind dann welche Einsätze sinnvoll? Wir haben natürlich keine RAs und sind von daher schon ein wenig begrenzt was die Kompetenz angeht.

Wer macht die Statistiken für die RTW Zuteilung, die Leitstelle? Das müssten wir natürlich klarstellen... der RD wird bei uns eh auch vom DRK betrieben (in Kooperation mit dem ASB) und das gäbe bestimmt Unfrieden.


Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.09, 20:39 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
Hallo!

fa7x110 hat geschrieben:
Ein kleiner Tip.... um den Frieden zu halten mit den hauptamtlichen RDlern, macht deutlich das ihr euren Dienst SOFORT einstellt wenn sich herausstellt das euer Einschreiten in Gutachten oder in der Aufteilung, Anzahl der RTW mit einbezogen wird.

Wir wissen zwar nicht, um welches Bundesland es sich handelt (RD ist in D Ländersache), allerdings ist es m. E. sehr unwahrscheinlich, dass dies der Fall sein wird. M. W. werden in keinem der Bundesländer First Responder (Helfer vor Ort oder wie auch immer) im Rahmen der Hilfsfristplanung und damit der Rettungsdienstdimensionierung berücksichtigt. Es ist im Regelfall nur das Eintreffen eines Fahrzeuges der regulären RD relevant (mit völlig unterschiedlichen Definitionen der Hilfrist).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.09, 20:46 
Offline
Account gesperrt

Registriert: 03.02.09, 12:24
Beiträge: 25
Hallo Poseid0n,

ich kann Ihnen einen kleinen Hintergrund aus unserer Einsatzstatistik des FR geben.
In unserer Stadt (ca. 70.000 Einwohner) werden täglich um die 10 Notfalleinsätze gefahren. An einigen Tagen mehr, an einigen weniger. Wir sind relativ gut ausgestattet mit RTW und daher auch RA/RS's. Auch ein KTW mit Notfallausstattung wird als letzt offenes Rettungsmittel angeboten. Daher ist für uns ein First Responder innerorts wenig sinnvoll.
Nun kommen wir aber zu den Unfällen an den/der umliegenden Autobahn. Unser FR ist ca. 15km von der Rettungswache entfernt, und liegt an der Autobahn. Hier macht er durchaus sinn mit knapp 2 VU's die Woche wo er alarmiert wird.

Unser FR ist ein Opel Corsa, welcher von einem RA meistens besetzt ist. Ausstattung ist hier ein Notarztrucksack mit den wichtigsten Medis, AED und O2. Das reicht im Normallfall aus. Bis zur Erstversorgung durch den FR sollte dann bereits der RHT und RTW vor Ort sein für die weitere versorgung.

Nur verstehe ich nicht, warum bei Ihnen keine RA's angestellt sind? Ist doch im Rettungsdienst pflicht?!

Hoffe ich konnte Ihnen etwas Einsicht geben.


Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.09, 21:03 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
Hallo!

Poseid0n hat geschrieben:
Wir haben als Fahrzeug für den FR einen KTW, allerdings müsste man den noch etwas ausstatten. Was ist hier sinnvoll?

Bevor wir zum Fahrzeug kommen, erstmal die PSA. Die Kleidung die vielmals bei Ortsvereinen, SEG's usw. zu sehen ist, ist vielmals völlig ungeeignet, um Notfallrettung zu betreiben.
Es ist Kleidung gemäß GUV-R 2106 http://regelwerk.unfallkassen.de/regelwerk/data/regelwerk/regeln/R_2106.pdf zur Verfügung zu stellen:
-Sicherheitsschuhe
-Jacke (Warnkleidung!)
-Hose
-Weste (Warnkleidung!, eine Weste ersetzt auf keine Fall eine Jacke!))
-Helm
-Handschuhe (gegen mechanische Risiken)
-Schutzbrille

Zitat:
Wir haben schon einen AED ohne EKG Display (Philipps FR2), Sauerstoff, Notfallkoffer ohne Medikamente, Pulsoximeter, Vakuummatratze (auf einer Ferno-Trage) und eine Schauffeltrage.

Liest sich schon gut, fehlt (bzw. nicht geschrieben): Cervicalstütze, Absaugung, Feuerlöscher. Sonst völlig ausreichend. Auf VM bzw. Schaufeltrage könnte man verzichten.

Zitat:
Mit welcher Ausstattung sind dann welche Einsätze sinnvoll?

NA-Indikationen mit "kritischen Sachen", MANV, wenn der reguläre RD im Vergleich deutlich verzögert eintreffen (wegen 1 Minute Differenz braucht man keinen FR)

Zitat:
Wir haben natürlich keine RAs und sind von daher schon ein wenig begrenzt was die Kompetenz angeht.

Also auch die Ausstattung dem Niveau entsprechend einrichten. Immer daran denken, dass es im Regelfall nur um wenige Minuten geht, die es zu überbrücken gilt, daher auch: in den ersten 5 Minuten eines Einsatzes braucht man keine VM...

Darüberhinaus ist zu klären:
-Wie erfolgt die Alarmierung (FME/DME, Handy,...)
-Wann erfolgt die Alarmmierung (Einsatzstichwort, Verfügbarkeit des regulären RD)
-Wann kann ich den FR-Dienst sicherstellen (24/7/52 oder nur Abends/Nachts)
-Versicherungsschutz?
-Ausbildung/Fortbildung/Unterweisung
-Finanzierung
-Zusammenarbeit mit regulärem RD
-Klärung, ob Sonderrecht und Sondersignal zulässig ist
-und vieles mehr...

... es wird ein langer, zeitintensiver Weg, bis die Sache rund läuft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.09, 21:13 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
Fabian.Goebel hat geschrieben:
Unser FR ist ein Opel Corsa, welcher von einem RA meistens besetzt ist.

M. E. sollte ein FR-Dienst mit min. 2 Personen realisiert sein. Allein kann ich doch nicht mal ordentlich Reanimieren oder eine Unfallstelle absichern oder oder...

Fabian.Goebel hat geschrieben:
Nur verstehe ich nicht, warum bei Ihnen keine RA's angestellt sind? Ist doch im Rettungsdienst pflicht?!

Ein (DRK-)Ortsverein muss weder etwas mit RD zu tun haben, noch müssen dort Personen hauptamtlich oder nebenberuflich angestellt sein oder gar RA vorhanden sein. Ist erstmal nur ein Verein... ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.09, 21:18 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.05.09, 12:29
Beiträge: 4
Fabian.Goebel hat geschrieben:
Hallo Poseid0n,
Nur verstehe ich nicht, warum bei Ihnen keine RA's angestellt sind? Ist doch im Rettungsdienst pflicht?!


Vielen Dank für die Informationen! Unsere Gemeinde liegt auch nahe an der Autobahn.

Wegen den RAs: Wir sind ein DRK Ortsverein und würden den FR rein ehrenamtlich mit unserer Bereitschaft betreiben und da haben wir leider keine RAs. Bei der Rettungswache sind im Regelrettungsdienst auch RAs angestellt.


Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.09, 21:34 
Offline
noch neu hier

Registriert: 05.05.09, 12:29
Beiträge: 4
SAN_FW hat geschrieben:
Es ist Kleidung gemäß GUV-R 2106 http://regelwerk.unfallkassen.de/regelwerk/data/regelwerk/regeln/R_2106.pdf zur Verfügung zu stellen:
-Sicherheitsschuhe
-Jacke (Warnkleidung!)
-Hose
-Weste (Warnkleidung!, eine Weste ersetzt auf keine Fall eine Jacke!))
-Helm
-Handschuhe (gegen mechanische Risiken)
-Schutzbrille


Wir haben Sicherheitsstiefel, Helme und Handschuhe. Anzuschaffen wären noch Schutzbrillen. Weiß vielleicht jemand, ob die DRK Jacke/Hose "Bonn 2000" GUV-R 2106 kompatibel ist? Könnte man einen Mangel ggf. mit einer Überziehwarnweste beheben?

SAN_FW hat geschrieben:
Darüberhinaus ist zu klären:
-Wie erfolgt die Alarmierung (FME/DME, Handy,...)
-Wann erfolgt die Alarmmierung (Einsatzstichwort, Verfügbarkeit des regulären RD)
-Wann kann ich den FR-Dienst sicherstellen (24/7/52 oder nur Abends/Nachts)
-Versicherungsschutz?
-Ausbildung/Fortbildung/Unterweisung
-Finanzierung
-Zusammenarbeit mit regulärem RD
-Klärung, ob Sonderrecht und Sondersignal zulässig ist


Wie sind die FR normalerweise versichert? Müsste unser Verein eine Versicherung abschließen, oder würde das die entsprechende Gebietskörperschaft übernehmen (zur Info: es geht um Rheinland-Pfalz). Für die Klärung Sonderrechte/Sondersignal müsste ja auch mit der Gemeinde/dem Landkreis eine Vereinbarung getroffen werden, oder?

Danke für die vielen Informationen an euch alle!


Viele Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.09, 22:07 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
Poseid0n hat geschrieben:
Weiß vielleicht jemand, ob die DRK Jacke/Hose "Bonn 2000" GUV-R 2106 kompatibel ist? Könnte man einen Mangel ggf. mit einer Überziehwarnweste beheben?

Satz1: hinsichtlich Warnwirkung vermutlich nicht.
Satz2: hinsichtlich Warnwirkung, ja

Poseid0n hat geschrieben:
Wie sind die FR normalerweise versichert?

Üblicherweise über den Versicherer der Organisation, die den FR betreibt. Wer versichert euch bei "normalen" Tätigkeiten (z. B. SAN-Dienste). Dorthin müsst ihr euch wenden und das abklären.

Poseid0n hat geschrieben:
Für die Klärung Sonderrechte/Sondersignal müsste ja auch mit der Gemeinde/dem Landkreis eine Vereinbarung getroffen werden, oder?

Zumindest sollte man das mit den abklären.

Poseid0n hat geschrieben:
Danke für die vielen Informationen an euch alle!

Bitte schön, kein Problem.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!