Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Einsatzleitung bei Rettungsdiensteinsätzen mit Notarzt
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 12:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.10.07, 18:28 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.02.05, 09:26
Beiträge: 74
@San_FW: Wasserrettung, Hundestaffel gehören bei uns zum Rettungsdienst. Da gibt es dann keine eigenen Einsatzleiter (wohl aber Abschnittsleiter).
Wie es sich mit dem THW verhält weiß ich leider nicht.
Polizei ist z.B. auch extra. Oder koordiniert das bei euch auch der Einsatzleiter mit? Jeder sollte bei seinem Fachgebiet bleiben.

Verantwortlich ist jeder für seinen Bereich und seine Entscheidungen. Oder auf was willst du da hinaus?
Wenn unklarheit über das weitere Vorgehen besteht muss der entscheiden, der das Fachwissen in diesem bereich hat (zuständig ist)

Der Unterschied, den du da nicht glauben willst ist sehr wichtig. Wenn die Feuerwehr den Rettungsdienst übernimmt haben die Einsatzleiter auch Erfahrungen in diesem Bereich. Wenn nicht dann nicht.

Gruß
Bambi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.07, 09:04 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 03.06.07, 22:37
Beiträge: 28
Wohnort: Großraum Stuttgart
In BAWü ist es gesetzlich geregelt, dass bei großen gemeinsamen Einsätzen von FW und RD/HiOrg der Feuerwehr-Kommandant oder Kreisbrandmeister Gesamteinsatzleiter ist.
Der EL Rettungsdienst und der EL San-Dienst, soweit eine ehrenamtliche Bereitschaft mit im Einsatz ist, sind dann Abschnittsleiter.
Allerdings wird sich der Gesamteinsatzleiter in der Regel hüten, direkte Anweisungen an den RD im medizinischen Bereich zu geben, weil er sich in diesem Bereich meistens nicht so gut auskennt. Üblicherweise läuft die Einsatzleitung auf kollegialer Ebene teammäßig ab.
Bei uns im Landkreis ist geregelt, dass die Organisation den Gesamteinsatzleiter stellt, die den größten Anteil am Einsatzgeschehen hat.
Also beim Feuer der EL der Feuerwehr, in welcher Person auch immer, beim Massenanfall von Verletzten/Erkrankten, bei dem die FW "nur" zur Unterstützung und Absperrung alarmiert wurde, der EL Rettungsdienst. Funktioniert gut und kollegial.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.07, 17:51 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
Bambi hat geschrieben:
Wasserrettung, Hundestaffel gehören bei uns zum Rettungsdienst. Da gibt es dann keine eigenen Einsatzleiter (wohl aber Abschnittsleiter).

Ah, also leiten doch Fachfremde einen Bereich, denn: Wasserrettung bzw. Hundestaffel hat mit RD soviel zu tun, wie FW mit Polizei.
Du gibst das richtige Stichwort: Abschnittsleiter ist das Zauberwort. Durch diese fachlich kompetente Personen werden die Einsatzabschnitte geleitet. Aber: auch diese brauchen einen Vorgesetzten, den Einsatzleiter.

Bambi hat geschrieben:
Oder koordiniert das bei euch auch der Einsatzleiter mit?

Bis auf Polizei, ja. Als Einsatzleiter (übrigens auch als Abschnittsleiter) gibt man keine Details vor, sondern nur Ziele bzw. die grundlegende Vorgehensweise, Details werden durch die Unterführer festgelegt, Stichwort: Auftragstaktik.

Bambi hat geschrieben:
Jeder sollte bei seinem Fachgebiet bleiben.
Wird doch gemacht, über die Abschnittsleiter.

Bambi hat geschrieben:
Oder auf was willst du da hinaus?

Dass es an einer Einsatzstelle nur einen Einsatzleiter geben darf, der die Gesamtverantwortung trägt und letztendlich auch das "letzte Wort" hat.

Bambi hat geschrieben:
Der Unterschied, den du da nicht glauben willst ist sehr wichtig.

Warum? Als Einsatzleiter gibt man die groben Ziele vor. Da muss man sich nicht bis ins Detail auskennen. Um festzulegen, dort Behandlungsplatz oder da Hubi-Landeplatz, muss man nicht intubieren oder Zugang legen können... Der durchschnittliche Feuerwehreinsatzleiter (oder Abschnittsleiter) hat im Normalfall auch schon lange keine Innenangriff mitgemacht oder PKW geschnitten.

Bambi hat geschrieben:
Wenn die Feuerwehr den Rettungsdienst übernimmt haben die Einsatzleiter auch Erfahrungen in diesem Bereich. Wenn nicht dann nicht.

Das ist falsch. Der Einsatzleiter oder Abschnittsleiter einer Berufsfeuerwehr ist im höheren oder gehobenen Dienst. Rettungsdienstliche Ausbildung ist nicht Bestandteil der Ausbildung dazu. Im Normalfall (von Aufstiegsbeamten abgesehen) hat er also keine Ahnung (im Detail) von Rettungsdienst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.07, 17:53 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.12.05, 21:04
Beiträge: 82
schwabenretter hat geschrieben:
Bei uns im Landkreis ist geregelt, dass die Organisation den Gesamteinsatzleiter stellt, die den größten Anteil am Einsatzgeschehen hat.
Also beim Feuer der EL der Feuerwehr, in welcher Person auch immer, beim Massenanfall von Verletzten/Erkrankten, bei dem die FW "nur" zur Unterstützung und Absperrung alarmiert wurde, der EL Rettungsdienst. Funktioniert gut und kollegial.

So ist das sehr vernünftig.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!