Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Wie viele Personen hinten im RTW?
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 22:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.10.11, 00:04 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Ich danke Dir für Deine Antwort. Der Vorfall ist nun eine Woche her. Gibt es im RTW evtl. Kameras?
Das Schlimmste ist aber, dass ich nicht verhüte, weil ich Kinderwunsch habe und es wäre der absolute Super-Gau, wenn ich durch eine Vergewaltigung schwanger werden würde...
Ach es gibt bei diesem Vorfall so viele Super-Gaus :|

Und danke, dass Du die Meinung hast, dass da eher nichts im RTW passiert ist. Vielleicht war das eine Halluzination unter GHB von mir. Dabei war es so "echt". Sowas wünscht man sich nicht mal seinem ärgsten Feind! :?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.10.11, 12:03 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Eben war doch tatsächlich der RA bei mir vor der Tür. Mit Milka Herzen :shock: Mein Mann ist arbeiten. Er fragte, wie es mir jetzt gehe und ob ich das vom letzten WE gut verarbeitet hätte... :shock:
Ich stammelte nur "ja!"
Und dann fragte er, ob ich denn noch Erinnerung an IHN hätte und dass er bei mir hinten war und mich betreut hat und ob ich mich überhaupt an die Fahrt erinnern kann.
Ich sagte: "Ja, ich habe dich gesehen ganz kurz!"
Er sagte dann ganz nervös *Kopf rot*, dass ich bei der ganzen Fahrt nicht einmal die Augen auf hatte, so weggetreten war ich. Man hätte ALLES mit mir machen können... Aber ihm wäre auch aufgefallen, dass mein Outfit ganz zerzaust war, als die mich vor der Disko einsammelten :(
Er sagte: "Nicht, dass jemand oder mehrere GV mit dir hatten! Leider kann man das jetzt aber nicht mehr nachweisen, oder warst du zur Polizei gleich danach?"
Ich: "Nein!"
"Ja, dann brauchst du da jetzt auch nicht mehr hin!"

Das verwirrt mich nun noch mehr.

Ich fragte ihn dann aber auch nochmal, ob er alleine mit mir war hinten und er bejahte dies.
Gut, wäre die Frage ja schon mal geklärt.

Ich bat ihn nicht herrein und das ärgerte ihn.

Ich zitter immernoch :(

Muss das Rettungspersonal eigtl. die Polizei verständigen, wenn man eine bewusstlose Frau mit zersausten Klamotten außerhalb einer Disko findet?

Ich weiß auch gar nicht, wer den RD gerufen hat.

Hätte man mich doch bloß da liegen gelassen. Dann wär ich am nächsten Morgen wohl selbst aufgestanden und mit dem Taxi nach Hause...und hätte jetzt kein Kopf-Wirrwarr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.10.11, 23:23 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.11.06, 22:59
Beiträge: 275
Wohnort: Köln/Magdeburg
Das Verhalten kann man auf zwei Arten interpretieren. Entweder er hat sich echte Sorgen um eine Bekannte gemacht oder aber er wollte herausbekommen an was du dich noch erinnern kannst. Das dich sein Besuch aufwühlt ist klar, ich würde ihn aber erst mal nicht überinterpretieren, da du nicht sicher wissen kannst was wirklich passiert ist.

Wie ich geschrieben habe ist eine Vergewaltigung im RTW eher unwahrscheinlich - völlig ausschließen kann man sie aber leider auch nicht.

Daher würde ich wie gesagt dazu raten sowohl zur Polizei, als auch zum Arzt zu gehen und hier alle Erinnerungen und bisherige Befürchtungen mitzuteilen. Nutzlos ist das wie der Kollege fälschlicherweise behauptet hat definitiv nicht. Nicht nur können GHB und Co mit sensiblen Tests auch noch nach längerer Zeit nachgewisen werden, auch was Infektionskrankheiten und eine ewaige Schwangerschaft angeht sollte man auf Nummer sicher gehen - alleine schon des Partners wegen.

Ebenfalls kann ich nur dazu raten professionelle Hilfe durch einen (Trauma)Psychologen o.ä. in Anspruch zu nehmen. Hier kann eine Gespräch vieles verändern und herausfinden ob ggf. weitere Maßnahmen wie z.B. eine Therapie sinnvoll sind. Man darf nämlich nicht vergessen, dass ein solches Erlebnis nicht nur kurzfristig schlimm ist, sondern durchaus längerfristige Auswirkungen ahben kann die das gesamte restliche Leben beeinflussen.
Daher ist eine solche Hilfe kein Zeichen von Schwäche, sondern ein gutes und leider viel zu selten genutzes Mittel um vernünftig damit umzugehen und wieder in ein unbeschwertes Leben zu finden.

_________________
Quid pro quo?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.10.11, 23:34 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
@VK-Retter:

hast PN


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.10.11, 21:25 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
VK-Retter hat geschrieben:
LineofFire hat geschrieben:
evtl sitzt hinten auch nur der Notarzt, und der Rettungsassistent fährt das Notarzteinsatzfahrzeug hinterher (ja, das gibts auch :) )


In welchem Bundesland denn das noch? Selbst in Bayern gibts das doch schon nicht mehr...


In NRW gibt es das teilweise auch noch.

Saskia79 hat geschrieben:
Gibt es im RTW evtl. Kameras?


In einigen RTW gibt es welche und in einigen gibt es keine Kameras.

Nochmal grundsätzlich zusammenfassend :

Es ist durchaus möglich und es kommt auch häufig vor, dass der Patient auf dem Weg ins Krankenhaus von einer einzigen Person allein betreut wird. Auch in RTW ohne Kamera ist das möglich und es wird auch häufig so gemacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!