Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - ERC Richtlinien Seitenlage
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 22:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ERC Richtlinien Seitenlage
BeitragVerfasst: 19.01.06, 20:21 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 05.02.05, 17:44
Beiträge: 60
Hallo zusammen,

leider glingt es nicht, die Abbildungen darzustellen,

wer sie möchte, pn schicken. Datei kommt per Mail.

Gruß

fischer


ERC Richtlinien Seitenlage


Abb. 2.15

Legen Sie den Ihnen nahen Arm, im rechten Winkel des Patienten, mit der Handfläche nach oben, zu Ihnen heraus.


Abb. 2.16

Legen Sie den Ihnen gegenüberliegenden Arm über den Brustkorb, und halten die Rückseite der Hand gegen die Backe des Patienten.


Abb. 2.17

Mit Ihrer anderen Hand, fassen das Ihnen gegenüberliegende Bein über dem Knie und drehen den Patienten auf die Seite.


Abb. 2.18

• Korrigieren Sie die Hand unter der Backe, wenn notwendig.
halten Sie den Kopf überstreckt.
• Überprüfen Sie die Atmung regelmäßig.
Wenn der Patient mehr als 30 Minuten in der Seitenlage bleiben muss, ist eine Umdrehung zur gegenüberliegenden Seite notwendig, um den Druck auf dem Aufsatzarm zu entlasten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.01.06, 00:43 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.05, 20:21
Beiträge: 91
Wohnort: Kaiserslautern
Hi, weiß einer von euch wie das letztes Mal mit der Änderung in der Stabilen Seitenlage war? Ich meine mich zu erinnern, dass sie vom ERC 2000 auch schon anders propagiert wurde als sie unterrichtet wird. Meint ihr die HiOrgs werden das ändern, oder beim alten System bleiben?

Gruß,

Fabian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.01.06, 10:35 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 23.01.06, 14:33
Beiträge: 23
Wohnort: Gelsenkirchen
Die stabile Seitenlage, wie sie zurzeit in Deutschland von den Hilfsorganisationen und anderen an der Erste-Hilfe-Ausbildung beteiligten Stellen unterrichtet wird, unterscheidet sich in der Tat deutlich von der in den ERC-Leitlinien propagierten "recovery position".

Die in den Leitlinien zusammengetragenen Maßnahmen beruhen entweder auf wissenschaftlichen Erkenntnissen oder auf einer Konsensentscheidung aller beteiligten Mitglieder der Kommission. Dabei geht es nicht unbedingt um besser oder schlechter, sondern vor allem auch um tradierte und "allgemein anerkannte" Maßnahmen.

Die stabile Seitenlage, wie wir sie in Deutschland unterrichten, ist so eine, nicht wissenschaftlich belegte, aber tradierte Maßnahme, von der man annimmt, dass sie ihren Zweck ausgiebiger erfüllt als die in den ERC-Leitlinien dargestellte. Sie ist zwar technisch etwas umfangreicher, und m. E. auch vom Behaltenswert schlechter als die "recovery position", aber der Mund ist definitiv deutlicher tiefster Punkt des Körpers und ein Abfließen von Flüssigkeiten ist eher möglich als bei der "Europa-Alternative". Im Übrigen ist sie auch tatsächlich bequemer, auch, wenn das nicht unbedingt ein Kriterium ist.

Bereits in den Leitlinien des ERC in 2000 wurde die "recovery position" propagiert und nicht die uns bekannte stabile Seitenlage. Auch damals schon, und so wohl auch dieses mal, ist mit einer Änderung der Ausbildung in Deutschland aus meiner Sicht nicht zu rechnen.

Ich hoffe, mit diesen kurzen Informationen zur Klärung beitragen zu können!

Gruß,

Mike Hallanzy

_________________
Denken macht den Anfang, richtiges Denken den Unterschied.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.06, 13:25 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.05, 20:21
Beiträge: 91
Wohnort: Kaiserslautern
Danke,

das entsprach auch in etwa meiner persönlichen Vermutung.
Übrigens versuche ich in Ausbildungen immer sehr deutlich zu machen was Ziel der Maßnahme ist (hier: Mund tiefster Punkt, Mund geöffnet, Kopf überstreckt), z.T. wird das von mir dann auch sehr häufig wiederholt (man sagt ja etwa nach der siebten Wiederholung merkt man es sich) weil ich mir sicher bin, dass die Teilnehmer in zehn Jahren nicht mehr wissen welche Einzelschritte für die Stabile Seitenlage notwendig ist. Aber vielleicht :? erinnern sie sich an den Sinn.
Ich hab übrigens, wenn ich Teilnehmer die schon vor Jahren mal einen Kurs mitgemacht haben gebeten habe die Seitenlage vorzuführen, schon Positionen gesehen die der Recovery Position sehr ähnlich waren. Hab dann immer versucht darauf hin zu weisen ob mit der Maßnahme das Ziel (s.o.) erreicht wird.

Liebe Grüße,

Fabian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!