Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Gesetzliche Regelung der Hilfsfristen?!
Aktuelle Zeit: 24.10.17, 03:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.06.05, 01:42 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.03.05, 10:52
Beiträge: 32
Hallo,

ich brauche mal dringend Eure Hilfe.
Ich bin nach der Suche nach der gesetzlichen Regelung über Hilfsfristen im
Rettungsdienst.
Sowohl im RettG NRW, als auch im FSHG habe ich bisher nichts gefunden.

Jetzt brauche ich Euch.

Mittlerweile bin ich bei der Meinung angekommen, dass die Kreise und kreisfreien Städte als Träger des Rettungsdienstes individuell für Ihren Rettungsdienstbereich durch
den Rettungsdienstbedarfsplan die Hilfsfrist festlegen.
Kann man das so stehen lassen?

Ich bin mal gespannt, was Ihr findet

Danke im Voraus...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.06.05, 17:24 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.03.05, 19:56
Beiträge: 258
Wohnort: Thüringen - nicht näher bezeichnet
Die Hilffristen müssen von den jeweiligen Ländern festgeschrieben werden !!!
nicht von den jeweiligen Trägern, das gäbe ein heilloses Durcheinander.
Kenne sogar Überlegungen, eine bundeseinheitliche Regelung zu treffen, was bisher, meines Wissens aber nicht gelungen ist.
In Thüringen ist dies im RettG der Fall, und im Internet kann man unter diesem Suchbegriff bzw. unter Land Thüringen und den Untergruppen genau nachlesen, wie die Fristen geregelt sind.
Gegenwärtig ist das Gesetz in der Überarbeitung aus verschiedenen Gründen.
Städt. Bereich - 10-12 Min. / ländlicher Bereich - 15-18 Min. bis zum Ersten RM, wobei egal ist, welches RM zuerst vor Ort ( KTW/ RTW / NEF ? )

Vielleicht kann Erik als Moderator ja weiter helfen und hat noch genauere Kenntnis, auf Grund seiner Tätigkeit an einer Ausbildungsstätte für RS/RA ?

asb-michel

_________________
Ich sah meinen Beruf als Berufung an und war stolz darauf, solange ich ihn ausüben konnte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.06.05, 13:53 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 20.03.05, 16:42
Beiträge: 30
Es gibt keine einheitliche Regelung zu den Hilfsfristen, zumindest Bundesweit.
Jedes Bundesland regelt in seinem eigenen Gesetz zum Rettungsdienst die Hilfsfristen. So z.B. Bayern in seinem Rettungsdienstgesetz.

Eine einheitliche Regelung gibt es für ganz Deutschland nicht, da der Rettungsdienst eine Ländersache ist, und der Bund keine Gesetzgebungskompetenz hat. Das ginge nur, wenn sich alle Innenminister der einzelnen Länder auf ein für alle Bundesländer gleichlautendes Gesetz einigen.

Bis dahin gilt das jeweilige Landesgesetz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.05, 00:40 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.06.05, 22:42
Beiträge: 42
Ländersache, genauso wie das Sicherstellen des RD, wobei die Länder dies dann auf die Träger (Kreise, kreisfreie Städte) übertragen - guck z.B. mal ins Landesrettungsdienstgesetzt NRW.....

_________________
bearly


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.06.05, 00:43 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.06.05, 22:42
Beiträge: 42
p.s. glaube bei uns liegt die stadtrettung bei 8 min. und die landrettung bei 12 min. - sobald aber der nächstgelegene rtw bereits in nem anderen einsatz ist gelten die fristen net mehr......so ganz genau weiss ich auch net mehr, ist schon so lange her die Schule....

_________________
bearly


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.05, 00:59 
Offline
noch neu hier

Registriert: 04.08.05, 22:09
Beiträge: 3
Wohnort: Deutschland
keine Ahnung, ob noch Bedarf besteht, aber die Hilfsfristen der Länder mit Angabe des jeweiligen Gesetzes findet ihr hier: http://www.berufsretter.de/hilfsfrist.html

@Erik: Möchte ja keine Werbung machen, doch das alles abzutippen war mir zuviel :-)

Gruß

_________________
Beitrag wurde von einem der Administratoren von berufsretter.de verfasst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: hallo brauche auch mal hilfe
BeitragVerfasst: 11.04.07, 15:15 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.04.07, 15:05
Beiträge: 2
Wohnort: 590
Hallo
Bräuchte mal eure hilfe zu diesem Thema.
und zwar:
Wie wird ( nach welchen Kriterien?) zwischen Landrettung ( NRW >12min Hilfsfrist) und Stadtrettung (>8min NRW) Unterschieden??

Finde dazu einfach nichts :roll: :!: :!: :!: :!:
ist die Einwohnerdichte oder Anzahl entscheident??
Struktur des Rettungsbereiches??

jetzt seid ihr dran :arrow: :arrow: :arrow: :arrow: :arrow:

_________________
immer mit der ruhe**


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.04.07, 20:49 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 17.03.05, 19:04
Beiträge: 22
Wohnort: Saarland
Soweit ich mich erinnern kann sind die Einsatzzeiten auf die Verkehrssituationen und Anfahrtswege angeglichen. Rettungswachen in größeren Städten, also bei Stadtrettung wird die Einsatzzeit in sofern kürzer gehalten, da die Anfahrtswege sich relaiv kurz halten, es stadtintern bleibt und nur wenig des Einsatzgebiets sich ausserhalb des Stadtgebietes erstreckt.

Bei Landrettung, kann ich aus eigener Erfahrung sprechen, sind die Anfahrtswege oftmals sehr lang, da Ortschaften weit auseinander liegen und eine Hilfsfrist von 8 Min. absolut unrealistisch ist, da niemals zu erreichen.

Es geht halt wirklich um Landrettung - quasi Wald, Wiesen, Käffer...

Ich hab damals auf einer Stadtwache angefangen, da waren 8 - 10 Minuten kein Problem, heute auf der Landwache brauche ich bei guten Verkehrsbedingungen immernoch 6 Minuten bis zum nächstgelegenen Ort und 15 Minuten bis zu den Grenzorten des Einsatzgebietes.

Dort aber neue Rettungswachen zu stationieren, da die Hilfsfistnicht eingehalten wird, wäre einfach unrentabel, da sich die Einsatzzahlen doch im Minimalbereich halten.
Bei Stadtwachenmit Außengebiet wrde man sich eventuell überlegen eine Außenwache mit 1-2 Fahrzeugen einzurichten, sofern die Statistiken über lange Zeit zeigen, dass eine Einhaltung der Hilfsfrist icht gewährleistet ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.04.07, 15:31 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 24.10.06, 23:04
Beiträge: 24
leider sind in stuttgart anfahrtszeiten von bis zu 16-17 minuten drinne. wohlgemerkt nach stuttgart stadtmitte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.04.07, 17:27 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 17.03.05, 19:04
Beiträge: 22
Wohnort: Saarland
Kann ich mir gut vorstellen, wie gesagt es kommt immer auf die Verkehrssituation und die individuellen Anfahrtswege an...

Beim Erstellen einer Hilfsfrist wird aber immer vom Idealfall ausgegangen und alles andere, was später in den einzelnen Jahresstatistiken auftaucht, wird eventuell einfließen gelassen oder als "tolerierbare Ausnahmen" abgeheftet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.04.07, 15:18 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 27.10.06, 12:36
Beiträge: 69
Wohnort: LK WF
Hallo, habe hier einen Artikel gefunden, der aus einem anderem Forum stammt. Möchte hier keine Werbung machen oder Copyright Texte klauen oder diese als meine weitergeben.

Bin halt aus interesse daruf gestoßen.

Bundesregierung: Hilfsfristen zu lang

Eine Verlängerung der Hilfsfristen im deutschen Rettungsdienst und eine daraus resultierende qualitative Verschlechterung der Notfallversorgung hat die Bundesregierung ausgemacht. In ihrem aktuellen Unfallverhütungsbericht zum Straßenverkehr 2004/2005 spricht sie ausdrücklich von einer „Verschlechterung“ der Situation gegenüber dem vorangegangenen Untersuchungszeitraum der Jahre 2000/2001. Traf damals der Rettungsdienst in 95% aller Notfälle innerhalb von 15,9 Minuten am Einsatzort ein, so benötigt er jetzt 16,3 Minuten.

Zudem gibt es nach dem Bericht der Bundesregierung gravierende Unterschiede in den Hilfsfristen bei Verkehrsunfällen, je nachdem, ob sich der Unfall außerorts oder innerorts, ob am Tag oder in der Nacht ereignet. Außerorts ist die Hilfsfrist mit 10,3 Minuten gegenüber 7,6 Minuten innerorts deutlich länger. Benötigt der Rettungsdienst am Tag im Schnitt 8,4 Minuten, braucht er während der Nachtstunden 9,6 Minuten. Diese Verlängerung der Hilfsfristen, „aus der eine Verlängerung des therapiefreien Intervalls resultiert“, sei „überaus kritisch“ zu bewerten. Der Bericht empfiehlt, die Ursachen dieser negativen Entwicklung – wie neben anderen auch den Ärztemangel – zu untersuchen und Gegenmaßnahmen zu treffen.

siehe auch: http://dip.bundestag.de/btd/16/021/1602100.pdf

Bericht der Bundesregierung über die Maßnahmen auf dem Gebiet der Unfallverhütung im Straßenverkehr 2004 und 2005 (Unfallverhütungsbericht Straßenverkehr 2004/2005) [ab Seite 30 - "5.3 Einsatzablauf"]

Vielleicht hilft es ja weiter.

Kusi :D

_________________
Profi sein, heißt auch Fehler zu zugeben...
Lernen ist eine Tätigkeit, bei der man das Ziel nie erreicht und zugleich immer fürchten muss, das schon Erreichte wieder zu verlieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Danke für die viele Hilfe
BeitragVerfasst: 26.04.07, 19:05 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.04.07, 15:05
Beiträge: 2
Wohnort: 590
Danke für die viele hilfe, gerne mehr wenn ihr was findet......... :D :D :D :D

Was ich Bräuchte wären gesetztestexte und Querverweiße auf die man sich berufen könnte.
Wie bereits Erwähnt wurde ist das was man Findet mehr als nur Schwammig.
Man könnte fast auf die Idee kommen das dieses sogar Beabsichtig ist vom Gesetztgeber, um ebend auch unrentable Wachen nicht erst aufstellen zu müßen.
Denke das die Krankenkassen da ein gutes Wort mitreden!!

_________________
immer mit der ruhe**


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!