Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Infektion durch unhygienische Blutabnahme??
Aktuelle Zeit: 17.01.18, 10:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.07.14, 12:36 
Offline
noch neu hier

Registriert: 07.07.14, 12:10
Beiträge: 1
Liebe Community,

Vor kurzem wurde mir Blut abgenommen. Allerdings waren die Bedingungen sehr fragwürdig.

Die Arzthelferin war sehr gestresst und unfreundlich (Unter anderem sagte sie in Befehlsform vor der Blutabnahme zu mir
"Sie nehmen zusätzlich zur normalen Blutabnahme noch an einer Vitaminstudie teil. Unterschreiben sie mal hier.")

Abgesehen davon hat sie die Nadel nicht vor meinen Augen ausgepackt, sondern hielt gleich die Spitze bereit. Ich bin mir nichteinmal sicher ob es eine neue Nadel war.

Kaum hatte sie mir das Blut abgenommen kam eine Kollegin von ihr ins Zimmer und sagte lachend: "Los nimm mir auch noch schnell Blut ab."
Die erste Arzthelferin drehte sich ohne mich weiter zu beachten um und nahm ihrer Kollegin noch bevor ich überhaupt aufgestanden war, ebenfalls Blut ab. Auch hier habe ich nicht gesehen, ob sie eine neue Nadel verwendet hat (Sie stand aber auch wie gesagt mit dem Rücken zu mir.)

Ich war so perplex, dass ich mich nichtmal beschwert habe.

Die beiden tratschten und lachten laut und ich wurde gar nicht weiter beachtet. Als ich dann irgendwann genervt fragte, ob ich denn gehen könnte, wurde ich ohne dass sich eine der beiden umgedreht hätte aus dem Raum kommentiert.

Natürlich ist mir bewusst, dass es nur weil ich nicht gesehen habe, dass die Arzthelferin die Nadel ausgepackt hat, nicht bedeutet, dass sie keine neue verwendet hat. Allerdings war die gesamte Situation so unprofessionell dass mir das Ganze nicht mehr aus dem Kopf geht.

Deshalb wollte ich fragen, ob es überhaupt möglich ist, sich durch eine Blutabnahme mit einer nicht ausgetauschten Nadel mit z.B. HIV oder ähnlichem zu infizieren bzw. wie wahrscheinlich soetwas ist, für den fall dass sie die Nadel tatsächlich nicht ausgetauscht haben sollte. (Schließlich gibt es nicht umsonst all die Hygienemaßnahmen und immerhin war die Nadel direkt in meiner Vene)

Mir ist durchaus bewusst dass sich meine Frage ziemlich überreagiert anhört, allerdings wurde ich noch nie mit einer dermaßenen Gleichgültigkeit bei einem Arzt behandelt.


Wenn mir diesbezüglich jemand weiterhelfen könnte, wäre ich wirklich froh :)


LG =)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.14, 16:38 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Hallo,

rein theoretisch besteht im Falle der Wiederverwendung von Nadeln ein Risiko, sich mit HIV, Hepatitis,... zu infizieren.
Es fällt mir allerdings schwer mir vorzustellen, dass sich das tatsächlich so abgespielt hat. Aber ich war nicht dabei...

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!