Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - RTW statt KTW, wie wird das abgerechnet ?
Aktuelle Zeit: 12.12.17, 00:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.09.10, 10:24 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 02.09.10, 17:30
Beiträge: 21
Wohnort: Kassel
Mein Beitrag war auf den ersten Beitrag und die dort beschriebenen Situation bezogen (also eine Besatzung mit zwei Fahrzeugen).

Ansonsten ist natürlich eine Trennung von KTW und RTW sinnvoll, vor allem in Großstadtbereichen, aber nur wenn es auch getrennte Besatzungen gibt. Dieses Wechseln zwischen Fahrzeugen aus dem ersten Beitrag ist meines erachten extrem sinnfrei.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.10, 11:26 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
ED Markus hat geschrieben:
Also von dieses System (wie im ersten Beitrag beschrieben) habe ich ehrlich gesagt noch nichts gehört und finde es relativ unsinnig.


Danke, ich auch :wink:

Es hat allerdings einen Vorteil. Man wird als Disponent fast nie einen Fahrzeugmangel haben. Egal, was kommt man kann immer das Richtige schicken, wenn man es geschickt disponiert. Das würde ja mit einem MZF-System noch besser gelingen. Ich persönlich erachte das "Einrücken zum Fahrzeugwechsel" also das mit dem RTW in die Wache fahren, den KTW besetzen und die KTW fahrt erledigen, für besonders unsinnig.

Und wenn dann doch mal alle Besatzungen mit dem KTW draußen sind und der Disponent klugerweise einen RTW zurückgehalten hat, der aber nun für einen RTW-Einsatz draußen ist und dann aber noch ein zweiter RTW gebraucht wird macht ein MZF Sinn. Bisher wurde diese Situation so geregelt, dass ein KTW mit Alarm zur Wache kam, den RTW besetzte und dann den RTW-Einsatz abgearbeitet hat (Zeitverschwendung, meiner Meinung nach) oder dass der KTW als First Responder geschickt wurde und dann entweder auf Nachforderung oder direkt vom Disponenten ein RTW dazu geschickt wurde. Manche Disponenten schicken auch einfach gleich einen RTW aus dem Nachbarort.

ED Markus hat geschrieben:
Also ich sehe das so, das ein RTW immer auch als KTW genutzt werden kann (was hat ein KTW, was ein RTW nicht hat?) und somit auch ohne Probleme als MZF eingesetzt werden kann. Die Ausstattung eines MZF sollte sich immer an dem höheren Standard orientieren also in diesem Fall RTW.


Ganz genau so sehe ich das auch und genau darum denke ich, wären MZF für uns sinnvoller. Als Nebeneffekt wäre es auch einfacher und effektiver zu disponieren.

ED Markus hat geschrieben:
Wir benutzen zum Beispiel für den Krankentransport und Rettungsdienst die gleichen Formulare, auf den Formulare kann man dann halt ankreuzen ob das nun ein Krankentransport oder ein Rettungseinsatz war, dementsprechend wird abgerechnet. Den Krankenkassen ist das ja egal, ob der Krankentransport mit einem RTW gemacht wurde, Hauptsache sie müssen nur einen Krankentransport bezahlen. Somit ist es auch kein Problem, wenn zum Beispiel ein Krankentransport als Rettungseinsatz disponiert wurde, weil die ältere Dame am Telefon sich unklar ausgedrückt hat aber einfach nur eine Einweisung ins KH hat oder ein Krankentransport sich plötzlich als Notfall entwickelt.
In einem solchen Fall ist es ja auch für den Patienten vorteilhaft.


Schön, da du das so sieht wie ich kann ich ja nicht ganz daneben gelegen haben. :D

Nun geht darum, Zahlen und Beweise für unsere THeorien zu finden. Solche Zahlen werden aber in den Verwaltungen unter Verschluss gehalten. Was könnte man tun um da irgendwelche belasbaren Informationen zu erhalten ? :oops:

Uwe Hecker hat geschrieben:
Bezgl. Kosten durch Fahrzeugeinsprungen vs. Verkürzung der Wartungsintervalle, sehe das auch so, das die Kosten eher steigen, da dann jedes MZF den Vorgaben des RTW´s entspricht und entsprechend besetzt werden muß. Cave: Personalkosten!

Und so ganz egal ist das den Kranknekassen dann auch nicht, denn wenn die vorgaben der Hilfsfrist nicht erfüllt werden können, weil alle RTW´s gerade Krankentransporte durchführen, dann mischen die sich - zu recht - deutlich ein.


Bei uns arbeiten ausschließlich RettAss. Und er werden auch nur RettASS eingestellt. Keine RS, keine Zivis. Also teurer kann man einen KTW nicht besetzen. :lol:

Sicherlich sollte die Leitstelle berücksichtigen, dass 1-2 Fahrzeuge frei sind um Notfälle bedienen zu können. Damit sich nicht 2 Besatzungen "zu Tode schuften" könnte man das auch rotieren lassen. Aber das liegt dann im Ermessen des Disponenten, der da ja viele Möglichkeiten hat.


Zuletzt geändert von Marc02 am 19.10.10, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.10, 11:30 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 01.02.06, 16:45
Beiträge: 277
Doppelposting, entschuldigung. :oops:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!