Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Als RA in die Schweiz?
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 00:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Als RA in die Schweiz?
BeitragVerfasst: 27.06.06, 18:49 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.08.05, 10:38
Beiträge: 43
Hallo,

ich habe schon des öfteren gehört, das Schweizer Rettungsdienste auch gerne Personal aus Deutschland nehmen. Ich suche zu diesem thema nun Kontaktadressen oder Informationen.

Kann mir wer von Euch weiterhelfen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.06, 20:21 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.10.05, 12:39
Beiträge: 21
Wohnort: Gosheim BaWü
In der Schweiz sind es oft die Kantonskrankenhäuser die den Rettungsdienst stellen, vielleicht hilft dir die Info schon weiter.
Ansonsten frag ich mal einen Kollegen, der hat sich in der Schweiz schon beworben vll komme ich so an ein paar Adressen.

Viele wollen allerdings auch das man Kranken- oderAnästhesiepfleger ist da man "nebenher" noch in der Anästhesie oder der Intensiv mitarbeitet.

Gruss Elton


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.06, 20:54 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
Nabend Markus,

ich habe vor längerer Zeit bereits den selben Gedanken gahabt und auch intensiv im Netz danach gesucht. Wie mein Vorredner schon sagte, meist sind die RTW`s an den Krankenhäusern stationiert und die Besatzungen arbeiten während der Einsatzfreien Zeit im Krankenhaus mit. Mein damaliger LRA hatte sich auch in der Schwei beworben....daher weiß ich das.

Ob das jedoch überall in der Schweiz so ist, weiß ich nicht.

Ich weiß auch nicht ob dir der RA dort anerkannt wird. Schließlich gibt es dort sog. "Diplomsanitäter", die haben eine 3 Jährige Vollzeitausbildung durchlaufen.

Bei meiner damaligen Suche habe ich leider nur die REGA (einfach mal bei google eingeben) gefunden. Das ist ein Flugunternehmen, welches RTH`s und Ambulanzflugzeuge betreibt. Dazu muß man allerdings "Flugsanitäter" sein und bereits einige Jahre Berufserfahrung mitbringen. Ich glaube man muß auch eine Fortbildung in "Bergrettung" haben. Das steht aber alles auf deren Seite.

Solltest du weitere Infos finden, wäre es nett wenn du mir die auch zukommen lassen könntest.


Gruß und Dank :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.06.06, 01:55 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 28.01.06, 00:06
Beiträge: 591
Wohnort: CH
Hallo

Ich meinte unsere Rettungssanitäter haben alle eine drei Jährige Ausbildung. In Zürich gibts ne Art StadtSanität, kann man sicher im Net eingeben, die haben schon recht heftige Kriterien wen sie ausbilden und anstellen. Mit Zusatzausbildung kann man sich auch bei Krankenhäusern direkt bewerben. Viele Kliniken haben eigene Wagen welche mit Anästhesiepersonal besetzt ist und einem Rettungssanitäter.

Viele Grüsse
tricolor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.09.06, 17:08 
Offline
Interessierter

Registriert: 10.09.06, 15:09
Beiträge: 6
Hallo leute
Ich finde es toll das es die Möglichkeit gibt auch in der Schweiz als Rettungsassistent zu arbeiten. Ich hoffe des ist in Österreich genauso, denn da möchte ich als RA arbeiten-. Aber des dauert leider noch sooo lange :(

An alle die Vorhaben in der Schweiz oder in Österreich im Rd zu arbeiten, gaaaaanz viel glück bei der Suche.Ich hoffe ihr schafft es :wink:

Glg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.09.06, 17:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.07.06, 12:42
Beiträge: 252
Wohnort: Verden
Hallo sweedrh,

ich glaube Du bist nicht mehr ganz auf den aktuellen Stand. In der Rettungsdienst, Ausgabe Nr. 5 / 2006 war ein Bericht zum Anerkennungsverfahren für RA zum Notfallsanitäter in Österreich. Wende Dich am besten an das Bundesministerium für Frauen und Gesundheit in Wien.

www.bmgf.gv.at

Dort erfährst Du auch ob für Dich eine Einzelfallprüfung oder ein verkürztes Verfahren (Neu) in Frage kommt.

Viel Glück :)
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: RA in der Schweiz,
BeitragVerfasst: 21.09.06, 19:00 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.09.04, 10:28
Beiträge: 19
Sali, :-)

RA^s müssen ihre Ausbildung lediglich gegen einen kl. Betrag anerkennen lassen, um in der Schweiz fahren zu können.

kuck mal auf

www.sgnor.ch oder (ne menge guter links)

www.vrs.ch oder

wenn du stellen direkt bei den Spitälern suchst unter
www.sptaeler.ch,

einfach den Kanton anklicken und auf die page des Spitals gehen ....

viel glück bei der Suche

Aus dr Schwitz

da Raaul :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: anhang
BeitragVerfasst: 21.09.06, 19:02 
Offline
Interessierter

Registriert: 23.09.04, 10:28
Beiträge: 19
... natürlich

www.spitaeler.ch

:-)

sali


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: arbeiten in der schweiz
BeitragVerfasst: 30.09.06, 20:07 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.09.06, 20:03
Beiträge: 6
gut der kleine beirag belauft sich bei ca. 350 euro.
weiterhin muss man ein jahr tätigkeit bei einem schweizer rettungsdienst nachweisen.
dann bekommt man die anerkennungsurkunde

bin vor 4 jahren in die schweiz gegangen und hab den schritt bis jetzt nicht bereut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.10.06, 12:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
Wie ist die Bezahlung ?? Verdient ein schweizer RA in etwa soviel wie ein Detuscher ??

Arbeitest du in der einsatzfreien Zeit im Krankenhaus, oder wie ist das dort ??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.10.06, 18:42 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.09.06, 20:03
Beiträge: 6
also die bezahlung ist wesentlich besser als in deutschland.
musst allerdings aufpassen dass du dich nicht übers ohr hauen lässt, denn speziell in
der grenzregion habe ich schon mal erlebt das es rettungsdienste gibt die gern den deutschen kollegen ein wenig mehr zahlen wollen.

der durchschnittliche bruttolohn liegt als grundlohn zwischen 3000 und 4000 euro.
die anzüge für steuern und sozialabgaben liegen je nach region bei ca 20%.
Die Lohnhöhe ist abhangig von Alter und berufserfahrung.

Selbst musst du dann noch die Krankenversicherung zahlen (ca 100-200 euro)

bei und werden auch noch überstunden gezahlt. meine Nettolohnspanne liegt dann ca zwischen 3500 und 4700 euro..

es ist noch zu erwähnen dass es in 98% ein 13tes Monatsgehalt gibt.

Wenn du in einem Spital angestellt bist dann kann es sein dass du in der einsatzfreien zeit im notfall oder vielleicht im op eingesetzt wirst. aber nicht so grossartige sachen. sind mehr laufarbeiten und blutentnahmen und zugange und so sachen.

Ich bin bei einem eigentstandigen rettungsdienst angestellt. Das ist das gleiche leben wie auf einer deutschen Rettungswache. Autos checken die bude auf vordermann halten und so sachen.

viele grüsse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.10.06, 18:43 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.09.06, 20:03
Beiträge: 6
ach eins hab ich vergessen

keine befristet verträge und so spässe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.10.06, 19:27 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
????? 3500 - 4700 Netto ????? Sorry, aber......NETTO ?? Ist das Leben in der Schweiz so viel teurer ?? Oder kann man sagen du wirst reich ??

Ist es in der Schweiz die Regel, dass Rettungsdienste selbstständig sind ?? Ich dachte, das übernehmen dort größtenteilsdie Krankenhäuser.

Mit "Kein befristeten Verträge und so Späße" meinst du, dass es üblich dort unbefristet eingestellt zu werden ??

Wie ist der Ruf von deutschen RA`s da drüben ??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01.10.06, 22:57 
Offline
Interessierter

Registriert: 30.09.06, 20:03
Beiträge: 6
jo netto nach steuern
das leben ist sicher ein wenig teurer hier.
die mieten sind zb abhängig von der region und bewegen sich bei ca 800-1000 euro für eine 3 zimmerwohnung

letzendlich bleibt am monatsende aber schon ein wenig geld übrig
muss aber sagen dass ich so um die 1000 -1200 euro durch überstunden mache die mit ca 28 euro vergütet werden

der ruf der deutschen kollegen ist jedoch schon ein wenig verbesserungswürdig.
es ist in unserem bereich schon was die kompenzen betrifft ein anspruchsvolles arbeiten, was auch ein hohes mass an kenntnissen und fahigkeiten erfordert.
wir haben hier zwar auch ein notarztsystem, aber die indikationen sind schon etwas grosszügiger ausgelegt.

wie du richtig erkannt hast werden die RD teilweise von den Spitälern betieben.
Aber es gibt auch private Rettungsdienste (unser macht es schon über 30 jahre) die von den Landkreisen beauftragt werden. Es gibt allerdings auch RD die von öffentlicher Hand betrieben werden.
Allerdings gibt es kaum reine KTW Firmen. Meist sind alle mit der Notfallrettung beauftragt.
Mit befristeten Verträgen hab ich bis jetzt von keinen gehört der sowas angeboten bekommen hat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.10.06, 12:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
DLCPdm hat geschrieben:

der ruf der deutschen kollegen ist jedoch schon ein wenig verbesserungswürdig.
es ist in unserem bereich schon was die kompenzen betrifft ein anspruchsvolles arbeiten, was auch ein hohes mass an kenntnissen und fahigkeiten erfordert.
wir haben hier zwar auch ein notarztsystem, aber die indikationen sind schon etwas grosszügiger ausgelegt.



Das heißt, die Deutschen sind in deren Augen schlecht ausgebildet ??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!