Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Alkoholisierte Person und nun?
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 14:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alkoholisierte Person und nun?
BeitragVerfasst: 03.04.06, 20:17 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.02.06, 14:18
Beiträge: 9
Nur eine kurze Frage, wann muss der Rettungsdienst eine betrunkene Person mitnehmen und wann die Polizei.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.06, 20:47 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 30.01.05, 10:41
Beiträge: 983
Hallo JJ !

Willkomen im Forum.

Oben finden Sie einen Button suchen. Dort können Sie nach Schlüsselwörtern suchen, um die gewünschte Frage zu beantworten.

Sie würden dann folgenden Beitrag
Alkoholrausch bei Jugendlichen
finden.

Es gibt bereits etliche Antworten, die Ihre Frage beantworten. Sollten dann noch Fragen offen sein, bitten wir um eine entsprechend präzise Fragestellung.

mit freundlichen Grüßen

Erbschwendtner

_________________
Dr.Ch. Erbschwendtner
Internist, LNA
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.03.08, 22:00 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 08.08.05, 20:32
Beiträge: 121
Wohnort: Neustadt/Wstr.
Besteht eine vitale Gefährdung, so ist der Rettungsdienst zuständig. Eine vitale Gefährdung besteht beispielsweise bei Bewusstseinsstörungen (Aspiration). Auch sollte man stets die Möglichkeit einer Hypogylkämie im Auge haben,


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.08, 06:54 
Offline
Interessierter

Registriert: 08.05.08, 18:45
Beiträge: 9
Wohnort: Rhein-Neckar/Pfalz
Bei uns gibt es die klare Dienstanweisung, daß jeder(!) alkoholisierte Patient, zu dem wir gerufen werden, von uns transportiert und im Krankenhaus einem Arzt vorgestellt werden muß. Grund: vor Jahren ist einmal ein Betrunkener, der auf den ersten Blick nicht vital gefährdet war, von der Polizei zur Ausnüchterung mitgenommen worden und dort im Laufe der Nacht verstorben.

Ausnahmen machen wir bei Personen, die noch einigermaßen fit sind und in die Obhut von Angehörigen gegeben werden können. Die Pat., die wir ins KH transportieren, werden dort meist nach kurzem Check wieder entlassen, das ist dann aber nicht mehr die Verantwortung des Rettungsdienstes.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.08, 10:24 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 20.05.07, 20:34
Beiträge: 44
ich sehe hier die ganz grosse Gefahr, dass man sich der Aussetzung strafbar macht. Wenn ich also sehe, dass sich jemand um den Alki kümmert (familie, AWO-Heim oder so) dann bin ich geneigt, ihn nicht mitzunehmen. Auf irgendeiner Feier irgendwo würde ich niemals einen zurück lassen.
Notfalls hol ich mir einen Notarzt dazu, der das dann weiter absegnet. Ich bin eindeutig nicht geneigt, meine RA-Urkunde für Saufenbolde zu riskieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alkoholisierte Person und nun?
BeitragVerfasst: 11.08.08, 14:47 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.08.08, 13:36
Beiträge: 6
Wohnort: Laupheim
Ich würde sage ja . um einen Betrunken Nachhause zu fahren wohl eher nicht . Dafür gibt’s Taxis . Aber es gibt ja auch Grund warum der RD Alamirt es gibt auch Einsätze wo ich mir die Polizei zu Hilfe holen wegen Eigenschutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.08.08, 19:06 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 15.07.07, 18:45
Beiträge: 262
Wohnort: Duisburg
Wir handhaben das so:

"Nur" Knülle aber ansonstens fit = mit Angehörigen nach Hause
Hackedicht aber bei bestehenden Schutzreflexen, unauffälligem BZ und jederzeit erweckbar = Polizei
Alles andere wird zum KrHs gebracht

Muss man allerdings auch immer im Einzelfall entscheiden und auf sein Bauchgefühl vertrauen. Lieber einmal zu oft ins KrHs als dass man innen Bau wandert.

_________________
Hier ist das Internet zu Ende. Bitte Alt+F4 drücken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.08, 10:26 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.08.08, 13:36
Beiträge: 6
Wohnort: Laupheim
Izzy hat geschrieben:
Wir handhaben das so:

"Nur" Knülle aber ansonstens fit = mit Angehörigen nach Hause
Hackedicht aber bei bestehenden Schutzreflexen, unauffälligem BZ und jederzeit erweckbar = Polizei
Alles andere wird zum KrHs gebracht

Muss man allerdings auch immer im Einzelfall entscheiden und auf sein Bauchgefühl vertrauen. Lieber einmal zu oft ins KrHs als dass man innen Bau wandert.

Würde ich auch sagen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.08, 23:13 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 23.05.08, 01:36
Beiträge: 24
Ich denke, ich würde >jeden< Betrunkenen ins Krankenhaus fahren, auch wenn es eine sehr unangenehme Sache für beide Parteien ist.

Der Patient könnte eine cerebrale Blutung oder ähnliches haben und im fortgeschrittenem Stadium könnte man die Anzeichen darauf, auf den Alkoholkonsum schieben.
Von daher "safety first" und lieber mitnehmen als liegen lassen.

Sollte Patient sich weigern, Notarzt und/oder Polizei dazu. Eine Unterschrift der Person wäre quatsch da sie sich ja im Alkoholrausch befindet; und die Verantwortung auf einen bekannten abzuwälzen, der dann mit unterschreibt wäre auch nicht i.O. Denn dieser käme bestimmt nicht damit zurecht einen Freund "auf dem Gewissen" zu haben.

_________________
Schweb wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!