Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - ernst oder nicht ernst, das ist hier die Frage
Aktuelle Zeit: 18.10.17, 21:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.06.05, 14:05 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.06.05, 13:52
Beiträge: 70
hallo,
ich hoffe, ich nerve euch nicht. *ls*
Ich habe wieder mal eine Frage.
Wenn einer Person plötzlich schwindelig wird und alles immer dunkler wird und natürlich panik kriegt, sollte man dann unbedingt einen Krankenwagen holen?????
Auch wenn es ihr dann langsam wieder besser geht???(könnte etwas ernstes dahinter stecken?)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.06.05, 17:48 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.01.05, 00:15
Beiträge: 6
Wohnort: Region Hannover
Mit Verlaub! Ist Ihnen langweilig??

Es ist völlig unmöglich, diese so allgemein gestellte Frage zu beantworten.

Beispielsweise würde meine 15jährige Cousine, die gerade aufgestanden ist, mich mit diesen Symptomen eher nicht nervös machen. :lol:
Wenn meine 83jährige Großmutter aber das beim Mittagessen sagt, guck ich vielleicht mal genauer....

In Notfällen rufen sie übrigens über die örtliche Notrufnummer einen Rettungswagen (RTW) und keinen Krankenwagen (KTW).

Gruß
Felix
RS und cand.med.

_________________
....Chef, das Hallentor hat sich vor den RTW geworfen!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.06.05, 07:33 
Offline
Interessierter

Registriert: 08.06.05, 14:31
Beiträge: 5
Wohnort: Passau/Bgl/Lkr. Rosenheim
@ Felix: Was sind denn das für harsche Worte? So kann man doch niemanden anreden. Gehn sie so auch mit ihren Patienten und deren Angehörigen um?
Der Fragensteller/die Fragenstellerin kommt eben nicht aus dem Rettungsdienst und kennt auch verständlicherweise nicht den Unterschied zwischen Rettungswagen und Krankentransportwagen.

Was die Frage betrifft: Hier hat Felix recht. Das kommt auf die Umstände drauf an.
Was ernstes KANN natürlich immer dahinter stecken, auch bei einer 15 Jährigen. MUSS aber nicht sein, auch nicht bei einer 83 Jährigen.

Einem Laien obliegt das nicht zu beurteilen.

Wenn sie sich deshalb in einer Situation unsicher fühleen, dann rufen sie bei der Rettungsleitstelle unter der 112 oder 19222 an (je nach Bundesland).
Das ist keine automatische Anrufentgegennahme, bei der gleich ein Fahrzeug losgeschickt wird. Man wird sie dort beraten und ggf. die entsprechenden Schritte einleiten.
MfG, Mattias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.05, 17:36 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.01.05, 00:15
Beiträge: 6
Wohnort: Region Hannover
Rettungstiger hat geschrieben:
@ Felix: Was sind denn das für harsche Worte? So kann man doch niemanden anreden. Gehn sie so auch mit ihren Patienten und deren Angehörigen um?
Der Fragensteller/die Fragenstellerin kommt eben nicht aus dem Rettungsdienst und kennt auch verständlicherweise nicht den Unterschied zwischen Rettungswagen und Krankentransportwagen.


Ich bezog mich hauptsächlich auf den eher literarischen Titel des Threads, sowie die erste Zeile und die Tatsache, daß die Fragenstellerin schon einen eher allgemein gehaltenen Thread gestartet hatte, der auch eher knapp beantwortet wurde!

Mir ist bewußt, daß die Fragenstellerin nicht aus dem RD kommt, daher habe ich ihr den Unterschied erklärt. Wo ist das Problem??

Zum Schluß: Mit Patienten rede ich nur im absoluten Notfall, mit Angehörigen überhaupt nicht :lol: !

@Ani: Verdammt, doch misanthrop.... :oops:

_________________
....Chef, das Hallentor hat sich vor den RTW geworfen!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.05, 18:00 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 15.09.04, 16:01
Beiträge: 1343
Wohnort: Hansestadt Greifswald
Zitat:
Zum Schluß: Mit Patienten rede ich nur im absoluten Notfall, mit Angehörigen überhaupt nicht !


Dann sollten Sie auch so konsequent sein und es im Forum genauso handhaben. Die Kritik an Ihrem harschen Umgangston war schließlich nicht ganz ungerechtfertigt.

Mit kollegialen Grüßen,

_________________
Erik Eichhorn
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.06.05, 18:12 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.01.05, 00:15
Beiträge: 6
Wohnort: Region Hannover
Erik Eichhorn hat geschrieben:
[Dann sollten Sie auch so konsequent sein und es im Forum genauso handhaben. Die Kritik an Ihrem harschen Umgangston war schließlich nicht ganz ungerechtfertigt.

Mit kollegialen Grüßen,


Punkt für Sie 8) !

Hat wahrscheinlich harscher geklungen, als es gemeint war!
Gelobe Besserung.....

Gruß
Felix

_________________
....Chef, das Hallentor hat sich vor den RTW geworfen!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.05, 13:22 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.06.05, 13:52
Beiträge: 70
hallo,
es scheint mir, als ob man hier nicht mal eine Frage stellen kann! Ich weis selber, das man dann die 112 anruft, nur geht es nicht um mich, sondern um eine Bekannte der das sehr oft so geht!!!!!!!!
lodriane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.05, 15:29 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 30.01.05, 21:42
Beiträge: 20
Wohnort: Leer (Ostfriesland)
Moin!

Leider ist es so, dass man diese Frage nicht so einfach beantworten kann.
Wenn es deiner Bekannten oft so geht, wäre es eigentlich sinnvoll, eine grundsätzliche Abklärung über den Hausarzt durchzuführen, weil von einfacher Kreislaufschwäche bei Lagewechsel (schnelles Aufstehen) bis zu einem ernsthaften Herzproblem ganz viel Verschiedenes dahinterstecken kann.
Für Schwarzsehen gibt es schließlich ganz viele Gründe... :roll:

Zur eigentlichen Frage: wenn es keine schlimmeren Konsequenzen hat, als einfach mal flau zu werden und sich das im Regelfall durch etwas Ruhe korrigieren lässt, kann man sicher auf Notfallhilfe verzichten. Wird und bleibt sie bewußtlos, braucht man Kavallerie.
Wie gesagt, im Forum nicht befriedigend zu beantworten

Gruß
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.05, 19:01 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.06.05, 13:52
Beiträge: 70
danke, es gibt noch nette Leute!!
Ich war schon sehr oft bei ihr als ihr das so ging-wir saßen zusammen auf dem Sofa und aufeinmal kriegte sie Panik und sagte ihr würde immer mehr schwindlig werden.
Einmal war sie nur ganz kurz weg und als sie zu sich kam wollte ich natürlich den Rettungsdienst holen!! Doch sie wollte nicht und sagte das sie nur ihre Ruhe will - sonst fängt das wieder an! So hab ich ihr halt den willen gelassen und habe nicht den Rettungsdienst geholt. Ich weis ja auch nicht ob das falsch war - obwohl ich jetzt wieder sage - weil es halt sehr oft passiert, ich hätte doch den Rettungsdienst holen sollen!!
Und zum Hausarzt geht sie deswegen auch nicht - das wäre nur Kinderkram, sagt sie.
Wobei ich das langsam kein Kinderkram mehr finde!
lodriane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.06.05, 20:20 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 30.01.05, 10:41
Beiträge: 983
Hallo !

@lodriane

Es war schon sehr knapp und sehr allgemein gefasst, was Sie zur Diskussion gestellt haben. In der Mediquette und diveseren Erklärungen ist ja ausführlich beschrieben, wie ein Beitrag optimalerweise aussehen sollte.

Ganz allgemein möchte ich nur anmerken- "Ausführliche Frage, ermöglicht genauere Antworten -- ungenau und ganz allgemein gehaltene Beiträge, ziehen meist nur allgemeines Geplaudere mit häufigen Mißverständnissen nach sich."

@Felix

Mir kam es auch nicht so harsch vor, aber offensichtlich kann es leicht mißverstanden werden, daher bitte vorsichtiger formulieren. Den Spruch über Patienten und Angehörige werte ich nur als ironisches Statement, sonst wäre es ja traurig.

Vielleicht kann lodriane hier noch mal mehr Details posten, dann kann es ja doch noch eine fachliche Diskussion und Antwort werden.

mit freundlcihen Grüßen

Erbschwendtner

_________________
Dr.Ch. Erbschwendtner
Internist, LNA
Rett-Med
DMF-Moderator im Forum Rettungsdienst und präklinische Notfallmedizin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.05, 10:24 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.06.05, 13:52
Beiträge: 70
hi,
ich kann es ja auch nur so schreiben wie es meistene abläuft und so weit wie ich es mitkriege und sie es mir erzählt!!
Wie gesagt, ich saß mit ihr auf dem Sofa und aus heiterem Himmel wird sie immer ruhiger, blass und dann wird sie auch bald unruhig und sagt das es immer dunkler und leiser wird!
Einmal als ich bei ihr war - war sie ganz weg und kam aber nach kurzer Zeit langsam wieder zu sich!!
Nur mache ich mir halt sorgen, weil meistens wenn ich bei ihr bin kommt es zu so einer Situation!!
lodriane


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.05, 11:44 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.01.05, 00:15
Beiträge: 6
Wohnort: Region Hannover
Dann sollten Sie ihr einen Besuch bei Ihrem Hausarzt oder vielleicht gleich einem Internisten ans Herz legen.

Grund dieser Bewußtseinstörung könnte z.B. eine bradykarde Rhythmusstörung mit kurzzeitiger cerebraler Minderperfusion sein.
Das ist allerdings ein völliger Schuß ins Blaue..... und auch weniger an Sie, als an die Ärzte hier gerichtet (um meine differentialdiagnostischen Fähigkeite zu überprüfen :lol: )!

Es bleibt wirklich nur, ihrer Freundin einen Arztbesuch dringend nahe zu legen....
Insbesondere, wenn sich ein progredienter Verlauf abzeichnet (dass es mit der Zeit schlimmer wird.)

Zitat:
Den Spruch über Patienten und Angehörige werte ich nur als ironisches Statement, sonst wäre es ja traurig.


Bitte! Selbstverständlich war das nicht ernst gemeint. Sonst sollte ich mir wohl eilig ein anderes Aufgabengebiet suchen....

Gruß
Felix

_________________
....Chef, das Hallentor hat sich vor den RTW geworfen!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.05, 12:23 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 17:48
Beiträge: 96
Wohnort: Münsterland
@Felix "alter ego" 112 :wink:

Klassischerweise sagt man jungen Mädels in diesem Alter auch die paroxysmale SVT nach... würde auch gut zu der Unruhe und den Symptomen des Low-output passen.

homophilen Gruß,

Ani

_________________
kritisch, provokant, authentisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.05, 12:41 
Offline
Interessierter

Registriert: 16.01.05, 00:15
Beiträge: 6
Wohnort: Region Hannover
Uiuiuiui, ich dachte, es geht hier um eine ältere Dame :oops: !

Wenn es ein junges Mädel ist, packen wir die bradykarden Rhythmusstörungen weeeiiit nach unten auf der Liste der DD.

_________________
....Chef, das Hallentor hat sich vor den RTW geworfen!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.06.05, 13:04 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 17:48
Beiträge: 96
Wohnort: Münsterland
Hab' ich einfach mal so vermutet... wegen gemeinsam auf dem Sofa sitzen und so... :idea:

Ani

_________________
kritisch, provokant, authentisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!