Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - NAW-Besetzung bei kreislaufinstabilem Patienten
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 04:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.04.07, 12:10 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.07.06, 12:42
Beiträge: 252
Wohnort: Verden
@ Erik

@ supermattze

Im vergangenen Monat war ich auf dem Notfallsymposium in Hannover. Einer der Themenpunkte war das novellierte Niedersächsische Rettungsdienstgesetz (NRettDG), das noch dieses noch dieses Jahr in Kraft treten wird. Dann wird es auch hier endlich eine Personalverordnung per Gesetz geben:

RTW mindestens 1 RA & 1 RS
KTW mindestens 1 RS & 1 RH

Auf die Nachfrage eines Kollegen ob den auch im Gesetz festgeschrieben wird, das nur der jeweils höher qualifizierte Mitarbeiter die Patientenbetreuung zu übernehmen hat, antwortete die Referentin aus dem Innenministerium achselzuckend, dass es nicht extra erwähnt wird. Aber man ginge davon aus, dass es auch so verständlich sei...

Warten wir mal ab wie es dann in schriftlicher Form vorliegen wird.

Bis denne
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.04.07, 10:39 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 16.01.06, 11:25
Beiträge: 32
Wohnort: Rhein- Main
Ich denke, wenn es im RD Gesetz des entsprechenden Bundeslandes nicht genau definiert ist, und da gilt der Hinweis, des Bundeslandes: Kaktusblüte kommt scheinbar aus Schleswig Holstein, da wird das BW RD Gesetz vermutlich nicht greifen, von daher braucht man auch nicht darauf verweisen. Das SH RD Gesetz habe ich nicht zur Hand.

Warum sollte ein RS einen Transport in Rea-Bereitschaft nicht begleiten?
Alle Massnahmen, die hier getroffen werden müßten, sollte der RS im Rahmen seiner Ausbildung erlernt haben, er ist in diesem Fall ja "Assistent des Arztes" und handelt rein auf Anweisung, Massnahmen in Notkompetenz sind nicht von nöten. Defibrillation, (Assistenz) Intubation, Medikamentengabe und Bedienung der Geräte (MPG), sollte er genausogut beherrschen wie sein Kollege.
Die Frage: RettAss zum Patienten stellt sich meines Erachtens nur dann, wenn der Patient alleine durch den RTW betreut wird.

Kannte Kaktusblüte den RS bzw. den RA? Gab es Hinweise auf mangelndes Wissen des RS?

Ich gabe aber allen Recht, ein RS der das Fahrzeug nicht führen kann, hat auf diesem nichts verloren. Die meisten Betreiber stellen nur noch Mitarbeiter mit dem entsprechenden Führerscheinen für ihren Fuhrpark ein, bzw. qualifizieren Rechtzeitig nach. Warum dies in diesem Fall nicht geschehen ist, damit sollte sich der Träger des RD mal beschäftigen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.07, 08:24 
Offline
Interessierter

Registriert: 22.05.06, 15:35
Beiträge: 12
Wohnort: 67063 Ludwigshafen,Blücherstraße 35
Habe da meine eigene Meinung zu diesen Fall!
Mich bewegt hier nur eine Frage
......wieso war hier zwingend ein RA beim Patienten notwendig?
Jeder RS wird in seiner Ausbildung daraufhin geschult einem NA assistieren zu können. Mag sein, daß hier die Erfahrung begrenzt ist. Eine Gute und auch genaue delegation oder auch Anweisung durch einen NA kann mit Sicherheit auch von einem RS ausgeführt werden.
Es scheint sich hier nur auf die rechtliche Situ zu beziehen.
Als LRA weiß ich auch um die inkompetenz so mancher RA`s auf dem RTW, also wäre mir ein versierter RS weitaus lieber an diesem Platz!
Frage mich gerade, wie sich der RS nach dem "Tausch" gefühlt hat.....!
Wie bitte, soll ein RS Erfahrung sammeln können in der Zusammenarbeit mit einem NA wenn er..deplaziert..wird? Was wäre ,wenn beim Großen Crash alle RA`s mit der Versorgung von Patienten beschäftigt sind und nur ein RS zur Verfügung steht welcher den NA unterstützen könnte....beim Plytrauma z.B.???? Soll der dann besser die Unfallstelle absichern oder vielleicht doch eine Chance bekommen seinem Fortun nach zu gehen, nämlich RETTUNGSsanitäter sein! Also ich kenne keinen Fall bei dem Patient verstorben sei, nur weil ein RS dem NA assistierte!Oder doch??? Gruß aus Ludwigshafen vom Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.07, 16:19 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 30.01.05, 10:41
Beiträge: 983
Hallo Hans-Dieter !

Viele Ihrer Ausführungen verstehe, bzw. unterstütze ich.

Es ist jedoch auf der anderen Seite so, daß in kritischen ein eingespieletes Team sicher besser und rascher agieren kann, als zwei "Fremde".
Ich habe selbst NEF Erfahrung und kann mich an nur wenige Einzelfälle erinnern, wo ich "meinen" Sani an meiner Seite haben wollte. In diesen Fällen war auch der Tausch nie ein Problem, der RTW Sani hat dies auch kurz erklärt bekommen, wobei ich da keinen Unterschied nach der Ausbildung mache, auch ein fremder RA wäre hinaus komplementiert worden.

Ob es in diesem Fall aus der Sicht eine Notwendigkeit war, kann und will ich nicht beurteilen.
Fakt ist die NÄ vor Ort hat es so gesehen und es ist unser gemeinsamer Job das beste für den Patienten zu erreichen.

Da wo es medizinisch vertretbar ist, (also bei 99 %) aller Einsätze, bleibt der RTW Sani beim Patienten, und hat damit den Lerneffekt.

Um noch ein paar Worte zu Ihrem "Einsatzbeispiel" zu verlieren:
In der Regel werden doch mehr RAs als NAs vor Ort sein. Die NAs werden dem RA dann die Versorgung abnehmen, damit ist dieser frei dem NA zu assistieren.
Ihr Beispiel ist als Katastrophenmedizinereignis nicht mit der Individualmedizin der meisten Rettungsdiensteinsätze zu vergleichen.

mit freundlichen Grüssen

Erbschwendtner

_________________
Dr.Ch. Erbschwendtner
Internist, LNA
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!