Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Hygieneproblem
Aktuelle Zeit: 16.12.17, 08:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 24.10.15, 16:59 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.10.15, 16:49
Beiträge: 6
Hallo ihr Lieben,

ich bräuchte dringend eure Hilfe.

Aufgrund eines sehr lästigen Afterjuckens seit Jahren habe ich ein sehr außergewöhnliches Hygieneverhalten entwickelt.
Mir ist das ganze auch etwas peinlich und unangehm, aber ich kann es nun leider nicht mehr rückgängig machen!
Ich beschreibe euch nun mal mein Problem.

Seit ein paar Jahren habe ich nach jedem Stuhlgang einen starken Juckreiz am After. Aufgrund dessen, habe ich mich nach dem Stuhlgang immer am After mit den blanken Fingern gekratzt.
Ihr könnt euch ja vorstellen, dass die Fingern dann auch mit Kot verschmiert waren. Mit den kotverschmierten Fingern habe ich währenddessen immer meinen Touchscreen von meinem Handy bedient. Das war leider so eine Angewohnheit von mir, dass ich während des Afterjuckens mit dem Handy hantiert habe.
So und nun habe ich danach immer meine Hände logischerweise gewaschen. Und jetzt kommts: Allerdings das Handy nie gesäubert von den Kotverschmierungen oder Kotresten.
Mich hat das auch nie gestört, obwohl es sogar etwas gestunken hat z.B. beim Telefonieren oder so… ich weiß dass ich sehr Eckelhaft, aber ich hab mir darüber nie Gedanken gemacht,
da ich zu sehr mit dem lästigen Juckreiz beschäftigt war. Das Handy fasst man ja ständig den ganzen Tag über an, nun ist ja wohl klar, dass ich diese Kotverschmierungen oder Reste auch immer an angefasste Gegenstände oder Kleidung oder ja überall in meiner Umgebung verteilt habe. Ich hoffe ich habe es nun einigermaßen verständlich erklärt.

Nun dieses Hygieneverhalten habe ich Gott sei Dank nun abgelegt. Umso mehr überkommt mich nun die Panik und Ekel, dass meine Wohnung und alles überall in meiner Umgebung mit Kot verschmutzt ist. Da ich ja nun nicht mehr weiß was ich die letzten Jahre alles angefasst habe, scheint es für mich unmöglich, dass ich jemals die Wohnung wieder komplett rückstandsfrei von irgendwelchen Kotresten bekomme. Daher weiß ich ja gar nicht wo ich genau putzen, waschen usw. sollte, da ich ja die dreckige Stelle nicht mehr weiß.

Ich möchte meine Wohnung sowie alle Gegenstände, Textilien usw. wieder komplett sauber bekommen.
Wie würdet ihr euch an meiner Stelle verhalten? Ich bin ja ständig am grübeln, wie ich am sinnvollsten putze, wasche usw. Deswegen bräuchte ich eure Hilfe, da ich mit dem Putzen und was Haushalt angeht, leider noch nicht so geübt bin!
Ich würde z.B. so vorgehen, jeden Raum staub saugen, staub wischen, feucht wischen und alle Gegenstände, die möglicherweise mit meinem Kot verschmiert sein könnte, feucht abwischen. Da meine ich aber alles, z.B. auch Schminkutensilien, Schmuck, Bodylotion, Haarspray, Zahnbürste,Haarbürste, Föhn und so weiter, einfach alles. Findet ihr das übertrieben? da wäre nähmlich schon sehr zeitaufwendig... Wie ist es mit dem Waschen? Würdet ihr alle waschbaren Textilien waschen also z.B. Bettwäsche (die habe ich vor zwei Wochen erst gewechselt), Kissenüberzüge, Schals an der Garderobe, Kleidung und so weiter? Mein Bedenken wäre, wenn ich in dem geputzen Raum noch irgendwas vermeidlich dreckiges sein könnte, wie z.B. im Schlafzimmer meine Jogginghose, oder im Wohnzimmer meine Wohndecke, dass dann durch das Anfassen mit den Händen, wieder Dreck z.B. von der Wohndecke an die geputzen Stellen (z.B. Wohnzimmertisch) abgegeben wird (kontaminiert!) und dann ich wieder alles putzen müsste... dies wäre auch alles sehr aufwendig...Oder z.B. in meinem Schrank befinden sich ein paar getragene Hose, die ich nicht gleich zum waschen geben wollte, da ich die Hosen nochmal anziehen wollte. Diese könnten ja auch Kotreste abbekommen habe, und den Dreck dann auf die saubere Kleidung übertragen haben, d.h. ich müsste dann den ganzen Kleiderschrank waschen??
Das sind so Fragen die mir ständig durch den Kopf kreisen... Mich würde auch die Reihenfolge interessieren, z.B. zuerst Staub saugen, dann staub wischen oder anders rum??? Lüften gleichzeitig dazu??? Wie ist es mit den Putzmitteln, Desinfektion nötig?
Die Fragen stellen sich für mich nur, da ich ja eben die letzen zwei Jahre extrem unhygienisch war aufgrund meiner Geschichte, die ihr ja nun kennt. Deshalb diese Gedanken... Man könnt dies vergleichen mit einem dementen Mensch, der mit seinem Kot schmiert und an seine Umgebung abgibt, das gibt es ja... oder ein Kind das mit seinem Kot spielt und rum schmiert an Türklinken und so weiter, was würdet ihr hier der Mutter raten wegen der Reinigung??? Danke schon mal für eure Hilfe!!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 25.10.15, 18:01 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.10.15, 16:49
Beiträge: 6
Hallo ihr Lieben kann mir denn hier keiner weiterhelfen??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 25.10.15, 18:41 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.06.10, 18:46
Beiträge: 225
hallo du!
wenn es "nur" um die reinigung geht, dann würde ich zimmer für zimmer machen...wenn du definitiv alles reinigen willst, dann schränke ausräumen, wischen, erst einfach feucht mit normalem reiniger. wenn du sicher gehen willst, mit desinfektionsspray hinterherwischen. und das eben zimmer für zimmer. türklinke für türklinke. deko-objekte usw.
kleidung und decken musst du wenn du es genau nimmst natürlich auch waschen. aber du musst aufpassen, dass du nun nicht in einen zwang verfällst zu extrem zu reinigen.
ich habe vorhin das "nur" in anführungszeichen gesetzt, weil du natürlich zusätzlich überdenken musst, ob das verhalten und deine psyche soweit wieder ok sind, dass du diesbezüglich auch keine hilfe mehr brauchst.
evtl auch ne professionelle reinigungskraft vor ort um hilfe bitten. :)

_________________
"In der Idee leben heißt, das Unmögliche behandeln, als wenn es möglich wäre!" ~~ Johann Wolfgang von Göthe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 25.10.15, 19:56 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.10.15, 16:49
Beiträge: 6
Hallo schon mal danke, puh das wird sehr aufwendig, wollte eigentlich dies vermeiden, und nicht so viel putzen und waschen usw., da bin ich ja ne Woche lang beschäfigt, was würdert ihr an meiner Stelle mir denn raten??? Man könnte z.B. dies mit einem Kind vergleichen, das mit seinem eigenen Kot schmiert und an seine Umgebung abgibt..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 25.10.15, 22:00 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.06.10, 18:46
Beiträge: 225
naja gut aber dann bist nach ner woche fertig und alles ist sauber..wenns nicht hundertpro sauber ist, kommst ja auch net zur ruhe. also ne woche gründlich putzen und gut ist...
auf was beziehst du das was wir dir raten würden? aufs putzen? oder auf was genau?

_________________
"In der Idee leben heißt, das Unmögliche behandeln, als wenn es möglich wäre!" ~~ Johann Wolfgang von Göthe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 26.10.15, 10:55 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.10.15, 16:49
Beiträge: 6
genau putzen und waschen!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 26.10.15, 10:57 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.10.15, 16:49
Beiträge: 6
was ist mit Waschen von Textilien in der Umgebung?
Kissenüberzüge, Gardinen, Bettwäsche, Jacken und schals Garderobe ??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 26.10.15, 12:28 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3416
sunshine1989 hat geschrieben:
was ist mit Waschen von Textilien in der Umgebung?
Kissenüberzüge, Gardinen, Bettwäsche, Jacken und schals Garderobe ??


das must du doch selbst wissen ob du da was angefasst hast oder nicht. :shock:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 26.10.15, 12:32 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.06.10, 18:46
Beiträge: 225
Servus
Wie ich schon schrieb:
Waesche , garderobenkleidung usw musst du dann auch waschen. Bettwaesche sollte man so oder so alle 1-2 wochen waschen. Vorhangschals etc wasch sie halt mit. Dann hast absolut gewissheit dass es passt.
Du wirst dir die woche wohl zeit nehmen muessen. denn einerseits sagst du, dass du keine lust auf riesen reinigung hast, andererseits sprichst du aber selber höchst detailliert davon, was gemacht werden müsste.

_________________
"In der Idee leben heißt, das Unmögliche behandeln, als wenn es möglich wäre!" ~~ Johann Wolfgang von Göthe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 26.10.15, 19:55 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3416
hallo,

viellt. wird das auch überbewertet. Ein Katze kommt vom Katzenklo und läuft ja auch überall rum. Daran ist auch noch keiner gestorben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 26.10.15, 20:11 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.06.10, 18:46
Beiträge: 225
@dora: :lol:
Stimmt

_________________
"In der Idee leben heißt, das Unmögliche behandeln, als wenn es möglich wäre!" ~~ Johann Wolfgang von Göthe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 29.10.15, 19:15 
Offline
Interessierter

Registriert: 24.10.15, 16:49
Beiträge: 6
Hallo ihr Lieben,
ich war gestern bei meiner Psychotherapeutin und habe ihr auch das Problem geschildert.
Sie hatte gemeint, dass mögliche Kotreste sich innerhalb von 2 Wochen zu Staub auflösen und dann nur noch sinnvoll wäre, Staubzustaugen.
Ebenso könnten mögliche Kotreste an Föhn, Kamm etc. auch gar nicht mehr haften, dass diese bereits getrocknet sind und dann als Staubkorn zu Boden gefallen ist. Das hat mich jetzt schon mal etwas beruhigt...
So nun ist es so, dass ich die letzten Tage und Wochen leider weiterhin unhygienisch vorgegangen bin und mein Verhalten nicht abgelegt habe, d.h. dass ich wieder mein Handy nie gesäubert habe und somit die Kotreste wieder überall verteilt habe. Ich habe mir geschworen, ab heute nicht mehr mein Handy mit auf die Toilette zu nehmen, sodass ich gar nicht mehr in Versuchung komme mit Kot auf mein Handy zu schmieren! Ich habe ja immer noch keine gründliche Reinigung der Wohnung etc. vorgenommen, da ich ja ständig am Grübeln war, wie ich am sinnvollsten und effektivsten vorgehen sollte. Nun meine Frage an euch, wäre es sinnvoller 2 Woche ab heute zu warten, bis der Kot zu Staub geworden ist und dann erst zu putzen oder staub saugen? Oder so bald wie möglich gleich putzen?
Wenn ich zwei Wochen warten würde ab heute, dann müsste ich ja nur noch staub saugen und könnte mir das Putzen sparen? Wie meint ihr soll ich es am sinnvollsten machen mit der Reinigung und Waschen etc.???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 29.10.15, 19:40 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 27.12.06, 00:51
Beiträge: 3416
hallo,

das solltest du deine Paychotherapeutin fragen, die weiß das bestimmt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 29.10.15, 20:53 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.06.10, 18:46
Beiträge: 225
Hallo
Bevor das mit deinem hygieneverhalten nicht besser ist, wuerde ich erst mal das angehen
Besprich dies mit der therapeutin

_________________
"In der Idee leben heißt, das Unmögliche behandeln, als wenn es möglich wäre!" ~~ Johann Wolfgang von Göthe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hygieneproblem
BeitragVerfasst: 29.10.15, 23:43 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Als Psychologin stimme ich Fini zu.
So mit Kot rumzuschmieren ist nicht normal und definitiv eine Therapiethema.
Am besten Handy mit die blaue Krankenhaus üblichen Desinfektionsmittel oder ähnliches reinigen. Wegwerfhandschuhe im Bad bereit halten falls du unbedingt kratzen ohne abzuputzen muss. Aber lieber direkt duschen.

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!