Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Schutzbrille bei Brillenträgern ?
Aktuelle Zeit: 18.10.17, 14:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schutzbrille bei Brillenträgern ?
BeitragVerfasst: 29.07.08, 05:27 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 25.05.08, 10:01
Beiträge: 157
Guten Tag !

Bei bestimmten Arbeiten ist das Tragen von Schutzbrillen vorgeschrieben. Gilt das auch für Brilllenträger und gibt es für die besondere Schutzbrillen, die keine Beschädigungen an der normalen Brille
verursachen ?

Vielen Dank schon jetzt für einen Rat !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.08.08, 18:33 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 25.05.06, 16:06
Beiträge: 144
Wohnort: Bayern
Hallo,
eine normale Brille schützt nicht davor, daß seitlich etwas ins Auge spritzt.
Darum halte ich eine Schutzbrille trotz "normaler" Brille für sinnvoll, unabhängig davon, ob es vorgeschrieben ist oder nicht.
Grüße,
Land-Ei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.08.08, 12:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 15.07.07, 18:45
Beiträge: 262
Wohnort: Duisburg
Bei uns wird meistens gesagt "normale Brille reicht". Tut sie aber nicht! Ich habe mal trotz meiner normalen Brille einen spritzer Desmozon 1,5 %ig ins Auge gekriegt, was aber dank sofortigem Ausspülen, der geringen Konz. und einem ansonsten gesunden Auge ohne Folgen bleib. Wäre das Zeug höher Konzentriert gewesen hätte das auch schief gehen können...

Bei allem was über Bacillol und Desmozon 1,5% ig bzw. deren Pendants anderer Marken hinausgeht würde ich Grundsätzlich eine zusätzliche Schutzbrille anziehen. Es gibt durchaus Schutzbrillen die man über seine optische Brille anziehen kann. Sind die auf der Wache nicht vorhanden MUSS Dein Arbeitgeber diese Beschaffen (Arbeitsschutzgesetz und Unfall Verhütende Vorschriften...). Wenn Du einen moment auch ohne Brille auskommst kannst Du diese auch ausziehen und die Schutzbrille anziehen. Wäre mir auf alle Fälle lieber als das Auge zu verlieren, und so manche Clor- oder Oxidverbindungen sind verdammt agressiv, da reicht wirklich ein Spritzer.

_________________
Hier ist das Internet zu Ende. Bitte Alt+F4 drücken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.08.08, 21:49 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
Hallo!

Schleiden hat geschrieben:
Bei bestimmten Arbeiten ist das Tragen von Schutzbrillen vorgeschrieben.

Richtig!

Schleiden hat geschrieben:
Gilt das auch für Brilllenträger

Selbstverständlich. Warum, wurde von den anderen bereits erläutert.

Schleiden hat geschrieben:
gibt es für die besondere Schutzbrillen, die keine Beschädigungen an der normalen Brille
verursachen ?

Auch hier: Selbstverständlich. ;-) Der gut sortierter Arbeitschutzhandel hat entsprechende Brillen im Sortiment. Am besten verschiedene Modelle/Hersteller probieren und dann für einen Typ entscheiden.

Bitte auch beachten, dass solche Schutzbrillen nicht nur für den Umgang bei Desi-Arbeiten erforderlich sind*, sondern auch im Rahmen von Einsätzen: z. B, bei Verkehrsunfällen.

Alles in allem sollte man bei solchen Themen mit der zuständigen Sicherheitsfachkraft (Sicherheitsingenieur) zusammenarbeiten. Die muss weiterhelfen können.

*Ob und welche Brillen hierfür erforderlich sind, lässt sich in der Betriebsanweisung für diese Tätigkeit nachlesen (sie muss am Desi-Platz aushängen). Diese ist durch den Unternehmer als Ergebnis einer Gefährdungsbeurteilung zu erstellen. In diese fließen z. B. die Inhalte des Sicherheitsdatenblatt des Herstellers ein, das man also auch mal anschauen könnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.08.08, 21:55 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
Izzy hat geschrieben:
Bei uns wird meistens gesagt "normale Brille reicht".

Wie du leider schon am eigenen Leib erfahren hast, ist dies Aussage falsch. Diejenigen, die das behaupten, haben "leichte" Wissensdefizite, um es vorsichtig auszudrücken.

Vorgehensweise, falls keine erforderlichen Brillen zur Verfügung gestellt werden (gilt natürlich auch für andere persönliche Schutzausrüstung): Meldung an Vorgesetzten; wenn sich nichts tut: Meldung an Sicherheitsfachkraft; wenn sich nichts tut: Meldung an Berufsgenossenschaft (keine Sorge, diese behandelt solche Meldungen auf Wunsch vertraulich), dann tut sich was.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!