Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Vernebler im Präklinischen Bereich.
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 22:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vernebler im Präklinischen Bereich.
BeitragVerfasst: 16.03.06, 19:19 
Offline
Interessierter

Registriert: 09.02.06, 19:51
Beiträge: 8
Wohnort: W-tal
Hallo Zusammen !

In meiner Funktion als stellv.RDL, bemühe ich mich immer auf die neuesten Trends und Innovationen einzugehen ! Jetzt habe ich nach ein paar Monaten des Redens u.a die Verneblermasken bewilligt bekommen :lol: !
Manche von euch werden jetzt lachen und sagen " Innovativ " das haben wir schon seit langen! Ich weiß das wir ein bißchen hier in unserem RD - Bereich hinterher hinken aber wie gesagt man Arbeitet dran.
Worum es mir geht wir haben jetzt die besagten Verneblermasken (Kind /Erwachsene ) auf dem RTW``s . Jetzt war ich auf Dienst und habe diese bei verschiedenen Einsätzen Indikationsbezogen (z.b exazerbierte COPD , Asthma, Pseudo Krupp etc. ) alternativ den NÄ angeboten . Die Folge war das ich angeschaut wurde und ich mehrmals darauf hingewiesen wurde das die IV -Gabe positiver sei und die Wirkung beim Vernebeln von z.b Beta 2 Miemetika, Supra (Epi), Cortison etc nicht der I.V Gabe vor zuziehen ist. Die Tiefe der Inhalation wäre nicht ausreichend um ein Optimale Wirkung zu erreichen.
Da war ich baff zumal vor kurzem ein Bericht in der " RD " darüber war.
Meine Frage an euch:
Werden bei euch Verneblermasken benutzt ?
Was für Erfahrungen habt ihr mit Verneblermasken gemacht ?
Was Vernebelt ihr ?


Gruß euer RA NRW

_________________
Alles wird gut,mit Arzt oder ohne Arzt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Vernebelung: logisch!
BeitragVerfasst: 17.03.06, 08:38 
Offline
Interessierter

Registriert: 03.08.05, 08:07
Beiträge: 11
Hallo!

Sehr gut, dass Ihr jetzt auch Verneblermasken habt.

Sehr schade, dass NÄ keine Ahnung vom Stand des Wissens haben.

Fakt ist: Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis für die bessere Wirkung von Verneblern gegenüber Sprays.

Fakt ist aber auch: Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass man beim Sprung aus einem Flugzeug einen Fallschirm benutzen sollte (Ihr kennt vielleicht den Artikel "parachute use..." (BMJ VOLUME 327 (2003): 1459-1461) zum Thema "wissenschaftlicher Beweis").

Ich brauche auch keinen wissenschaftlichen Beweis, um zu wissen, dass manche Asthma/COPD-Patienten mit einem Vernebler besser zurecht kommen als mit einem Spray. Und was habe ich schon alternativ für den Pseudokrupp...?

Ich habe auch den Beitrag im RETTUNGSDIENST gelesen (1/2006), er gibt das wieder, was Stand des Wissens ist:

Die inhalative Therapie ist gemäß Leitlinien der systemischen (i.v. oder s.c.) vorzuziehen! Nur wenn ein Inhalieren nicht funktioniert, sollte man die i.v./s.c.-Gabe erwägen.

Also: Die Aussage Eurer Notärzte ist Quatsch und zeugt von Unkenntnis! Sie sollten mal die Leitlinien lesen: http://www.asthma.versorgungsleitlinien.de

In den meisten Fällen haben wir hier gute Erfahrungen mit Verneblermasken gemacht. Manche mögen die Maske nicht, ein T-Stück brauchen wir noch für solche Fälle. Bei Kindern hängt´s natürlich davon ab... Manche Kinder schnappen sich die Maske, sie kennen das schon von der Bronchitis-Therapie! Andere gucken sehr kritisch. Einen Versuch ist es immer wert. Puls-/EKG-Monitoring unbedingt anstreben!

Liebe Grüße!
Martin Nadler


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.03.06, 14:09 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.07.05, 19:31
Beiträge: 475
Wohnort: England, Newcastle
Hallo,
nach kurzen Anlaufschwierigkeiten haben sich die Verneblermasken durchgesetzt. Gib der Sache etwas Zeit, wie MArtin schon schrieb ist die VErneblung der i.v. Gabe vorzuziehen. Wir haben es mittlerweile sogar geschaft zumindest auf dem NEF eine CPAP MAske vorzuhalten, ob und mit welchem Erfolg wir sie unseren Ärzten "aufschwatzen" können bleibt abzuwarten. Neues Material "diffundiert" sehr langsam in den Altagsgebrauch...
mfg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.03.06, 14:19 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.02.06, 11:39
Beiträge: 299
Wohnort: Reutlingen (D Ba-Wü)
Bei uns wird Salbutamol und Supra vernebelt.

Erfahrungen damit - nur gute.

Gruß

Markus

_________________
Lehrrettungsassistent / ILS-Disponent / QMB
"Gut gemeint" ist nicht gut genug.
Skype: m.bela77


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.03.06, 18:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 17.08.05, 17:36
Beiträge: 496
Wohnort: Wiesloch (Baden-Württemberg)
Hallo und Glückwunsch zur Innnovation !

Ich habe mit Verneblern jeglicher Art (Mundstück oder Maske) nur gute Erfahrungen im RD gehabt. Ob Supra, Pulmicort oder Salbutamol, 99.9% der Patienten kommen besser zurecht als mit klassischen Aerosolsprays. Und die Aerosole sind durch Vernebler feiner und können tiefer in die Alveolen eindringen. Nur Schade das man intubierte Patienten auf diese Weise noch nicht präklinisch helfen kann, da es meines Wissen keine Notfallrespiratoren gibt die zusätzlich Verneblerzwischenstücke in der Inspiration ansteuern.

Grüße

Uwe

_________________
Gesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie / Rettungsassistent


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.05.06, 01:19 
Offline
Interessierter

Registriert: 13.03.06, 19:36
Beiträge: 13
Hallo zusammen,

Hat hier jemand nähere Infos zum Thema Medikamentendosierung bei welcher Indikation und Altersgruppe oder kennt jemand nen guten Link zu diesem Thema?

Hab schon einige Zeit in Google und diversen Büchern verbracht aber niergends gibt es zum Thema Indikaion/Dosierung wirklich konkrete Stellungsnahmen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!