Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - wie lange steht mir frei zu?
Aktuelle Zeit: 18.12.17, 08:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: wie lange steht mir frei zu?
BeitragVerfasst: 15.01.12, 21:51 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.01.12, 21:32
Beiträge: 4
Hallo :)

Ich arbeite im RD 24 Stunden. Diese Woche habe ich wieder nur kurzen Wechsel. Kann mir hier jemand sagen, wie lange mir eigentlich frei zustehen wuerde?
Danke bereits im vorraus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wie lange steht mir frei zu?
BeitragVerfasst: 15.01.12, 23:03 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.01.07, 13:57
Beiträge: 364
Wohnort: Schwarzwald
Zwischen 2 Arbeitstagen muss eine Ruhezeit von 11 Stunden liegen. Im Ausnahmefall kann diese auf 10 Stunden verkürzt werden, wenn innerhalb 14 Tagen ein Ausgleich da ist, also mindestens 12 h zwischen 2 Arbeitstagen.
Je nach Tarifvertrag kann die Ruhezeit bis zu 9 h Verkürzt werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wie lange steht mir frei zu?
BeitragVerfasst: 16.01.12, 00:49 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
Was bedeutet denn "kurzer Wechsel" in deinem Fall ?

24h arbeiten / 24h frei / 24h arbeiten ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wie lange steht mir frei zu?
BeitragVerfasst: 16.01.12, 21:21 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.01.12, 21:32
Beiträge: 4
Ja genau...ich arbeite diese Woche z.B. Mo, Mi, Fr und So jeweils 24 h.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wie lange steht mir frei zu?
BeitragVerfasst: 16.01.12, 22:36 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.01.07, 13:57
Beiträge: 364
Wohnort: Schwarzwald
Du arbeitest 96 h in der Woche, und frägst wegen den Wechseln?
Noch nie etwas vom Arbeitszeitgesetz gehört? 60h ist das maximum in einer Woche. Der Stundendurchschnitt von 16 Wochen sollte max 48h haben.
Rechne mal nach, geh zu deinem Betriebsrat (wenn ihr das Wort überhaupt schon kennt), und lasst mal eure Dienstpläne überprüfen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wie lange steht mir frei zu?
BeitragVerfasst: 18.01.12, 09:55 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.01.12, 21:32
Beiträge: 4
also 60 h darf ich hoechstens arbeiten die woche? hm, aber ich riskiere doch nicht mein Job indem ich zum Betriebsrat laufe. Ausserdem weiss der BR darueber Bescheid. wollte ja nur fuer mich mal wissen ob es zulaessig ist. bin nach der Woche irgendwie kein Mensch mehr...aber leider kommt das nicht selten vor und Kinder hab ich auch noch zu Hause.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wie lange steht mir frei zu?
BeitragVerfasst: 18.01.12, 10:02 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.01.07, 13:57
Beiträge: 364
Wohnort: Schwarzwald
Was soll dir passieren?
Nimm den Gesetzestext, und frage einfach mal nach, wie sich eure STunden zusammensetzen. Wie das zusammenpasst. Einfach mal den Unwissenden spielen.

Übrigens, die Lage auf dem RA-Markt entspannt sich derzeit. Es gibt nach und nach wieder freie RA stellen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wie lange steht mir frei zu?
BeitragVerfasst: 18.01.12, 14:36 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.01.12, 21:32
Beiträge: 4
bin seit etlichen Jahren in dieser firma, wuerde aber gern da hin gehen, wo ich mehr verdiene...aber in unserer gegend wohl aussichtslos...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: wie lange steht mir frei zu?
BeitragVerfasst: 24.01.12, 15:52 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
In welchem Landkreis arbeitest du denn ? Da wird es wohl mehrere Rettungswachen geben. Du würdest also nicht die Hosen runter lassen wenn du uns das mitteilst. :)

Solche sog. kurzen Wechsel habe ich auch allerdings nur mit meiner Zustimmung und auch nicht regelmäßig.

Ein Betriebsrat ist soweit ich weiß zur Verschwiegenheit verpflichtet. Nun ist mir ja bekannt, dass in kleinen Wachen der Personalrat mit dem Chef befreundet. In diesem Fall könnte eine Gewerkscahft helfen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!