Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Wie viele Personen hinten im RTW?
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 14:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie viele Personen hinten im RTW?
BeitragVerfasst: 07.10.11, 13:06 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Guten Tag!

Ich habe 3 kurze Fragen (aufgrund eines unaussprechlichen Verdachts).
Wie viele Personen sind hinten im RTW beim Patienten (Bewusstlosigkeit nach Disko - V.a. GHB-Gabe an Opfer)?
Ist es möglich, dass auch nur 1 Person während der Fahrt beim Patienten sitzt?
Wir wohnen auf dem Land und die RTW`s stehen an div. Standorten (in Garagen). Es werden keine RTW`s aus der Stadt (von den KH`s) geschickt.
Ist die Besetzung auf dem Land anders?

Ich danke herzlich im Voraus!

Saskia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 14:18 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.11.06, 22:59
Beiträge: 275
Wohnort: Köln/Magdeburg
Nein, zwischen Stadt- und Land RTWs gibt es keinen Unterschied.
Im Regelfall sitzen während des Transportes entweder 1 (Rettungsassistent) oder 2 (Rettungsassistent+Notarzt) Personen beim Patienten.
Aus reiner neugierde: Wie kommt es zu der Frage?

_________________
Quid pro quo?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 15:16 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 20.05.07, 20:34
Beiträge: 44
evtl sitzt hinten auch nur der Notarzt, und der Rettungsassistent fährt das Notarzteinsatzfahrzeug hinterher (ja, das gibts auch :) )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 19:18 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.11.06, 22:59
Beiträge: 275
Wohnort: Köln/Magdeburg
LineofFire hat geschrieben:
evtl sitzt hinten auch nur der Notarzt, und der Rettungsassistent fährt das Notarzteinsatzfahrzeug hinterher (ja, das gibts auch :) )


In welchem Bundesland denn das noch? Selbst in Bayern gibts das doch schon nicht mehr...

_________________
Quid pro quo?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 19:22 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Wenn ich den genauen Fall schildern soll, bitte ich (aus persönlichen Gründen) mir eine PN bei Interesse zu senden.
Ich möchte das hier nicht weiter ausbreiten.
Ich wäre dann bereit es eingehend näher zu erklären und den Fall (aus meiner Perspektive) zu schildern.

Für die Antworten bedanke ich mich sehr!

Ich hätte mir gewünscht, man hätte zu 100% sagen können, dass garantiert IMMER 2 Personen hinten beim Patienten sind :(

Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 20:05 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.01.07, 13:57
Beiträge: 364
Wohnort: Schwarzwald
Wenn 2 Personen beim Pat sein sollen, wer fährt dann bei euch den RTW?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: @blackylein
BeitragVerfasst: 07.10.11, 20:20 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Das weiß ich ja eben nicht, wie viele Personen bei einem RTW mitfahren, da ich kein Rettungspersonal bin...
Deswegen frage ich hier.
Ich war Patientin, habe aber nur bruchstückhaft Erinnerung an diese Fahrt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 21:15 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Also kann ich aus Euren Antworten schließen, dass meistens (nur) 1 Person beim Patient hinten ist, während der andere fährt?
Das ganze macht mich echt fertig...... :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 21:41 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 20.05.07, 20:34
Beiträge: 44
VK-Retter hat geschrieben:
LineofFire hat geschrieben:
evtl sitzt hinten auch nur der Notarzt, und der Rettungsassistent fährt das Notarzteinsatzfahrzeug hinterher (ja, das gibts auch :) )


In welchem Bundesland denn das noch? Selbst in Bayern gibts das doch schon nicht mehr...



Ich bin bis 2009 in einer ländlichen Gegend in Bayern Rettungsdienst gefahren, da war das noch üblich. Ich habe extra gerade nachgefragt: Ist mittlerweile immer noch so :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 21:46 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Okay danke!

Bestätigt meinen Verdacht, dass ich bei dieser RTW-Fahrt hinten alleine mit jemandem war.
Da muss es dann aber ein Rettungsassistent gewesen sein.

@LineofFire: Und fährst Du jetzt in der Stadt oder hast Du den Beruf gewechselt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 21:50 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.01.07, 13:57
Beiträge: 364
Wohnort: Schwarzwald
Erzähl mal, was macht dich so fertig?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 22:03 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 20.05.07, 20:34
Beiträge: 44
Saskia79 hat geschrieben:
Okay danke!

Bestätigt meinen Verdacht, dass ich bei dieser RTW-Fahrt hinten alleine mit jemandem war.
Da muss es dann aber ein Rettungsassistent gewesen sein.

@LineofFire: Und fährst Du jetzt in der Stadt oder hast Du den Beruf gewechselt?




Es besteht aber durchaus die Möglichkeit, dass zwei Personen im Patientenraum waren:

1. RA und Notarzt
2. Ein 3. Praktikant war mit auf dem Rtw


Beides, bin dann in der Stadt gefahren und habe dann den Beruf gewechselt, wieso? :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 22:07 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.11.06, 22:59
Beiträge: 275
Wohnort: Köln/Magdeburg
LineofFire hat geschrieben:
Ich bin bis 2009 in einer ländlichen Gegend in Bayern Rettungsdienst gefahren, da war das noch üblich. Ich habe extra gerade nachgefragt: Ist mittlerweile immer noch so :)


Na, da scheint es ja als würde imme rnoch sehr großzügig von den begründeten Ausnahmefällen in denen von dem Erfordernis der Besetzung des Notarzt-Einsatzfahrzeugs mit einer Fahrerin oder einem Fahrer abgesehen werden kann gebrauch gemacht. So viel also zur BayRDG-Novelierung o.O

@Saskia79
Ja, wie schon geschildet ist im Regelfall ist nur eine Person (Rettungsassistent) hinten beim Patienten.
Ob Stadt oder Land macht hierbei keinen Unterschied.

_________________
Quid pro quo?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 22:25 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 02.05.11, 12:12
Beiträge: 139
Okay - ich habe jetzt ein wenig Mut darüber zu schreiben (hab auch schon PN`s geschrieben, aber bevor ich noch 3 Stück schreibe - hier für alle Interessierten), was mich so fertig macht und vielleicht könnt ihr mich beruhigen und mir weiß machen, dass ich völligen, absurden Unsinn denke. Vielleicht hilft es mir ein Stück weit weiter - vielleicht gehört es wohl auch nicht hierher. Dann verzeiht bitte vielmals!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist eine heikle Sache...
Ich versuche die Sache mal "kurz" zu umschreiben:
Ein entfernter Bekannter von mir hat vor einiger Zeit seinen Rettungsassistenten gemacht. Er wollte schon seit eh und je etwas von mir, aber ich habe ihn nie dazu kommen lassen.

Nun war ich vor kurzem in einer Disko um einen Junggesellinnenabschied meiner Freundin zu feiern. Ich habe nur wenig getrunken, aber an der Bar tummelten sich mehrere Männer um mich. Dann geschah mein vermeintlicher Fehler, den ich bis heute schmerzlich bereue... Ich stand auf um zur Toilette zu gehen und als ich wiederkam, trank ich aus dem selben Glas weiter. Es dauerte nicht lange, da wurde mir schummrig und ich bekam plötzlich sexuelle Lust. Ich muss dann aber kurz darauf weggetreten sein und eine ganze Weile später wurde ich im RTW wach. Ich wusste nicht, warum ich da nun lag und mein Oberkörper angeschnallt war und was das sollte...... Na ja, zumindest kann ich mich noch daran erinnern, dass dieser besagte (mir bekannte) RA mich anschaute und sich so komisch leicht hoch und runter bewegte. Währenddessen fühlte ich im Intimbereich einen gewissen "Druck". Ob er sich über mich gebeugt hatte oder gar auf mir lag, das weiß ich nicht. Habe aber auch Angst mir auszumalen, dass er mich vergewxxx oder gefingxxx oder sonstwas haben könnte... Ich weiß nur, dass ich nur ihn wahrgenommen habe. War dann aber auch schon wieder scheinbar "weg".
Später im KH als ich zur Toilette musste, merkte ich nur, wie "es" unten rauslief und mir wurde klar, dass es Sperma war :(
Nun weiß ich nicht, ob es vom RA (der wie gesagt schon immer was von mir wollte) kommt oder von den Typen aus der Disko.
Ich weiß nicht (aber ich vermute) ob/dass es GHB war, was man mir ins Getränk gekippt haben könnte.
Bin mir über alles so unsicher und beschämt, dass ich auch nicht zur Polizei bin :roll:
Hach, es ist alles sooooo schwierig und schlimm für mich.........
Wenn hier jemand geschrieben hätte, dass auf jeden Fall IMMER 2 Personen beim Patient hinten sind, dann wüsste ich für mich, dass der RA es NIE gewagt hätte, aber so........ :|
Es ist alles so diffus und komisch. Es macht mich sooo fertig. :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.10.11, 23:46 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.11.06, 22:59
Beiträge: 275
Wohnort: Köln/Magdeburg
Um genau so etwas zu verhindern gibt es auch in RTWs Rückspiegel. Damit kann man zwar beim rückwärts fahren nichts sehen, sehr wohl aber den Patientenraum überblicken.
Ich verstehe deine Befürchtungen und Ängste, denke aber das die Wahrscheinlichkeit eines solchen Vorfalls in einem RTW eher gering ist.

Letztendlich musst du es für dich entscheiden, aber aus rechtsmedizinischer Sicht würde ich dir raten trotzdem zur Polizei zu gehen und dich auch gründlich bei einem Frauenarzt durchchecken zu lassen - auch was eventuelle Infektionskrankheiten angeht. Ebenfalls kannst du dir hier Infos über professionelle Ansprechpartne rholen dir dir ggf. helfen können dieses traumatische Erlebnisse zu verarbeiten.

Ich weiß nicht wie lange der Vorfall her ist, aber man kann K.O.-Tropfen wie GHB und verwante Stoffe teilweise auch noch längere Zeit nachweisen. Hinzu kommt natürlich die Ermittlungen der Polizei in alle Richtungen.

Alles Gute!

_________________
Quid pro quo?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!