Todesursache

Moderator: DMF-Team

Antworten
DiGiKaGr
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.06.15, 21:44

Todesursache

Beitrag von DiGiKaGr » 14.06.15, 22:38

Hallo liebe Forum Freunde,
Ich habe mal eine wichtige Frage, was könnte die todesursache sein.

Falls ich den beitrag, falsch eingesetzt habe, bitte ich ihn in die richtige Rubrik zu verschieben und entschuldige mich dafür.

Person A war am Abend bei Person B, gegen 20.30uhr. Person B hatte sich den Finger eingeklemmt , war aber ansonsten gut drauf.
Als Person A, am darauf folgenden Tag, die wohnung von Person B um ca 15 uhr betrat, stand ein Tisch mitten im Eingangsbereich, das Licht Brante im Badezimmer, der Hund von Person B kam aus dem Schlafzimmer und war komisch drauf. Person A war am telefonieren und ging Richtung Schlafzimmer, Person A sah die Beine von Person B und vermuttete das Person B schläft und Person A legte auf. Person A guckte Person B an und sagte zu Person B das sie wach werden sollte. Als Person A aber genauer hin sah waren blaue Flecken auf einer seite im Gesicht von Person B und auch auf dieser Seite befand sich etwas Blut auf dem Kissen, etwa Handflächen gross. Person B war tot in dem Badezimmer wo das Licht brannte war etwas helles Blut im Waschbecken, wohl war auch etwas auf dem Oberteil von Person B, vermutlich blut ...Person B muss den Tisch getragen haben am Abend zu vor, der nicht leicht war Person B war 69 Jahre alt und Diabetiker und nahm viele medikamente. Person B hatte auch eine ambulante Finger op die nicht zur Zufriedenheit ausgeführt wurde die op war etwa 1-2 Monate her.

Bitte löchert mich mit fragen die ihr braucht um eine vermutlich todesursache zu nennen.

Lg und danke im vorraus für die Hilfe.

anlo007
Interessierter
Beiträge: 19
Registriert: 04.06.15, 07:47

Re: Todesursache

Beitrag von anlo007 » 14.06.15, 22:58

Hallo,
Der Krimi fängt aber schon recht blöd an, ich würde ihn nicht weiter lesen.
Viele Grüße vom schönen Niederrhein

Andreas

DiGiKaGr
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.06.15, 21:44

Re: Todesursache

Beitrag von DiGiKaGr » 14.06.15, 23:16

Hallo Andreas,
Solche antworten liebe ich ja, dann hätte ich es auch in fb schreiben können.

Es ist kein Krimi sondern so passiert. Wenn es für dich recht blöd anfängt, dann gib mir doch wenigstens Tipps das es sich besser anhört. Ich wünsche niemanden in so einer Situation zu sein und ich lebe seit Tagen nur noch wie in einem Film, kann nicht schlafen kann nicht essen, ich komme mir vor nicht da zu sein, zu träumen. Ich habe mir so große Mühe geben alles zu beachten und bei den forschrieften zu bleiben, das ich nicht dran gedacht habe es interessant für andere zu machen, sondern Personen anzusprechen dir mir helfen wollen. Denkst du nicht das Menschen die so etwas erlebt haben, andere Sorgen haben und einfach nur abschließen können wollen traurig traurig wirklich.

Gruss DiGiKaGr

Anästhesieschwester
DMF-Moderator
Beiträge: 2302
Registriert: 20.05.07, 08:00

Re: Todesursache

Beitrag von Anästhesieschwester » 15.06.15, 05:28

Hallo DiGiKaGr,

mit der richtigen Rechtschreibung und Interpunktion würde sich die Lesbarkeit Ihrer Beiträge erhöhen. Und damit sicher auch die Chance auf Antworten.


Was wissen wir über die verstorbene Person?
Vorerkrankungen? Hier interessiert mich speziell, ob Erkrankungen der Leber oder der Speiseröhre bekannt waren. Alkoholkonsum?
Welche Medikamente (Wirkstoffe) wurden eingenommen?

Das sind aber nur Fragen aus der Ferne. Bei ungeklärter Todesursache wird wohl eine Obduktion stattfinden müssen.

Gruß
Die Anästhesieschwester

Muppet
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 4342
Registriert: 10.01.07, 16:48

Re: Todesursache

Beitrag von Muppet » 15.06.15, 05:42

Hallo,

Denke Geduld ist gefragt - Obduktion abwarten.
Möglichkeiten gibt es sehr viele.
Nasenblutung und unverbundene Herzinfarkt
Embolie
Aneurysm
Sturz mit Hirnblutung
Sturz mit innere Blutung
Aspiration bei Blutung...

Alles Gute
Muppet

DiGiKaGr
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.06.15, 21:44

Re: Todesursache

Beitrag von DiGiKaGr » 15.06.15, 07:23

Anästhesieschwester hat geschrieben:Hallo DiGiKaGr,

mit der richtigen Rechtschreibung und Interpunktion würde sich die Lesbarkeit Ihrer Beiträge erhöhen. Und damit sicher auch die Chance auf Antworten.


Was wissen wir über die verstorbene Person?
Vorerkrankungen? Hier interessiert mich speziell, ob Erkrankungen der Leber oder der Speiseröhre bekannt waren. Alkoholkonsum?
Welche Medikamente (Wirkstoffe) wurden eingenommen?

Das sind aber nur Fragen aus der Ferne. Bei ungeklärter Todesursache wird wohl eine Obduktion stattfinden müssen.

Gruß
Die Anästhesieschwester
Hallo Die Anästhesieschwester,
Ich denke wenn ich die richtige Rechtschreibung beherrschen würde, hätte ich sie angewendet. Wie ich schon sagte ich hab mir wirklich beste Mühe geben, auch mit der Punkt und Kommasetzung und den Absätzen. Es tut mir wirklich leid aber besser schaffe ich es nicht. Ich gebe mir wirklich Mühe.

Eine Erkrankung der Leber oder Speiseröhre war nicht bekannt. Person B hatte vor mehreren Jahren (bestimmt 7 Jahre her) eine Operation und erlitt dort einen Herzstillstand, die Ursache dafür könnte aber nicht gefunden werden
Nein ein Alkoholkonsum war wenn überhaupt nur zu Feierlichkeiten und dann auch nicht im Übermaß vorhanden.
Die Wirkstoffe der Medikamente werde ich im Laufe des Tages mitteilen, auch sämtliche vor Erkrankungen. Was mir aber noch einfällt, Person B hatte starke Schlafstörungen, manchmal konnte Person B Nachts gar nicht schlafen. Verursacht unteranderem von Zuckungen in den Beinen.

Eine Obduktion findet nicht statt. Person B ist schon beim Bestatter. Den Bericht für das Gesundheitsamt, dürfte Person A nicht öffnen.

Grüsse und danke für die Mithilfe

DiGiKaGr
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.06.15, 21:44

Re: Todesursache

Beitrag von DiGiKaGr » 15.06.15, 07:31

Muppet hat geschrieben:Hallo,

Denke Geduld ist gefragt - Obduktion abwarten.
Möglichkeiten gibt es sehr viele.
Nasenblutung und unverbundene Herzinfarkt
Embolie
Aneurysm
Sturz mit Hirnblutung
Sturz mit innere Blutung
Aspiration bei Blutung...

Alles Gute
Muppet
Morgen Mappet,
Erstmal bedanke ich mich für ihre Antwort.

Wie eben erwähnt findet keine Obduktion statt.
Ihre Vermutungen zur Todesursache werde ich mal recherchieren.

Person A ist es sehr wichtig zu wissen, ob es schnell ging und das Person B nicht gelitten hat.

Grüsse und nochmals vielen lieben dank

Schnisi
DMF-Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 18.11.14, 17:24

Re: Todesursache

Beitrag von Schnisi » 15.06.15, 08:25

Dieser Sachverhalt soll so passiert sein?

Und dann keine Obduktion ?


Klingt etwas unrealistisch.


Bei Leichensachen in Wohnung Polizei vor Ort, Ärztlicher Beweissicherungsdienst vor Ort.

Nur wenn der ÄBD eine unnatürliche Todesursache ausschließt, wird auf eine Obduktion verzichtet und die Leiche freigegeben, ansonsten ist es eine sogenannte "Polizeileiche".



Wie solls denn weitergegangen sein?
He who says, he can't and he who says he can are both usually right.
The only way to be really satisfied is to believe what you do is great work. and the only way to do great work is to love what you do.

Dr. A. Flaccus
DMF-Moderator
Beiträge: 4434
Registriert: 06.03.05, 08:30
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Todesursache

Beitrag von Dr. A. Flaccus » 18.06.15, 20:38

Guten Abend,
was könnte die todesursache sein.
Diese Frage wird man hier nicht mal annähernd beantworten können.

Selbst als Notarzt vor Ort schreibe ich regelmäßig "unklar" auf den Toternschein - Ärzte sind keine Hellseher!
Und aus der Ferne schon mal gar nicht...

Zum Thema "Polizeileiche":

Man unterscheidet zwischen Todesursache (Krankheiten, Verletzungen etc.) und der Todesart (natürlich, nicht natürlich).

Nur bei nicht-natürlicher oder ungeklärter Todesart wird die Polizei tätig. Die prüft dann, ob Fremdverschulden vorliegt.
Ist dies nicht der Fall, wird die Leiche idR innerhalb von 24 Std. zur Bestattung freigegeben.

Ergo:
Ein Sturz ohne Fremdeinwirkung mit anschließender Hirnblutung wäre demnach zwar eine unnatürliche Todesart (Unfall), aber wenn z.B. die Wohnungstür von innen verschlossen war und kein Hinweis für Fremdverschulden vorlag, finden keine weiteren Ermittlungen statt. Die Polizei wird zwar alarmiert, aber sie empfiehlt dem Staatsanwalt die "Freigabe" der Leiche.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. A. Flaccus
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator

dora
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied
Beiträge: 3494
Registriert: 27.12.06, 00:51

Re: Todesursache

Beitrag von dora » 19.06.15, 10:42

Bei Leichensachen in Wohnung Polizei vor Ort, Ärztlicher Beweissicherungsdienst vor Ort.
wenn die Polizei bei jedem der zuhaus stirbt anrücken müsste, hätten die viel zu tun :shock:

Antworten