Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Anaphylaktischer Schock
Aktuelle Zeit: 16.10.17, 23:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anaphylaktischer Schock
BeitragVerfasst: 26.12.07, 11:25 
Offline
noch neu hier

Registriert: 26.12.07, 11:09
Beiträge: 1
Hallo,

ich hatte vor einigen Wochen einen anaphylaktischen Schock mit Herzkreislaufstillstand und lag danach 2 Wochen im kuenstlichen Koma.

Mein Arzt hat mir ein Notfallset verschrieben, dass aus Antihistamin, Kortison und einem Adrenalin Autoinjektor besteht. Bei dem letzteren bin ich mir nicht sicher, wie und wann ich es anwenden soll. In der Apotheke hat man mir erklaert, wie der Autoinjektor funktioniert und ich habe mir die Anleitung durchgelesen. Soweit ist eigentlich alles klar, aber ich habe Angst, dass ich die Handhabung dann im Notfall nicht hinbekomme. Ausserdem bin ich mir nicht sicher, wann ich den Autoinjektor benutzen soll. Mein Arzt sagte mir, ich solle ihn sofort bei den ersten Anzeichen eines erneuten anaphylaktischen Schocks verwenden. Aber was ist, wenn ich ihn verwende und ich dann hinterher merke, dass die allergische Reaktion doch nicht so schlimm ist und es sich nicht um einen anaphylaktischen Schock handelt? Kann die Gabe von Adrenalin dann lebensgefaehrlich sein? Ich habe panische Angst, dass ich noch einmal solch eine starke allergische Reaktion habe oder sogar dran sterben koennte :?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.12.07, 18:49 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 15.07.07, 18:45
Beiträge: 262
Wohnort: Duisburg
Kurze Antwort: Wenn Sie sich nicht sicher sind mit der Anwendung, lassen Sie sich erneut zeigen, solange bis das Thema sitzt. Und nein, richtig (oder nicht völlig falsch angewendet) kann die Adrenalingabe nicht primär tödlich sein. Und die Möglichkeit einer Überdosierung ist ja bei einem Autoinjektor ausgeschlossen soweit ich weiß.
Die genaue Wirkungsweise von Adrenalin - besonders präklinisch angewendet - kann Ihnen sicher der ein oder andere Doc der hier auch rumflitzt genauer (und verständlicher als ich es könnte) erklären.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

_________________
Hier ist das Internet zu Ende. Bitte Alt+F4 drücken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.12.07, 14:57 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 30.01.05, 10:41
Beiträge: 983
Hallo Snowball !

Da haben Sie ja ganz schön was durchgemacht!

Was war denn der Auslöser für den anaphylaktischen Schock ?

Es ist leider so, dass in der Regel einen neuerliche Allergen-Exposition (Kontakt mit Auslöser) wieder mit schweren Symptomen einhergehen kann und meist auch wird.

Insofern ist Vermeidung die wichtigste Vorsorge.

Zu Ihre Frage nach dem Adrenalin:
Ist eine klare Exposition gegeben (z.B. Stich durch Wespe bei bekannter Wespengiftallergie und Z.n. anaphylaktischem Schock) würde ich nicht lange warten, ob eine schwere allergische Reaktion kommt, sondern mein Notfallset sofort aktivieren. Anschließend ist umgehend eine Notfallambulanz aufzusuchen.

Sollten Sie "übertherapiert" haben, wird ihnen außer Herzklopfen und Blutdruckanstieg in der Regel nichts passieren, sollten Sie aber zu spät oder gar nicht behandeln, ist ein tragischer Ausgang bei Ihrer Vorgeschichte immer möglich.

Zu Überlegen ist auch, wie weit eine kausale Behandlung, sprich Desensibilisierung, möglich ist, um die Gefahr insgesamt zu reduzieren.

Dies müssen Sie allerdings mit Ihrem behandelden Arzt besprechen.

mit freundlichen Grüssen

Erbschwendtner

_________________
Dr.Ch. Erbschwendtner
Internist, LNA
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!