Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Rettungsdienstprotokolle - welches sollte es sein?
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 01:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Welches Protokoll verwendet Ihr?
Umfrage endete am 14.04.09, 19:59
DIN A4 einseitiges Standartprotokoll 40%  40%  [ 6 ]
DINA A4 zweiseitiges Einsatzprotokoll 53%  53%  [ 8 ]
anderes Protokoll 7%  7%  [ 1 ]
Abstimmungen insgesamt : 15
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15.11.08, 19:59 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.07.08, 20:59
Beiträge: 262
Wohnort: Queensland - Australien
Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,

nun aus gegebenen Anlass, moechte ich ein neues Thema zur Diskussion stellen. Hoffe das sich viele mit fundierten Aussagen dazu beteiligen.
Es ist ja, wie so vieles im deutschen Rettungsdienst, immer noch kein einheitliches Rettungsdienstprotokoll eingefuert worden.
Nun, da haetten wir das einseitige Notfallprotokoll von 1989, das Notarzteinsatzprotokoll, und das Einsatzprotokoll, das von beiden Berufsgruppen - RA und NA benutzt werden kann. (RS klammere ich hier einmal aus, da meines Erachtens ein RA fuer die invasiven Maßnahmen die Verantwortung traegt und diese auch zu dokumentieren hat, schließlich kann auch nur er sie mit seiner Unterschrift bestaetigen).

Ich nehme erstmal nur bezug auf diese 3 Standartprotokolle. Selbstentworfene Protokolle einzelner Bereich lasse ich erstmal aussen vor, koennen gerne vorgestellt werden, doch erfuellen sie meist nicht den gefordenten Datensatz der DIVI, bzw. sind nicht DIVI konform.

Welche Protokoll verwendet ihr, das sollte einmal die Umfrage ergeben und dann bitte ich um konstruktive Beitraege, warum ihr welches Protokoll bevorzugen wuerdet und warum welches eher nicht. Ich freue mich auf eure Postings.

Lieben Gruß

Sascha

_________________
Advanced Care Paramedic - Queensland Ambulance Service (Australia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.11.08, 20:47 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 29.06.05, 07:52
Beiträge: 27
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe
In meinem Verantwortungsbereich benutzt der nicht-ärztliche Rettungsdienst das Rettungsdienstprotokoll gem. DIVI. Ein Original, ein Durchschlag, ohne Transportverordnung. Wir haben damit eigentlich gute Erfahrungen gemacht.
Im notärztlichen Bereich kenne ich 2 Varianten: Zum Einen das Notarztprotokoll nach DIVI - 2 Seiten mit 2 Durchschlägen. Das ist übersichtlich und gut auszufüllen.. und zur Dokumentation beizuheften.
Zum Anderen kommt das NADOK - Protokoll zum Einsatz. Das hat, wie ich finde 2 erhebliche Nachteile: Der letzte Durchschlag ist nicht mehr zu lesen und die dann abgetrennten Zettel "fliegen" dann einzeln herum. Oft reißen die Seiten auch ein. Ich finde es ungelungen. Aber die Notärzte müssen damit klar kommen und tun es wohl auch. Eine Auswertung durch Einscannen erfolgt hier nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.11.08, 22:17 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.02.06, 11:39
Beiträge: 299
Wohnort: Reutlingen (D Ba-Wü)
Grüße,

RTW DIVI (mit Auswertung LRA, evtl Weitergabe an ärzlichen Fachberater)
NA Nadok (mit Auswertung durch Leiter NA-Standort)

Ich plediere immernoch zumindest beim Einsatz erweiterter Versorgungsmaßnahmen ein besseres Dokumentationssystem einzuführen. Auch mit Sicht auf Algorithmen die z.B ABCDE/AMPLE/OPQRST beeinhalten könnten wesentlich struktuiertere und bessere Protokolle erstellt werden.

Grüßle

Markus

_________________
Lehrrettungsassistent / ILS-Disponent / QMB
"Gut gemeint" ist nicht gut genug.
Skype: m.bela77


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.11.08, 17:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.11.06, 22:59
Beiträge: 275
Wohnort: Köln/Magdeburg
Also wir fahren sowohl auf RTW, als auch auf NEF mit dem DIVI-Protokoll DIVIDOK (R) Version EPRO 4.2.....
ich komme mit den Dingern super zu recht und ich habe auch noch niemanden gefunden der da anderer Meinung war.
Lediglich bei sehr langen und arbeitsintensiven Intensivtransporten/Verlegungen ist ein bißchen zu wenig Platz vorhanden, aber ich denke man sollte sich an dem orientieren was man tagtäglich macht und nicht was die Ausnahme bleibt.
Die einseitigen DinA4 Protokolle die mir bis jetzt unter gekommen sind halte ich für deutlich zu wenig!

_________________
Quid pro quo?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.08, 17:45 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.02.06, 11:39
Beiträge: 299
Wohnort: Reutlingen (D Ba-Wü)
Da unsere RD-Protokoll demnächst nachbestellt werden müßten und wir aufgrund unserer speziellen Anforderungen bei "erweiterten Versorgungsmaßnahmen" durch RAs ein besseres Dokumentationsystem suchen, aber es wohl keines gibt wird bei uns bis zum 31.12.2008 eine Mitarbeiterbefragung mit Vorschlägen zum Layout des neuen Protokolls laufen. Sollte ein zufriedenstellendes Produkt in Seriendruck gehen werde ich es entsprechend vorstellen. Schade, dass auch hier wieder ein eigenes Süppchen gekocht werden muß, schön, dass es bei uns möglich ist.

Grüße

Markus Bela

_________________
Lehrrettungsassistent / ILS-Disponent / QMB
"Gut gemeint" ist nicht gut genug.
Skype: m.bela77


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!