Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Fallbeispiel: Unwohlsein und Schwäche beim Kind
Aktuelle Zeit: 20.10.17, 17:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.11.11, 17:43 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
Moin, moin,

nehmen wir einmal an, der Notarzt wird in eine Wohnung alarmiert, weil dort eine 12jährige Schülerin kurz "ohnmächtig" war.

Bei Eintreffen des NEF ist der RTW schon vor Ort.
Der Zugang ist gerade gelegt.
RR im Liegen 100/70 mmHg, Herzfrequenz 90/min.
SpO2 ist 97% und das Mädchen ist wieder wach: GCS 15.

Was auffällt ist eine sehr starke Blässe. Das sei auch den Eltern "in den letzten Tagen" aufgefallen.
Übelkeit? Nein.
Überstarke Blutungen? Nein.
Sonstige Auffälligkeiten? "Ach ja"...sagen die Eltern, "...gestern war mal irgendwie helles Blut im Stuhlgang und so Klumpen".

Aber man habe sich dabei nicht viel gedacht und das Kind heute "erstmal wieder zur Schule geschickt".

Nun meine Fragen:

Welche weiteren Fragen zur Anamnese könnten uns weiterhelfen?
Weitere Maßnahmen vor Ort?
Weiteres Vorgehen insgesamt?

Bin gespannt auf das Feedback.

Gruß

Dr. A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.11, 20:20 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 24.05.08, 20:16
Beiträge: 1114
Hallo,

Fragen:
- Erbrechen (auch wenn Uebelkeit negiert wurde)?
- Fieber?
- Durchfall?
- Bauchschmerzen?
- Abwehrspannung bei der Untersuchung?
- akute oder chronische Erkrankungen?
- Blut- / Darmerkrankungen in der Familie?
- kuerzlich zurueckliegende Auslandsaufenthalte?
- naehere Umgrenzung der "Ohnmacht" versuchen, insbesondere eleptiforme Symptome ausschließen
- besteht die Moeglichkeit einer Intoxikation / eines Ingestionsunfalls (Pflanzen, Früchte, Chemikalien, Medikamente, ...)?

Weiteres Vorgehen?
Die Vitalparameter wuerden mir kein Kopfzerbrechen bereiten, sie scheint aktuell stabil zu sein. Wenn sie klinisch unauffaellig ist und die oben genannten Fragen alle verneint werden konnten, wuerde ich so vorgehen:
Der unklare Kollaps in Verbindung mit der Blaesse und dem rektalen Blutabgang mit Koageln wuerden mich zur Verdachtsdiagnose einer Anaemie durch gastrointestinale Blutung unbekannten Ursprungs bringen. Sprich: stationaere Einweisung, weitergehende Abklaerung z.B. mittels Gastroskopie + Coloskopie (Ulcerationen? Varizen? Polyposis? CED? Haemorrhoidalleiden?). Bei Kindern wuerde ich (sofern Bauchschmerzen bejaht werden) auch immer an eine moegliche Invagination denken, die praeklinisch aber nicht untersucht werden kann. Ausserdem bakteriologische / mikrobiologische Stuhluntersuchung auf darmpathogene Keime, um auch das mit abzudecken. Und natuerlich Routinelabor.

Viele Gruesse
Barca

_________________
Once in a lifetime means there's no second chance ...

Informationen aus dem Internet dienen generell nur der ersten Orientierung, sind persönliche Meinungsäußerungen und können einen Arztbesuch nicht ersetzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.11, 20:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 30.09.04, 19:04
Beiträge: 294
Hallo!

Ergänzend würde ich folgendes gerne wissen:

-hat die Menstruation schon eingesetzt? evtl. zeitlicher Zusammenhang mit dem Blutabgang?(im Sinne einer Endometriose)
-Antibiotikabehandlung in letzter Zeit?

Ansonsten hat Barca ja schon so einiges abgedeckt ;)

Grüße

Lizard

_________________
Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.11, 20:50 
Offline
noch neu hier

Registriert: 20.11.11, 16:50
Beiträge: 2
Auch wenn die Gute erst 12 jahre jung ist , die Frage nach (ggf wenn die Eltern mal draussen sind) sexueller Aktivität ggf. Schwangerschaft könnte man stellen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.11, 21:32 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
Moin,

- kein Erbrechen
- Bauch weich
- Durchfall in den letzten Tagen: "ja...manchmal..."
- kein Fieber
- aktuell keinerlei Schmerzen
- Menstruation und Schwangerschaft: negativ
- auffällig bei der körperlichen Untersuchung: die Skleren sind fast weiss...

Aber sonst geht´s der jungen Dame "eigentlich gut".

Kurz vor dem Transport spricht die Mutter im Nebensatz noch ein evtl. nicht unwesentliches Detail an, das hier noch nicht genannt wurde....

Im weitesten Sinne ist Barca auf der richtigen Spur:
Zitat:
- besteht die Moeglichkeit einer Intoxikation / eines Ingestionsunfalls (Pflanzen, Früchte, Chemikalien, Medikamente, ...)?



Auflösung folgt demnächst.

Gibt´s noch Ideen?

Gruß
A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.11, 21:49 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 24.05.08, 20:16
Beiträge: 1114
Wenn die Skleren nur fast weiss waren, warum waren sie nur fast weiss?

- Ikterus?
- Entzuendungszeichen?
- Petechien?

Ist sie sonst neurologisch unauffaellig?

Viele Gruesse
Barca

_________________
Once in a lifetime means there's no second chance ...

Informationen aus dem Internet dienen generell nur der ersten Orientierung, sind persönliche Meinungsäußerungen und können einen Arztbesuch nicht ersetzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.11, 22:13 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
Uuups.... :oops:

....da habe ich doch tatsächlich die falsche Vokabel verwendet:

Ich meine natürlich die Bindehäute der Augen.

Äh...dummer Schreibfehler.... :evil:

A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.11, 23:42 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 30.09.04, 19:04
Beiträge: 294
Gibt es Haustiere ?
Was gab es die letzten Tage zu essen ?
Genauere Angaben zu den "Klumpen" ? (Ich denke an Bandwurmglieder.)
Ansonsten fällt mir zu einem augenscheinlich anämischen Kind, welches sich "eigentlich" ganz wohl fühlt nicht sooo viel ein.
Evtl. noch was aus der Ecke G6DPH-Mangel,Thalassämie etc.

Ich bin gespannt.... :)

_________________
Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.11, 16:08 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
... und dann sagte der Hausarzt noch, während wir zum RTW gingen:

"Der Ausgangs-Hb wird eh´ niederiger gewesen sein. Sie ist - glaube ich - Vegetarierin"....

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.12.11, 22:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 30.09.04, 19:04
Beiträge: 294
Ok, könnte Vit.B12 Mangel und Eisenmangel sein.

Das erklärt aber nicht die Blutung und die Klumpen.

Ich würde mich über eine Auflösung freuen.

Viele Grüße

Lizard

_________________
Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.12.11, 22:35 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
Zitat:
Ich würde mich über eine Auflösung freuen.


...und ich dachte, es spielen noch mehr mit. :wink:

Noch zwei Tage Geduld bitte...

Gruß
A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.12.11, 07:48 
Offline
Administrator

Registriert: 15.09.04, 09:49
Beiträge: 7270
Wohnort: Bad Nauheim
Sorry, habe erst jetzt mal Zeit hier mitzulesen. Spannend.

War der Urin auffällig gefärbt? Urinausscheidung in Menge normal? Hatte sie in den letzten Wochen einen Infekt + ggf. Medikamenteneinnahme?
(Hintergedanken: Die Klinik könnte zu einem nephrologischen Syndrom passen (ANV durch z.B. RPGN, HUS, akute med.-tox. interstitielle Nephritis). Durch o.g. Fragen kann man das meist sofort klären.)

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jäckel
www.medizin-forum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.12.11, 14:35 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.03.09, 17:22
Beiträge: 516
Die Frage nach Suizidversuch(verbunden mit Intoxikation) würde mich interessieren.

Wie ist denn die Aussage des Hausarztes zu deuten? Vegetarier mit Anämie zu verbinden halte ich für altmodisch und falsch. Nach der Logik würde ich es aber als Bagatellisieren der Symptomatik auffassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.12.11, 19:18 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 06.03.05, 08:30
Beiträge: 4393
Wohnort: Hildesheim
Zitat:
Vegetarier mit Anämie zu verbinden halte ich für altmodisch und falsch.


Hochinteressant!

Diese Aussage steht - gewollt oder ungewollt? - in sehr engem Zusammenhabng mit der Auflösung.

Kann man diese Aussage irgendwie begründen (Studien)?
Gibt es Untersuchungen, das eine Anämie unter heranwachsenden Vegetariern kaum auftritt?
Was sagen z.B. Kinderärzte dazu?

Zu den anderen Fragen:

Suizidanamnese wurde nicht erhoben - wie gesagt: Akutfall, man fragt nicht alles ab.
"Urinanamnese" wurde ebenfalls nicht gemacht.
Die auffallende Blässe hat allen sehr imponiert - irgendwie dachten alle an einen akuten Blutungs-Notfall...

Gruß
A. Flaccus

_________________
Dr. A. Flaccus
Facharzt für Anästhesie
- Notfallmedizin -
DMF-Moderator


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.12.11, 21:10 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 30.09.04, 19:04
Beiträge: 294
Phileas Fogg hat geschrieben:
Vegetarier mit Anämie zu verbinden halte ich für altmodisch und falsch. .


So verallgemeinert meinte ich das auch nicht :wink: sondern eher so wie Dr.Flaccus es interpretiert hat.

_________________
Hinweis unter Bezug auf §7(3) der Berufsordnung für Ärzte:
Mein Beitrag ist eine Stellungnahme, die auf den vorliegenden Angaben beruht. Sie ersetzt aber nicht die persönliche Beratung, Untersuchung und Behandlung durch Ihren Arzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!