Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Zettel: Behandlung auf eigenen Wunsch abgebrochen
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 04:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02.06.06, 12:58 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.06.06, 12:25
Beiträge: 2
Wohnort: Kuhstedtermoor
Hallo alle zusammen, :)

schreibe grade meinen ersten Beitrag hier.
Habe schon mit der Suchfunktion gekuckt, konnte aber nichts finden.

Zu mir: :idea:
Ich bin Sanitätshelfer der DLRG o.G. Hambergen

Zum Fall: :!:
Seit längerer Zeit schon ist unsere Ortsgruppe dabei, viele Sachen zu erneuern oder zu verbessern. Dadurch sind jetzt auch sieben neue Sanitätshelfer ausgebildet worden. Fünf werden des Weiteren den Kurs zum Sanitäter besuchen. Beim Sanitätshelferlehrgang wurde auch etwas angesprochen, das bei uns noch nie Aufgetreten ist.

Wenn man einen RTW über die Rettungsleitstelle angefordert hat und der Patient auf eigenen Wunsch hin die Behandlung in der DLRG Wache abbricht, sollten wir von Patienten eine Unterschrift nehmen, dass dieser auf eigenen Wunsch die Behandlung trotz gerufenem RTW abbrechen möchte. Damit wir rechtfertigen können, den RTW nicht aus „Spaß“ gerufen zu haben.

Meine Frage: :?:
Wie muss so ein Zettel aussehen und wo bekommen wir so einen Zettel her. Gibt es da Vordrucke z.B. als pdf?


Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Bemühungen und schöne Grüße,

Niclas Brünjes

_________________
Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß."
Von Marie von Ebner-Eschenbach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.06.06, 13:09 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 16:01
Beiträge: 1343
Wohnort: Hansestadt Greifswald
Lieber Herr Brünjes,

Zitat:
Wenn man einen RTW über die Rettungsleitstelle angefordert hat und der Patient auf eigenen Wunsch hin die Behandlung in der DLRG Wache abbricht, sollten wir von Patienten eine Unterschrift nehmen, dass dieser auf eigenen Wunsch die Behandlung trotz gerufenem RTW abbrechen möchte. Damit wir rechtfertigen können, den RTW nicht aus „Spaß“ gerufen zu haben.


Schön Sie bei Rett-Med begrüssen zu können. Die obige Aussage trifft meines Erachtens nicht den Kern der Sache, der ist ein anderer. Vielmehr muss es darum gehen, mögliche Schadenersatzansprüche des Patienten gegen Sie / Ihre Organisation abzuwehren.

Einen möglichen Text finden Sie beispielsweise auf der Rückseite der DIVI-Rettungsdienstprotokolle. Ich versuche mal einen solchen Text frei zu formulieren. Natürlich kann ich keine Garantie geben, dass MEIN Text im Zweifelsfall vor dem Gericht Bestand hat.

Zitat:
Hiermit bestätige ich (Name), dass ich vom Rettungsdienst / Sanitätsdienst/ Notarzt Herrn (Name, Funktion) über meine Verletzung / Erkrankung und deren mögliche Folgen (Verschlimmerung, Bewusstlosigkeit,ggf. Tod, (Platz lassen für Freitext)) hinreichend aufgeklärt worden bin und eine Behandlung und / oder einen Transport in ein Krankenhaus ablehne. Für die möglichen Folgen meiner Entscheidung trage ich selbst die volle Verantwortung.

Datum, Ort, Unterschrift Patient, Behandler, Zeugen


Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben.

Gruß an die Wasserratten unter uns, Ihr

P.S.: Ihre Umfrage habe ich an dieser Stelle einmal entfernt, weil sie nichts mit der eigentlichen fachlichen Fragestellung zu tun hat. Wenn Sie mögen, können Sie diese in einem neuen Thread im Rett-Med-Café neu erstellen.

_________________
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Vielen Dank für die Antwort
BeitragVerfasst: 02.06.06, 16:07 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.06.06, 12:25
Beiträge: 2
Wohnort: Kuhstedtermoor
Hallo Herr Eichhorn,

vielen Danke für Ihre schnelle Hilfe.

Durch Ihre Hilfreiche Antwort konnte ich ein Muster mit den passenden Eckdatenerstellen, das demnächst in der Station am See ausliegen wird.

Dann kann der Sommer ja kommen.

Nochmals herzlichen Dank. :lol:


Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Niclas Brünjes

_________________
Man muss schon etwas wissen, um verbergen zu können, dass man nichts weiß."
Von Marie von Ebner-Eschenbach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!