Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Fahrer NEF
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 22:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fahrer NEF
BeitragVerfasst: 09.01.08, 11:58 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.01.08, 11:25
Beiträge: 3
Hallo liebe Forummitglieder,

ich habe ein Frage bezüglich der Fahrer eines NEF.
Welche Qualifikation brauche ich um in Nürnberg als Fahrer die Notärzte zu Ihren Einsätzen zu fahren. Reicht da der normale Sanitäter aus oder muss man RS sein um diesen Job zu erldigen.
Gibt es generell noch bestimmten Voraussetzungen für die Fahrer der NEF's.

Mich würde diese Tätigkeit aus dem Hintergrund heraus interessieren, da ich Medizin studiere und später mal selber evtl. im Bereich Notarzt arbeiten möchte und einen Einblick in dieses Berufsbild erlangen möchte.

Vielen Dank für die Antworten im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Ertes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.08, 17:14 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 20.05.07, 20:34
Beiträge: 44
als ich vor ein paar Jahren noch in Nürnberg gefahren bin, war mindestqualifikation RS...ich denke das wird wohl auch immer noch so sein.

Wenn ich mich recht erinnere wurde auch Ortskenntnissprüfung verlangt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.08, 23:58 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 15.07.07, 18:45
Beiträge: 262
Wohnort: Duisburg
in Düsseldorf muss man verbeamteter Feuerwehrmann, Rettungs Assistent und Hauptbrandmeister sein um ein Florian Nef Fahren zu dürfen.
Die Hilfsorganisationen halten sich ebenfalls so gut es geht daran (kaum eine HiOrg hat nen Hauptbrandmeister zu bieten) und lassen nur ehrfahrene RAs die Nefs besetzen.
Es kam auch schon vor das weder Arzt noch RA nen Führerschein hatten, so kam ein Nef Fahrer auf das Auto, der aber nix an Medizin gemacht hat und tatsächlich nur "Chaufeur" war - allerdings mit gültiger Blaulicht belehrung...

Die Mindestvoraussetzungen für Rettungsmittel sind doch auch im jeweiligen Landesrettungsdienstgesetz festgehalten, oder net?

_________________
Hier ist das Internet zu Ende. Bitte Alt+F4 drücken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.08, 09:10 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 25.05.06, 16:06
Beiträge: 144
Wohnort: Bayern
in Bayern darf theoretisch jeder das NEF fahren.... es gibt keine gesetzliche Qualifikation dazu...
Beim zuständigen Betreiber nachfragen, meistens ist doch ein RS drauf
Grüße,
Land-Ei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.08, 09:27 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 20.05.07, 20:34
Beiträge: 44
jo

Fahrer: "geeignete Person"


wird sehr unterschiedlich ausgelegt :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.08, 10:47 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.01.08, 11:25
Beiträge: 3
Also das heißt dann, wenn mich ein Notarzt für eine "geeignete" Person hält um seinen Fahrer zu machen, dann liegt es in seinem persönlichem Ermessen. Richtig?!?

Was empfehlt ihr um das Vorhaben "Fahrer NEF" zu verwriklichen? An wen soll ich da herantreten, gibt es speziell Ansprechpartner?

Danke für euere Antworten und Hilfestellungen!!!

Gruß

Ertes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.08, 17:15 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
Ertes hat geschrieben:
Also das heißt dann, wenn mich ein Notarzt für eine "geeignete" Person hält um seinen Fahrer zu machen, dann liegt es in seinem persönlichem Ermessen.

Nein, das legt der Betreiber des NEF (evtl. in Absprache mit dem ärztlichen Leiter RD, sofern es sowas in Nürnberg gibt) fest.

Richtig ist, dass es in By keine gesetztliche Vorgaben bzgl. der Besetzung von NEF gibt: http://www.stmi.bayern.de/service/gesetze/

Zitat:
Was empfehlt ihr um das Vorhaben "Fahrer NEF" zu verwriklichen? An wen soll ich da herantreten, gibt es speziell Ansprechpartner?

Bei einer kurzen Internetrecherche konnte ich nicht herausfinden, wer in Nürnberg die NEF betreibt. Daher müsstest Du bei den Hiorgs in N einfach mal an- bzw. durchfragen. Die können Dir sicherlich Auskunft und Ansprechpartner geben.

Unabhängig davon, verstehe ich nicht ganz, warum du gerade als NEF Fahrer tätig sein möchtest (sofern Geld keine Rolle spielt). Im Regelfall hat dieser relativ wenig mit dem Patienten zu tun (du fährst den NA, machst Papierkram, fährst das NEF hinter dem RTW in die Klinik usw, nicht immer ist das NEF "Erster"). Für sinnvoller erachte ich es, als "Dritter" im Rettungswagen und wenn das nicht geht, auf dem NEF mitzufahren. So kannst du sowohl am Notfallort, als auch während der Fahrt in die Klinik der Behandlung des Pat. beiwohnen.

Das ganze macht natürlich nur Sinn, wenn du vorher eine grundlegende rettungsdienstliche Ausbildung wie SAN/RH/RS machst, um die Zusammenhänge zu verstehen und grundlegende Tätigkeiten zu erlernen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.08, 20:28 
Offline
noch neu hier

Registriert: 21.11.07, 17:17
Beiträge: 4
Es stimmt, bisher legt der Betreiber fest, wer NEFs fahren darf. Seit Juli 2007 ist aber die Novellierung des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes öffentlich und wird vermutlich auch dieses Jahr noch wirksam. Diese schreibt vor, dass der NEF- Fahrer über die Mindestqualifikation Rettungssanitäter verfügt.
Nachzulesen hier: http://www.stmi.bayern.de/sicherheit/re ... ail/16621/

Du solltest bedenken, dass NEF- fahren nicht unbedingt bedeutet "dem Notarzt über die Schulter zu schauen". Der NEF- Fahrer hat sehr viele eigene Aufgaben, wie z.B. Dokumentation, Abklären von Kliniken...
Meist ist das NEF nach dem RTW vor Ort, das liegt daran, dass es mehr Rettungswachen als NA- Stützpunkte gibt, in diesem Fall bleibt für den NEF- Fahrer eh kaum Platz etwas zu tun. Ist das NEF einmal vor dem RTW am Einsatzort ist das für den NEF- Fahrer nichts mehr zum Zuschauen. Dann muss der NEF- Fahrer dem NA assistieren und auch selbst "richtig arbeiten" können, schließlich hat der NA keine Rettungsdienstausbildung und braucht bei gewissen Dingen auch jemanden, der ihm Tipps geben kann. Daher finde ich, dass der NEF- Fahrer über sehr viel Rettungsdienst- Erfahrung verfügen sollte.

Ich schließe mich der Meinung an, dass es hier vermutlich sinnvoller wäre als "Dritter" in einem RTW mitzufahren. Dies hat den Vorteil, dass du einen Patienten vom Eintreffen in der Wohnung, bis zur Übergabe im Krankenhaus begleiten kannst. Die meisten Entscheidungen werden ohne NA getroffen, hier kann man vermutlich mehr lernen als bei einem NA.
Falls dich das Berufsbild des Notarztes wirklich so interessiert, würde ich an deiner Stelle eine SAN (o.ä.) - Ausbildung machen und ein paar Schichten auf einem Rettungswagen mitfahren. Wenn du dann "blutgeleckt" hast, kannst du sicherlich mal mit deiner HiOrg. und einem Notarzt ausmachen, dass du ein paar mal als Praktikant ("Dritter") auf einem NEF mitfahren kannst.

Tut mir leid, dies ist bestimmt nicht das, was du hören wolltest.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.08, 21:03 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.01.08, 11:25
Beiträge: 3
Dankeschön für die ganzen Tips und Ratschläge euererseits. Hab den Ratschlag mit der Sani-Ausbildung auch gleich mal in die Tat umgesetzt und mich beim nächsten SanH-Kurs bei den Johannitern angemeldet.
Dann bekomme ich erstmal die Theorie vermittelt und kann dann als Dritter KTW sowie RTW mal fahren.
Die Sache mit dem NEF kann ja auch noch ein bißchen warten bis ich meine Erfahrungen bzw. Qualifikationen im Rettungsdienst gemacht habe.

Danke für die zahlreichen Antworten,

Gruß

Ertes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.01.08, 12:56 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.08.06, 05:54
Beiträge: 296
Wohnort: Nordbayern
Mein Mann fährt in Feucht NEF und ist RS.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.03.08, 11:06 
Offline
Interessierter

Registriert: 02.12.07, 14:43
Beiträge: 13
Hi Leute

wenn ich die Sachen hier so lese über die NEF Fahrer, wird mir ganz anders. Hört sich wirklich so an
Melder Tut--> Notarzt holen-->fahren-->ankommen--> nach Versicherungskarte
fragen--> Protokoll ausfüllen-->zurückfahren-->Einsatz ENDE.

Bei uns sieht die Sache etwas anders aus. Klar ist der NEF Fahrer auch für das schrieftliche verantwortlich. aber erst wenn der Patient komplett versorgt ist. Wir sind ein Team im Einsatz (bestehend aus RA RTW, zweiter Mann RTW, RA NEF und NA).

Auch die Sache das ein NA keine RD Erfahrung hat, ist für mich schwer zu verstehen. 98% unserer Notärtze können genause blind aus den Koffern oder den Schubbladen im RTW arbeiten wie wir RA´s. Ist glaub ne Einstellungssache von den NA´s, in wie weit sie sich für das drummrum interesieren. Auch wenn das nEF als erster da ist, wird halt so gearbeitet wie wenn zwei Leute vom RTW da wären, jeder hat seine Sachen zu tun. Da assiestiert dann auch mal der NA dem RA beim Zugang legen oder auch beim intubieren.
Da macht arbeiten richtig Spaß.

Ach ja ich bin der Meinung ein NEF Fahrer sollte RA sein. Was ist bei größeren Sachen, wo ich einen Orgl brauche. Der sollte dann schon RA sein oder nicht? Und dei Einsatzleitung obligt nunmal dem NEF. Wobei es da dann meiner Meinung nach egal ist ob es ein erfahrener RA ist oder einer der erst fertig geworden ist. den der der erst fertig geworden ist, wird nie richtig erfahren, wenn er nicht gefordert wird. Wer etwas nie macht, kann es nie fehlerferei machen!


Wenn schreibfehler oder komische Sätze drin sind entschuldigt bitte hatte Nachtschicht mit ohne schaf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.03.08, 15:21 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 15.07.07, 18:45
Beiträge: 262
Wohnort: Duisburg
Soweit kann ich zustimmen. Wenn auch eine kleine Fehlüberlegung drin steckt. Zwar ist es gang und gäbe das der Fahrer vom Ersteintreffenden NEF den OrgL mimt, aber leider zeigt die Praxis das fast alle Fahrer NEF diese Aufgabe nicht wahrnehmen und warten bis der zuständige C - Dienst eintrifft. Denn die Ausbildung zum RA umfast nicht soviel Einsatztaktik das man automatisch OrgL Qualifikation hat.
Vielerorts sind die NEF Fahrer Feuerwehrleute mit Hauptbrandmeister Status oder drüber; aber die können gut ein Feuer ausmachen (taktisch meine ich jetzt). Ich glaube aber nicht das ein Feuerwehrmann, der sich nicht drum gekümmert hat dies zu lernen, weiß wie ein BHP 50 aufgebaut wird. Was sehr schnell bei einer MANV Lage nötig sein kann. Habe ich schon im Realfall erlebt das sowas ratzfatz nötig wird. Es ist ja nicht schwer, aber man muss sich damit befassen, und das tun die wenigsten Feuerwehrleute, meiner Beobachtung nach.

So, genug OT... :wink:

_________________
Hier ist das Internet zu Ende. Bitte Alt+F4 drücken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.03.08, 18:52 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 08.03.05, 13:03
Beiträge: 27
Hallo zusammen,
auch ich bin der Meinung dass auf das Nef ein geeigneter Assistent als Fahrer gehört. Eine Orgl-Ausbildung als Empfehlung kann nicht schaden, aber ich halte es auf keinen Fall für ein Muss, da ich auch schon ausgebildete Orgl bei größeren Einsätzen erlebt habe und (als Nicht-Orgl, jedoch einsatztaktisch interessierter Feuerwehrmann und Rettungsassistent) beide Hände über dem Kopf zusammengeschlagen habe weil es in meinen Augen völlig daneben lief.
Ich denke ein größerer Einsatz kann sicherlich auch von einem guten Rettungsassistenten ordentlich abgearbeitet werden, eine zusätzliche Ausbildung kann auch sicherlich nicht schaden, jedoch denke ich dass man von Fall zu Fall über die Eignung eines Rettungsassistenten entscheiden sollte, als Nef-Fahrer eingesetzt zu werden oder nicht.
Sicherlich kann es auch nicht schaden, gerade als junger Rettungsassistent sich erstmal ein paar Monate "die Hörner auf dem RTW abzustoßen" bevor man aufs Nef kommt, auch wenn man nach der Ausbildung häufig erstmal total heiss aufs Nef-fahren ist (ich gebe zu: bei mir wars genauso). Hat man jedoch erstmal genug Praxiserfahrung mit einem Vollzeitrettungsdienstler (was die meissten Notärzte nunmal nicht sind) gesammelt und sich zumindest im Geiste immer ein wenig auf den Kollegen mitverlassen können (und wenns nur in Sachen Orstkunde ist), dann reagiert man auch wesentlich ruhiger und strukturierter wenn im Nef-Melder drin steht "MANV 2, BAB XY" und man je nach Nef-Beifahrer erstmal größtenteils auf sich allein gestellt ist. Mir ging es selber so dass ich ziemlich zu Anfang ins kalte Wasser geworfen, sprich aufs Nef gesetzt wurde und ich in einer meiner ersten Schichten auch direkt einen solchen Knaller auf der Autobahn als ersteintreffendes Fahrzeug mit einem ebenfalls noch recht frischen, aber sehr fitten Notarzt abarbeiten musste. Haben uns damals schon auf der Anfahrt ein wenig abgesprochen und nochmal klar gemacht, dass erstmal nicht behandelt wird sondern die Triage absoluten Vorrang hat und der Einsatz ist dann auch denke ich (und hörte es auch so von den Kollegen) durchaus gut abgelaufen. Hätte aber auch sein können das es mich auf dem falschen Fuss erwischt hätte und etwas unstrukturierter von Statten gegangen wäre.
Wie dem auch sei: Mein persönliches Fazit:

Nef-Fahrer: auf jeden Fall Rettungsassistent, idealerweise nicht gänzlich ohne eigenständige Praxiserfahrung, wenn Zusatzqualifikation wie Orgl oder Hauptbrandmeister vorhanden umso besser, aber keine Voraussetzung.

Ist aber wie gesagt nur meine ganz persönliche Meinung, mit der ich niemandem eine Qualifikation oder Kompetenz absprechen möchte.

Gruß

Ulli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.04.08, 07:59 
Offline
Interessierter

Registriert: 20.03.08, 04:00
Beiträge: 9
Wohnort: Bayern
Die Kollegin Nani schrieb:

wenn ich die Sachen hier so lese über die NEF Fahrer, wird mir ganz anders. Hört sich wirklich so an
Melder Tut--> Notarzt holen-->fahren-->ankommen--> nach Versicherungskarte
fragen--> Protokoll ausfüllen-->zurückfahren-->Einsatz ENDE.

Hier zu muss ich leider sagen, dass im Rettungsdienstbereich wo ich tätig bin es den ein oder anderen NEF Fahrer gibt der einen Einsatz genau so anhandelt wie es die Kollegin beschreibt. Dies wirft meiner Meinung nach nur ein allgemein schlechtes Bild auf die gesamte Notfallmedizin.
Zur Diskusion was für eine Qualifikation ein NEF Fahrer haben sollte, meine ich das es mindestens die Sanitätsausbildung in Verbindung mit längerer Erfahrung als Ehrenamtlicher im Rettungsdienst sein sollte. Ebenfalls erwünschenswert wären gute Ortskenntnisse.

_________________
Nicht das Fachwissen ist der künftige Engpass,
sondern die Fähigkeit, effizient und kreativ zu denken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.04.08, 10:44 
Offline
Interessierter

Registriert: 02.12.07, 14:43
Beiträge: 13
Hallo Matthias K.

wenn es bei dir im KV so ist, das der NEF Fahrer nur das macht was ich so kritisch dargestellt habe, kannst du einem echt leid tun. Unter solchen umständen könnt ich nicht arbeiten. Da würde es glaub nach jedem Einsatz ärger geben. Denn Notfallmedizin ist nichts für Einzelkämpfer, wer sich in dem Job nicht in ein Team integrieren kann, hat da nix verloren. Das mit dem schlechten Bild nach außen ist leider auch ein großes Problem. Aber da kann man eigentlich nur an den Menachenvestan unserer Kollegen appelieren. Denn wen in der Öffentlichkeit was daneben geht, ist es nich der einzelne, der in den Augen der Bevölkerung sich daneben benommen hat, sondern immer der Komlpette Rettungsdienst. Abe das ist ein anders Thema.
Die Sache mit den guten Ortskenntnissen, setzte ich nicht nur auf dem NEF vorraus, sondern auch auf dem RTW. Ortskundenachweiß sollte Vorraussetzung für den Einsatz als ERSTER auf dem Rettungsmttel sein. Auch wenn es das bei uns auch nicht gibt, aber ich würde das sehr beführworten. Wir sind auch kein arg großer KV.


Schönen Tag noch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!