Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Romanrecherche
Aktuelle Zeit: 23.10.17, 09:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Romanrecherche
BeitragVerfasst: 29.05.13, 10:55 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 04.02.05, 17:48
Beiträge: 96
Wohnort: Münsterland
@securo

1. Würde gerne mal wissen, wo Du diese Informationen her hast. Adrenalin ist wie Noradrenalin oder Dopamin ein natürliches Hormon, auch wenn es aus der Ampulle kommt und die Entstehung in vivo etwas anders ist als in vitro. Chemisch ist das Zeug aber haargenau das Gleiche. Synthetisch sind nur Dobutamin und Dopexamin.

Zur Nomenklatur ein interessanter Beitrag:

http://www.differencebetween.net/scienc ... inephrine/


2. Das typische und auch atypische Ertrinken ist eine Form des Erstickens mit Hypoxie und den entsprechenden Folgen. Ein Herzstillstand durch Vagusreizung ist nicht typisch für einen Ertrinkenden. Vielleicht hast Du den reflektorischen Herzstillstand beim Badetod im Kopf gehabt?

_________________
kritisch, provokant, authentisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Romanrecherche
BeitragVerfasst: 29.05.13, 20:25 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 09.02.13, 16:00
Beiträge: 38
Wie erwähnt, die Beschreibung habe ich mehrfach bei Kongressen und Fortbildungen gehört, immer von Pharmakologen. Aber es ist ja auch durchaus denkbar, dass die Pharmakologen ihre eigene Nomenklatura haben, die eventuell auch fehlerbehaftet ist.

Du meinst mit dem Badetod den Sprung ins, meist kältere Wasser, mit sofortigem und meist schwer zu erklärenden Kreislaufstillstand ? Dieser wird zwar nicht exakt dem "klassischem Ertrinken" gleichgesetzt, gerne aber auch zum "Ertrinken im weiteren Sinne" gezählt und auch in der Literatur unter Immersion/Submersion meist zusammengefasst.

Was die Asystolie vs. Kammerflimmern betrifft, muss ich mich teilweise korrigieren, beim "nassen Ertrinken" kommt es neben der klassischen Hypoxie zur Hämolyse mit Verschiebung des Kaliumspiegel und daher oftmals zum Kammerflimmern. Beim "trockenen" Ertrinken eher zur Asystolie, da hier der Vagus-Reiz schneller relevant wird, als die Hypoxie.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!