Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Gesetze-Richtlinien für Grossveranstaltungen
Aktuelle Zeit: 11.12.17, 13:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.06.07, 09:13 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 07.05.07, 16:24
Beiträge: 56
Wohnort: Sachsen
Hallo!
Wer kann mir Rechtsverbindliche § oder Vorschriften nennen, wo geregelt ist, welches Med.-Personal bei welcher Anzahl von Personen bei Veranstaltungen vorgehalten werden muss?
Danke Euch!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.06.07, 12:20 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.02.05, 09:26
Beiträge: 74
Hi.
Rechtsverbindliches kann ich dir leider nicht nennen.
So weit ich das weiß, ist rechtlich lediglich geregelt, dass der Veranstalter "ausreichend" für die Sicherheit u.s.w. zu sorgen hat. Daraus ergibt sich dann erst je nach Interpretation die Stärke des Sanitätsdienstes.
Bei uns gibt es vom Landratsamt bei der Genehmigung solcher Veranstaltung, Auflagen bezüglich des Sanitätsdienstes, die man erfüllen muss. Hier steht jedoch oft nur "nach Absprache mit dem BRK".
Wir für uns berechnen die Stärke des San-Dienstes normalerweise nach dem "Algorithmus nach Dipl.-Ing. Klaus Maurer".
Gruß
Bambi

P.S. Die entsprechende Excel-Datei fliegt bei mir noch am Rechner rum. Falls du diese benötigst, kann ich dir die gerne einmal zuschicken. Einfach mal melden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.06.07, 19:14 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 03.06.07, 22:37
Beiträge: 28
Wohnort: Großraum Stuttgart
Landes- oder bundeseinheitliche Rechtsvorschriften zur Absicherung von Veranstaltungen gibt es nicht..
Bei uns im Landkreis ist es so geregelt, dass die Genehmigungsbehörde (Kreisverwaltung oder Stadt-/Gemeindeverwaltung) den Veranstaltungsantrag durch die Gruppe der Leitenden Notärzte überprüfen lässt. Einer der LNAs arbeitet dann eine Bewertung aus (Maurer-Schema, Erfahrungen bei ähnlichen Veranstaltungen, lokale Gegebenheiten) und macht einen konkreten Vorschag zur Absicherung.
In aller Regel wird dieser Vorschlag als Auflage in die Genehmigung übernommen.
Bei Veranstaltungen, die das Landratsamt genehmigen muss, läufts inzwischen grundsätzlich so. Bei den Städten und Gemeinden ist es unterschiedlich, die einen erteilen eine "Wischi-Waschi-Genehmigung", andere lassens auch die die LNAs bewerten.
Bemerkenswert ist allerdings bei allen, dass die Vorschläge der LNAs fast immer nahezu unverändert in den Genehmigungen festgeschrieben werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!