Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Zacke in der Pulswelle
Aktuelle Zeit: 18.10.17, 12:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zacke in der Pulswelle
BeitragVerfasst: 07.02.08, 08:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.12.06, 10:12
Beiträge: 123
Hallo,
bei mehreren Patienten ist mir nun schon aufgefallen, dass die über das Pulsoxymeter erfasste Pulswelle im absteigenden Ast eine kleine Zacke aufweist.
Denke es ist physiologisch (hoffe ich, denn meine Pulswelle macht das auch :) ), aber ich kann mir es nicht erklären.
Kann mir jemand helfen?

In einem anderen Thread bin ich auf die Wörter "Inzidur" gestossen...kann das daran liegen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.02.08, 09:35 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 16:01
Beiträge: 1343
Wohnort: Hansestadt Greifswald
@ nebel

Ich habs mal ins öffentliche Forum zurück geschoben. Das Fachforum ist ein geschützter Bereich für alle Threads die wg. Heilmittelwerbegesetz o.ä. nicht öffentlich diskutiert werden dürfen. Dazu zählen zum Beispiel Diskussionen zur Wirkungsweise und zur Dosierz Dosierung von Medikamenten. Alles andere diskutieren wir weiter im öffentlichen Bereich, da wir dort mehr User erreichen. Ausserdem werden die geschlossenen Fachforen auch nicht bei google gelistet.

Zum Thema: Folgt :-) Ich lasse erstmal unseren Kollegen den Vortritt.

_________________
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.02.08, 22:51 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.05, 20:21
Beiträge: 91
Wohnort: Kaiserslautern
Ohne jetzt groß nachzudenken oder nachzuschlagen: ist das vielleicht die kleine Druckwelle, die reflektiert wird wenn der Druck an den Kapillaren ankommt (oder so ungefähr wenigstens, also eine Druckwelle die sich Richtung Herzen bewegt)?

Gruß,

Fabian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.02.08, 16:41 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 30.01.05, 10:41
Beiträge: 983
Na ja, dann wird es doch dringend Zeit nachzulesen.

Überblick über die Pulsoxymetrie

Dann starten wir einen neuen Versuch.

_________________
Dr.Ch. Erbschwendtner
Internist, LNA
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.02.08, 17:01 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.12.06, 10:12
Beiträge: 123
Hallo,
ich sage nur: ... vielen Dank Herr Dr. Ch. Erbschwendtner !
Konnte die Präsentation leider noch nicht vollständig durcharbeiten, jedoch finden sich neben der Erklärung der geheimnisvollen Zacke in der Pulswelle, auch noch weitere interessante Wissens-Punkte (z.B. bzgl. der Pulswellenamplitude)

Vielen Dank und einen schönen Tag

_________________
Man hat nicht verloren, wenn man zu Boden geht...man hat erst verloren, wenn man nicht wieder aufsteht !!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.08, 12:58 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.05, 20:21
Beiträge: 91
Wohnort: Kaiserslautern
Hallo,

auch noch mal danke, sehr schöne Präsentation.
Also nicht Druck, sondern Blutvolumen ist das Geheimniss. Also kann es ja keine reflektierte Druckwelle sein!

Ich hätte nachher doch noch ein oder zwei Fragen, hab jetzt nur keine Zeit mehr.

Gruß,

Fabian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.08, 20:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.12.06, 10:12
Beiträge: 123
Hallo,
habe gerade die schöne Präsentation genauer betrachtet und zudem weitere Texte zum Thema gelesen.

:( Nun bin ich verwirrt:

Also die Präsentation erklärt die geheinnissevolle Zacke mit dem Zuschlagen der Aortenklappe. Durch das Zuschnellen der Aortenklappe, schnellt auch eine geringe Menge Blut zurück, wodurch der kleine Einschnitt in der Pulswelle entsteht...klingt gut, klingt logisch, alles toll....dann in einem weiteren Text ( http://www.pharma.ethz.ch/scripts/Herz_ ... Wagner.pdf ) tauchen die Worte "dikrote Welle" auf. Hierbei handelt es sich um eine Welle die durch die Reflexion der Druckwelle entsteht und zum Herzen zurück läuft. Dadurch entsteht eine zusätzliche Welle in der Pulswelle.
Weiter im Text heißt es, dass in herznahen Arterien, die Inzisur und in peripheren Arterien die dikrote Welle zu beobachten ist.
Und nun die entscheidende Frage:
Ist die "geheimnisvolle Zacke" in der Pulswelle, die man mittels Pulsoxymeter peripher erhält, eine dikrote Welle oder eine Inzisur? :?

hm...hoffe bald herrscht keine Verwirrung mehr in meinem Kopf :wink:

Schönen Abend euch allen

_________________
Man hat nicht verloren, wenn man zu Boden geht...man hat erst verloren, wenn man nicht wieder aufsteht !!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.08, 21:09 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 16:01
Beiträge: 1343
Wohnort: Hansestadt Greifswald
Hallo Nebel,

bitte mal die Suche benutzen. Irgendwo im Forum habe ich schonmal was längeres zu diesem Thema verfasst.

Zur aktuellen Frage: Gehen wir doch mal ganz logisch ran... sie haben richtig erkannt, dass die Inzisur herznah und die dikrote Welle peripher auftritt, gut so. Masterfrage: Wo messen wir mit dem Pulsoxy ?

Schönen Start in die Woche !

_________________
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.08, 21:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.12.06, 10:12
Beiträge: 123
Bin wieder mal positiv beeindruckt über die schnellen Antworten, die dieses Forum liefern kann. SUPER :!:

Richtig, die Suche nach "Inzisur" ergibt einen von Ihnen verfassten Beitrag in dem Rubrik "Anatomie / Histologie". Dieser Beitrag ist auch sehr hilfreich und bestätigt nochmal die These, dass die zweite Zacke in der mittels Pulsoxymeter abgeleiteten Pulswelle eine "dikrote Welle" ist.

In der Präsentation, "Überblick über die Pulsoxymetrie", wird jedoch nur "Inzisur" beschrieben und die dikrote Welle wird nicht erwähnt. Deswegen war es für mich etwas irreführend.

Gut, also dann die Lösung der initialen Frage:
Die Zack in der Pulswelle entsteht durch eine Reflexion der Pulswelle und wird dekrote Welle genannt.

Dann kann man sich das wohl so vorstellen, dass die durch das Herz entstandene Pulswelle am Ende der Arterien auf einen Widerstand (Kapillaren) stößt und zurück zum Herzen schwappt. Dadurch nimmt das Blutvolumen kurzzeitig etwas zu (-> dikrote Welle), was man in der Pulswelle ablesen kann.

Vielen Dank, ebenso einen guten Start in die nächste Woche und einen schönen Abend

_________________
Man hat nicht verloren, wenn man zu Boden geht...man hat erst verloren, wenn man nicht wieder aufsteht !!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.08, 12:01 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 16:01
Beiträge: 1343
Wohnort: Hansestadt Greifswald
Zitat:
Bin wieder mal positiv beeindruckt über die schnellen Antworten, die dieses Forum liefern kann. SUPER


Danke, dafür sind wir ja da. Aber nicht vergessen, den lieben Kollegen von uns zu erzählen gell? Argumentationshilfe gibts hier

Gruß,

_________________
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.02.08, 14:57 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.12.06, 10:12
Beiträge: 123
:D werde direkt eins aufhängen !!

Nochmal kurz zurück zum Thema:
Mein Versuch der Verdeutlichung stimmt aber, oder?

Wenn ja, dann ist die Präsentation "Überblick über die Pulsoxymetrie " fehlerhaft, aber für alle, die sie noch nicht gelesen haben, sehr informativ.

_________________
Man hat nicht verloren, wenn man zu Boden geht...man hat erst verloren, wenn man nicht wieder aufsteht !!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.03.08, 21:33 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.05, 20:21
Beiträge: 91
Wohnort: Kaiserslautern
...dann hatte ich mit meinem erstem Beitrag im Prinzip also doch recht, oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.03.08, 19:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.12.06, 10:12
Beiträge: 123
Hm...nachdem was ich herausgefunden habe, müsste Ihr erster Beitrag stimmen.
Leider antwortet keiner mehr, um alles nochmal zu bestätigen oder zu berichtigen.

Also stelle ich nochmal kurz die beiden entscheidenden Fragen:
(1) Ist die Pulszacke in der Pulswelle des Pulsoxymeters die dikrote Welle?
(2) Ist eine dikrote Welle die Reflexion der durch die Kontraktion des Herzmuskels in der Systole entstehende Welle an dem Kapillarbett?

Wäre super toll, wenn jemand antworten würde. DANKE

_________________
Man hat nicht verloren, wenn man zu Boden geht...man hat erst verloren, wenn man nicht wieder aufsteht !!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!