Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Gibt es Daten über ROSC nach Rea durch Laien ohne AED?
Aktuelle Zeit: 21.11.17, 12:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.09.14, 12:04 
Offline
noch neu hier

Registriert: 23.09.14, 11:44
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

gibt es irgendwelche Daten über erfolgreiche Reanimationen durch Laien ohne AED (also reine CPR), bei denen noch vor Eintreffen des RD ein Spontankreislauf wiederhergestellt wird?

Diese Frage wird häufig im Rahmen von Erste-Hilfe-Ausbildungen an mich heran getragen.

Generell halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass die Thoraxkompression eine Asystolie oder eine VF aufhebt. Vielmehr hat die Laien-Reanimation ja den Sinn, einen Minimalkreislauf und Oxygenierung bis zum Eintreffen des RD aufrecht zu erhalten.
Ich argumentiere meist damit, dass in den Fällen, bei denen ein Patient während der CPR Lebenszeichen zeigt, eher darin begründet sind, dass bei der Atemkontrolle eine sehr flache Atmung nicht bemerkt und deshalb als Atemstillstand "missinterpretiert" wurde.

Nun interessiert es mich aber doch, ob es vielleicht doch Daten oder Studien dazu gibt, ob reine CPR eine ROSC bewirken kann.

Danke!

Gruß
Malte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.03.15, 15:27 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 25.07.12, 13:33
Beiträge: 34
Wohnort: Mitten in Deutschland
Hallo MaHaBa.


Darf ich fragen, eventuell Antwort auch via PN, welche Qualifikation Sie haben, welchen Ausbildungsstand ...

Also ich kann direkt nich auf die Frage antworten, ob es Daten / Studien zu diesem Thema gibt. Eventuell ist das reanimationsregister interessant für Sie.

Ich persönlich habe es jedoch schon häufig erlebt, dass man zu einer reanimationspflichtigen Patientin / Patienten gerufen wird (zwischenzeitlich eine Telefonreanimation eingeleitet wurde) und der Pat. bei Eintreffen bereits einen Eigen- / Spontankreislauf hatte. Nicht immer muss eine Reanimation 10, 15, 30, 60 Minuten dauern. Wenn der Kreislaufzusammenbruch beobachtet ist und zeitnah CPR-Maßnahmen eingeleitet werden, die auch adäquat sind, kann es recht schnell zu einem Spontankreislauf führen.

Vielleicht gibt es ja jemanden, der noch eine Antwort in Richtung Studie (...) beitragen kann.

Sie haben übrigens auch gleich eine PN.



Herzliche Grüße J-H

_________________
Hinweis - §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
1. Der Beitrag ist eine allgm. Stellungnahme, ausgehend von Ihrer Anfrage mit größtmöglicher Sorgfalt verfasst.
2. Wenden Sie Sich unabhängig zur Beratung, Untersuchung und Behandlung an einen vertrauten Arzt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!